Den gesamten Tag wussten die Animes gestern nicht zu überzeugen. Insbesondere auch die Deutschlandpremiere von «Goblin Slayer» lief überhaupt nicht gut…

Am Nachmittag schon zeigten sich größere Probleme. «Naruto Shippuden» lief mit 1,1% Marktanteil bei den 14-49 Jährigen mies, trotz der sonst eigentlich immer stabilen Leistung.

«Magic Kaito» steigerte sich nur leicht auf noch immer mäßige 1,3% und «One Piece» fiel zum Abschluss des Animeblocks stark ab auf desaströse 0,6%.

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die Cartoons «Futurama» und «Family Guy» ging es dann auch schon direkt weiter mit dem nächsten Anime.

Zur Primetime ab 20:15 Uhr zeigte man den Movie «Detektiv Conan – Die Sonnenblumen des Infernos» und geriet auch hier sehr ins schwanken. Letztendlich sind die daraus resultierenden 1,1% bei den 14-49 jährigen Zuschauern aber auch unterhalb der Erwartungshaltung von ProSieben MAXX.

Wie gewohnt kann auch die Animenacht sich nicht steigern. Stattdessen fiel eine neue Episode von «UQ Holder» auf schlechte 0,9% und auch die Deutschlandpremiere von «Goblin Slayer» muss sich mit katastrophalen 0,6% begnügen.

ProSieben MAXX erzielte im Februar 2019 durchschnittlich 1,6% Marktanteil in der hier thematisierten, werberelevanten Zielgruppe der 14-49 Jährigen.

Nicht ein Anime konnte am Freitag Werte oberhalb des Senderschnitts erreichen.

Quelle: Media Control