Seit Jahren rätseln Fans des kultigen Funracers «Mario Kart 8» wie es Nintendo geschafft hat diese hohe grafische Qualität bereitzustellen, vor allem bei der Switch-Version. Doch es gibt nun eine Erklärung wie das geschafft wurde.

Das Spiel läuft auf der Nintendo Switch zu jeder Zeit mit flüssigen 1080p und 60 Bildern, außer wenn man im Drei- oder Vierspielermodus spielt wird die Framerate auf 30 abgeregelt. Unter anderem hat Nintendo es geschafft indem man eine spezielle Rendertechnik verwendet, die dynamische Beleuchtungen ermöglicht, sowie das nur zwischen 150.000 bis 250.000 Polygone für eine Rennstrecke verwendet werden, sodass die Charaktere mehr Polygone (aus denen ein 3D-Modell besteht) nutzen können.

Alles genauere hat der deutsche YouTuber SambZockt sehr ausführlich und verständlich erklärt. Viel Spaß

Quelle: YouTube (SambZockt)
Bilder/Namen © 2017-2019 Nintendo. All Rights reserved.