Home

Der US-Streaminggigant Netflix will in Zukunft japanische Autoren stärker an das Unternehmen binden. Dafür werden neue Kooperation eingegangen.

Die sechs Anime-Schöpfer CLAMP (Cardcaptor Sakura), Shin Kibayashi (The Kindaichi Case Files), Yasuo Ohtagaki (Mobile Suit Gundam: Thunderbolt), Otsuichi (Goth), Tow Ubukata (Mardock Scramble) und Mari Yamazaki (Thermae Romae) – binden sich künftig an Netflix. Gemeinsam mit diesen möchte Netflix künftig neue Netflix Originals erschaffen, und auch in anderen Bereichen wie Publishing und Consumer Produkten (Merchandise) stärken wachsen. Letztes Jahr ging Netflix bereits eine Partnerschaft mit fünf japanischen Produktionsstudios ein: Production I.G, Bones, Bnima, David Production und Sublimation.

Taiki Sakurai, Chef-Produzent von Animes bei Netflix sagt: “Wir sind aufgeregt mit diesen tollen Schöpfern zusammenarbeiten zu dürfen und mit ihnen die besten Animes auf Netflix zu bringen. Die Partnerschaft ist Teil unserer Strategie um japanische Animes zu unterstützen. Wir geben den Autoren die Möglichkeiten innovative Geschichten zu erzählen und geben ihnen damit Zugang zu Fans rund um den Globus, denn Storytelling ist in der Welt der Animes grenzenlos.”

Quelle: TBI Vision