Home

Der Streamingdienst Netflix greift angesichts einer drohenden Netzüberlastung unerwartet hart durch: Der Service wird europaweit vorübergehend eingestellt.

Update: Na, wem ist beim Anblick dieser Meldung kurz das Herz in die Hose gerutscht? Keine Sorge, wie viele von euch bereits richtig erkannt haben, handelt es sich bei diesem Artikel um unseren diesjährigen Aprilscherz. Die Streams von Netflix stehen euch natürlich nach wie vor zur Verfügung! Dass der Anbieter die Bitrate verringert hat, ist allerdings nicht gelogen. In diesem Sinne: Bleibt gesund und #stayathome!

Das dürfte vielen Animefans gerade noch gefehlt haben: Ab dem 2. April um 0 Uhr stellt Netflix seine Dienste in ganz Europa bis auf Weiteres komplett ein. Während man erst vor wenigen Tagen der Bitte des EU-Kommissars Thierry Breton nachkam und die Bitrate der Streams verringerte (wir berichteten), so ist nun mit dem Film- und Serienschauen endgültig Schluss.

Aufgrund der aktuellen COVID-19-Pandemie steht die europäische Netzinfrastruktur unter Dauerstress. Homeoffice, Videokonferenzen und zahlreiche Daheimgebliebene, die im Internet surfen, stellen die Internetdienstanbieter auf eine Belastungsprobe. Selbst nach den ersten Maßnahmen auch der anderen großen Anbieter wie YouTube und Amazon Prime Video ist keine signifikante Verbesserung der Lage eingetreten.

Aus diesem Anlass entschied sich Netflix als Großkonzern vor wenigen Stunden nun dazu, verantwortungsvoll ein Beispiel zu setzen und das europäische Netz durch das Aussetzen des gesamten Streamingangebots zu entlasten. Damit wolle man sicherstellen, dass die wirklich wichtigen Kommunikationswege nicht überlastet würden. Weitere Details zur Entscheidung, wie etwa die Handhabung von Abogebühren, sollen laut Anbieter zeitnah bekanntgegeben werden.

Quelle: Netflix