Endet «One Piece» vielleicht doch schneller als gedacht? Wenn es nach dem Schöpfer Eiichiro Oda geht soll der Manga zügig zu Ende gehen …

In diesem Jahr feiert der «One Piece»-Manga seinen 20. Geburtstag. Seit 1997 zeichnet der Schöpfer Eiichiro Oda die Abenteuer von Ruffy und seinen Freunden als Manga, der Weekly Shonen Jump veröffentlicht diese Geschichten. Seit 1999 existiert auch eine Anime-Adaption die sich ebenfalls großer Beliebtheit erfreut und es auf mittlerweile über 800 Folgen bringt.

In Malaysia wurde bei einer «One Piece»-Ausstellung von einer Fanseite des Mangas ein Interview mit dem Chefredakteur des Shonen Jump-Verlags, Hiroyuki Nakani, geführt in dem er ungewohnt offen über das Ende des Mangas redet.

>>> Hier «One Piece Unlimited World Red – Deluxe Edition» für Nintendo Switch bei Amazon.de vorbestellen!

“One Piece ist ein sehr populärer Manga. Seine Beliebtheit wächst und die Storyline verlängert sich regelmäßig versehentlich. Selbst Oda-sensei versucht den Manga möglichst schnell zu beenden, weil er ihm zu beliebt geworden ist. Aber vielleicht wird One Piece nicht so bald enden.”

Im Juli 2016 gab Oda noch bekannt das vom Manga 65% der Geschichte beendet sind und er gerne noch eine Dekade (10 Jahre) zeichnen würde. Ob er es sich anders überlegt hat? Derzeit befindet sich der Manga im Whole Cake Island Arc in dem die Strohhüte gegen Big Mom, einem der vier Kaiser antreten müssen.

Quelle: moviepilot