Die zweite Staffel von «The Seven Deadly Sins» ist ab sofort auf Netflix verfügbar. Doch das ganze ist nicht ganz so freudig, wie erwartet…

Fast drei Jahre mussten die Fans von «The Seven Deadly Sins» auf die deutsche Fortsetzung der populären Netflix-Serie warten. Nun ist es endlich soweit, seit heute früh ist die komplette 2. Staffel mit ihren 24 Episoden in deutscher Synchronisation bei Netflix verfügbar.

Wer jedoch an die tolle Synchronqualität der ersten Staffel gewöhnt war, wird in den neuen Folgen einige Abstriche machen müssen. Für die neue Staffel hat Netflix nicht mehr das CSC Studio in Hamburg beauftragt, sondern den dänischen Synchron-Discounter Audioresort. Vermutlich um Kosten einzusparen. Ein Teil des Sprechercasts konnte gehalten werden, ein wuchtiger Teil hingegen wird künftig nicht mehr bei «The Seven Deadly Sins» dabei sein. So gibt es einige Umbesetzungen, wie Beispielsweise auf Elisabeth, die nicht mehr von Arlette Stanschus gesprochen wird – oder auch die beiden Hauptcharaktere King und Ban, die ebenfalls mit neuen Sprechern auskommen müssen. Eine ausführliche, neue Sprecherliste folgt so bald wie möglich.

Ein offizielles Statement bezüglich des Studiowechsel gibt es von seitens Netflix bisher nicht. Beschwerden bezüglich der Synchro sollten direkt an Netflix gerichtet werden.

Quelle: Netflix & Synchronforum