Gestern war ein durch und durch schwacher Tag für die Animes. Bis auf wenige Ausnahmen konnten die japanischen Zeichentrickserien leider nicht auf ProSieben MAXX überzeugen…

Bereits der Einstieg um 15:40 Uhr mit «Yu-Gi-Oh! ARC-V» lässt zu wünschen übrig. Nur total 50.000 Zuschauer sahen zu, was für gewohnt schwache 1,5% bei den Erwachsenen zwischen 14 und 49 Jahren sorgte. Somit ist «Yu-Gi-Oh! ARC-V» leider kein würdiger Ersatz für das Zugpferd «Dragon Ball Super».

«Naruto» hingegen wusste gestern zu begeistern. Man konnte die Zuschauerzahl mehr als verdoppeln und mit 110.000 Leuten schaffte man einen schönen Marktanteil von 2,9%. Bei «Naruto» ist die Performance schwankend, doch gestern konnte man sich von einer gueten Seite zeigen.

«Fairy Tail» steigerte sich zwar nicht, konnte aber immerhin die 110.000 Zuschauer halten. Auch hier sind 2,7% ein mehr als zufriedenstellendes Ergebnis. Der Anime stellt sich als Quotenrenner dar, der während der Erstausstrahlung sogar durchschnittlich 2,9% holen konnte.

«Magi», was sonst ein grundsolider Quotenbringer ist, lief gestern um 17:00 Uhr leider nur mit mauen 1,6%.

Selbst das sonst so starke «Naruto Shippuden» hatte gestern einen sehr schwachen Tag. Auch wenn die finale Staffel sonst um die 3% gewohnt ist, konnte man sich gestern mit 1,6% und 1,8% nicht sonderlich hervorheben. Die Reichweite lag hier bei 120.000 Zuschauern.

«Detektiv Conan» und «One Piece» landeten mit kleineren Verlusten jeweils bei 100.000 Zuschauern und schwachen 1,4%.

Nach einer längeren Pause ging um 00:55 Uhr noch die Wiederholung der Animenacht an den Start. Zwischen 30.000 und 50.000 Personen sahen sich das Programm zur späten Stunde noch an. Der Marktanteil lag damit zwischen 1,7% und 2,5%. In Anbetracht der Sendezeit ist das ein mäßiges, aber zugleich auch unbedeutendes Ergebnis. Nach 01:00 Uhr darf keine Werbung mehr gezeigt werden.

Positiv herausheben konnte sich dabei nur «The Testament of Sister New Devil».

Quelle: Media Control