Die erste Hälfte vom “Dress Rosa”-Arc ist geschafft. Wir ziehen eine Zwischenbilanz und zeigen euch, wie erfolgreich die neuen Folgen wirklich liefen…

Zwischen dem 30. Mai und dem 8. August 2019 zeigte der TV-Sender ProSieben MAXX insgesamt 50 neue Folgen von «One Piece». Dabei ging es thematisch um den Kampf gegen Don Quichotte de Flamingo und seine Gefolgsleute.

Auch wenn die Handlung noch nicht abgeschlossen wurde, darf man sich bereits in naher Zukunft über eine Fortsetzung des “Dress Rosa”-Arcs freuen. Der TV-Sender konnte bereits bestätigen, dass die zweite Hälfte der neuen Staffel schon ab dem 2. Oktober 2019 folgen wird.

Doch wie steht es überhaupt um die Performance der neuen Folgen? Kann ProSieben MAXX mit den Quoten bislang überhaupt zufrieden sein?

Vorweg lautet die Antwort auf die Frage: “Ja!”. Alle 51 Episoden erzielten im Durchschnitt einen stolzen Marktanteil von 2,8% bei den 14-49 Jährigen – der für ProSieben MAXX relevanten Zielgruppe. Im Juni 2019 schaffte der Sender durchschnittlich 1,8% in der gleichen Zielgruppe. «One Piece» lag hier also ↑55% über der durchschnittlichen Performance des Senders, was für einen großen Erfolg spricht.

Auch im Blick auf die vergangene Staffel konnte man sich steigern. Im Jahr 2018 erzielten die neuen Folgen noch einen durchschnittlichen Marktanteil von 0,9% beim Gesamtpublikum sowie 2,6% bei den 14-49 Jährigen. Auch wenn die neuen Staffel aus dem aktuellen Jahr bei allen Zuschauern nur bei 0,9% stagnierte, konnte man sich in der wichtigen Zielgruppe um 0,2 Prozentpunkte steigern und landete schließlich bei 2,8%.

In der Spitze schaffte man bei den 14-49 Jährigen sogar phänomenale 5,0% und stellte damit einen Rekord auf. So gut lief es für «One Piece» bei ProSieben MAXX nämlich noch nie. Außerdem bliebt man stets über der 1%-Hürde und fiel an schlechten Tagen nie unter 1,1% Marktanteil.

Einen genaueren Überblick über den Verlauf könnt ihr dieser Grafik entnehmen:

Quelle: Media Control