Der Versuch von sixx Animes am Samstag-Vorabend zu präsentieren hat seine Spuren hinterlassen – positiv wie negativ.

Animes haben eine wilde Geschichte im deutschen Fernsehen, seit 2013 auch bei der ProSiebenSat.1 Gruppe. Nachdem vor sechs Jahren ProSieben MAXX mit dem Programmstart auch Anime seine Rückkehr ins Free-TV feierten, probierte sich ProSieben im Jahr 2017 an das Genre – und scheiterte kläglich. Nun will sixx einen Versuch wagen mit Anime-Serien für das weibliche Publikum mit «Sailor Moon Crystal» und «K-On!».

Zumindest bei «Sailor Moon Crystal» verlief der Start fantastisch. 300.000 Zuschauer schalteten zur ersten Folge um 18:17 Uhr ein, mit 3,5% Marktanteil bei den 14 bis 49 Jährigen bewies die Anime-Serie seine Stärke. Folge zwei im Anschluss holte 310.000 Zuschauer und weiter richtig starke 3,2% Marktanteil.

Nach «Sailor Moon Crystal» ging es mit «K-On!» weiter – hier verlor man aber massiv an Zuschauern. 150.000 Zuschauer blieben vor dem Fernseher, man verlor somit mehr als die Hälfte des Publikums, das spürte man auch an dem Marktanteil: nur 1,4% blieben am Ende übrig.

Die zweite Folge sank danach dramatisch auf 110.000 Zuschauern und schwachen 0,8% Marktanteil. Der Marktanteil bei sixx liegt aktuell bei 1,7%.

Am kommenden Samstag geht es ab 18:15 Uhr wieder weiter mit «Sailor Moon Crystal» und «K-On!».

Quelle: media control