Am Montag konnte eine neue Folge von «Detektiv Conan» nicht so richtig überzeugen und lag damit sogar unterhalb vom Senderschnitt…

Ganz so überragend scheint der Einstand der neuen «Detektiv Conan»-Staffel nicht zu funktionieren. Am Montag um 18:25 Uhr startete die werktägliche Ausstrahlung mit der Folge 337 “Die vom Sonnenuntergang eingefärbten Puppen (1)”. Hierzu schalteten insgesamt 100.000 Leute ein, was in mäßige 1,7% in der umworbenen Zielgruppe (Erwachsene 14-49 Jahre) resultierte. Damit liegt man sogar noch unterhalb vom Tagesschnitt, welcher am Montag bei ProSieben MAXX 2,0% betrug.

Auch wenn man sich die Kernzielgruppe des Senders anschaut, ist das Ergebnis ernüchternd. Zu den Männern zwischen 14 und 39 Jahren gehörten nämlich nur 30.000 Zuschauer, was einem Marktanteil von 2,2% entsprach. Auch damit ist man ziemlich weit vom Tagesschnitt abgeschlagen. ProSieben MAXX lief hier gestern nämlich mit 3,6% zur Hochform auf.

«Naruto Shippuden» erreichte im Vorfeld mit einer Doppelfolge noch 2,5% und 1,9% bei den 14-49 Jährigen. «One Piece» hingegen kam im Anschluss an «Detektiv Conan» nur auf 1,5%.

Eine gute Nachricht gibt es aber dennoch: Verglichen mit «Gintama» läuft es für «Detektiv Conan» auf dem selben Sendeplatz bislang bedeutend besser.

© 2018 media control GmbH,  Quelle: © AGF in Zusammenarbeit mir der GfK/TV Scope/media control GmbH