Mitte Juni gibt es wieder neue Abenteuer mit den neuen Folgen von «Dragon Ball Super»!

Bereits vor einiger Zeit kündigte ProSieben MAXX an, sich um neue «Dragon Ball Super»-Folgen zu kümmern, nun steht auch fest wann es losgeht.

Los geht es am Dienstag, den 11. Juni, neue Folgen gibt es von dort an montags bis freitags um 16:30 Uhr zu sehen. Gezeigt werden soll die komplette “Future Trunks”-Saga mit deutscher Synchronisation. Nach der TV-Ausstrahlung gibt es die Folgen auch online in der Mediathek zu sehen.

Am 28. Juni veröffentlicht KAZÉ bereits die ersten neuen Folgen auf DVD und Blu-ray (hier vorbestellen).

Darum geht es in der “Future Trunks”-Saga:
Die Erde in Trunks’ Zeitlinie wird überfallen. Ein Kämpfer, der aussieht wie Son Goku, nur ganz in Schwarz gekleidet, legt alles in Schutt und Asche. Auch Trunks – in dieser Zeitlinie der einzige Saiyajin – kann ihn nicht aufhalten. Er reist in die Vergangenheit, um Son Goku und Vegeta um Hilfe zu bitten. Zeitreisen aber sind streng verboten, eben wegen des Effekts, dass durch sie neue Zeitlinien erschaffen werden! Letztes Mal schlüpfte er wohl unbemerkt durch. Diesmal aber ist ja auch Gott Beerus dabei, und der zerstört die Zeitmaschine. Davon aber wollen sich Trunks und seine Mutter nicht abhalten lassen.

Beerus schnappt sich in der Zwischenzeit Son Goku und reist mit ihm ins zehnte Universum, zur dortigen Welt der Kaioshin. Er vermutet, dass von dort das Unheil seinen Ursprung genommen hat. Ist vielleicht Zamasu, der höfliche, leise sprechende Kaioshin-Azubi der Schlüssel? Gleichzeitig ruft der allerhöchste Herrscher aller Universen, Allkönig Zeno Son Goku zu sich. Welches Spiel spielen diese ganzen Götter mit den Sterblichen?

Erst die Reise in Trunks‘ Zeitlinie kann das Rätsel lösen. Die Welt dort ist mitlerweise apokalyptisch: Unter dem dunkelgrünen Himmel sind die Trümmer der irdischen Städte gerade noch so auszumachen, die Überlebenden harren in Bunkern aus, und im Himmel lacht triumphierend Goku Black. Können Vegeta, Son-Goku und Trunks gegen seine Macht bestehen?

Quelle: ProSieben MAXX