Im nächsten Teil unserer Vorschau zeigen wir euch einige Workshop-Highlights der in Kürze anstehenden Mega Manga Convention in Berlin…

Auch dieses Jahr gibt es wieder einige interessante Workshops, welche Einblicke in die japanische Kultur geben, aber auch für Cosplayer einige Hilfestellungen bieten.

Falls ihr nähere Informationen sucht und die genauen Zeiten herausfinden möchtet, findet ihr diese hier.

Hier meine persönlichen Favoriten:

(01) Bentô! – japanische Lebensfreude in der Box

Bentô ist in aller Munde! Sowohl verrückt als auch traditionell tritt es in Japan, Manga und Anime alltäglich in Erscheinung. Doch was ist ein Bentô eigentlich? Wie wird es aufgebaut und was sind die Besonderheiten?

Geschichte, Tipps und Tricks zum Erstellen des ersten eigenen Bentô von der Kochbauchautorin von „Koch dich japanisch!“ und „Mangakochbuch-japanisch-“.

Dabei findet sowohl ein Vortragsteil, als auch ein Praxisteil zum Üben statt.

(02) Schauspielern für Anfänger

Ihr wolltet schon immer einmal im Rampenlicht stehen, wisst aber nicht, worauf es beim Schauspielern ankommt?
Ihr wolltet schon immer einmal das Publikum begeistern, wisst aber nicht wie?
Verzagt nicht!

Dieser Workshop richtet sich an Anfänger, die kaum oder gar keine Bühnenerfahrung haben. Hier erlernt ihr nicht nur Tipps und Tricks rund um das Auftreten, sondern auch Sprech- und Improvisationsübungen, damit ihr alles habt, was ihr benötigt, um auf den Brettern zu stehen, die die Welt bedeuten!

(03) K-Pop Cover Dance

Auch dieses Jahr wollen wir für euch, neben dem Showprogramm, den Workshops, dem Food-Garden und der Shoppingmeile, etwas für eure sportliche Betätigung tun.

Hierfür haben sich fünf wackere Mädels aus der K-Pop Coverdance Gruppe DDC (Dream Dance Crew) des TSV-Wittenau 1896 e.V. gemeldet, um euch K-Pop-Cover Tänze näher zu bringen.

Ihr dürft also gespannt sein und eure Hüften, Hände und Füße zu den folgenden Titeln schwingen: „Yolo“ v. Madtown, „Overdose“ v. Exo, „Bling Bling“ v. Ikon und „TT“ v. Twice.

(04) Origami

Origami ist die Technik, ein Blatt Papier in eine Figur zu verwandeln. Das einzige Hilfsmittel dazu sind die Hände, die das Papier falten.
Bei entsprechender Anstrengung kann auch ein Kunstwerk entstehen. Tiere, Blüten, Nützliches oder Mangafiguren – alles ist möglich!

(05) Kimono – Wie geht das?

Praktische Einführung in die Welt des Kimono. Was braucht man alles, wo gehört das hin und wie ziehe ich das an? Überblick und anschließende Demonstration am lebenden Objekt.  

(06) Kleine Teekunde

In diesem Workshop können die Teilnehmer Tee unterschiedlichen Ursprungs kennenlernen und probieren.
Neben richtiger Dosierung und Zubereitung wird auch ein Blick auf die Herkunft und Herstellung der ausgewählten Sorten geworfen.

(07) Schreibworkshop

In diesem Workshop erfährst du, wie du an Ideen für Geschichten kommst und wie du in deinem vollgepackten Alltag noch Zeit zum Schreiben findest.

Außerdem klären wir, wie du mit Lücken in deiner Geschichte umgehen kannst und wie du deinen Wortschatz erweiterst.
Zusätzlich gibt es eine kreative Schreibübung. Stürze dich in das Abenteuer des Schreibens!

(08) Häkeln von Amigurumi – für Anfänger und Fortgeschrittene

Amigurumi bezeichnet eine japanische Häkelkunst, bei der kleine Tiergruppen, Gegenstände oder Lebensmittel hergestellt werden.

Im Workshop werden ihr mit mir zusammen eine dieser Amigurumi selber häkeln.

Ähnliche Workshops:

  • Kanzashi 1 & 2
  • Voodoo-Hühner
  • Hab mich lieb! (Mamegomos)
  • Näh’ dir deinen eigenen kleinen Freund!

 (09) Fotografie – Fragen und Antworten

Ein Workshop läuft ja meistens wie folgt ab: Hey, ich bin der und der und so fotografiere ich!
Aber dabei geht es doch gar nicht um  „mich“, sondern um „euch“!

Meine 10-jährige Berufserfahrung in der Fotografie hilft dabei, dass ich mir Zeit für jeden von euch nehme, um eure individuellen Fragen zu beantworten. In diesem Workshop gibt es keinen geplanten Ablauf, sondern wir arbeiten mündlich – aber auch gerne aktiv! – daran, wie ihr euch verbessern könnt, damit jeder etwas davon hat. Einfach ganz spontan!

Ganz gleich, ob ihr noch am Anfang steht, oder schon fortgeschritten seid, ob es um Basics oder Blitztechniken geht – fragt einfach!

(10) Japanisch lernen auf leichte Art

Sprachen lernen kann so einfach sein, wenn man es mit der richtigen Methode tut. Diese Methode erkläre ich euch in meinem Workshop.

Lernt doch einfach ganz gechillt, während ihr an eurer Konsole zockt oder euch auf Facebook herumtreibt.

(11) Anime-Lieder im Chor singen

Miwako Hidano, japanische Chorleiterin des Münchener Animanga-Chors, bietet auf der MMC 2017 erstmalig in Berlin einen Chor-Workshop an!

Sie bringt euch bei, wie ihr mit sauberer Aussprache eure Lieblings-Anime-Lieder singt. Der Unterricht erfolgt auf Deutsch, gesungen wird der original japanische Text!

Die Teilnehmer müssen weder japanische noch musikalische Kenntnisse mitbringen. Allein die Liebe zur Anime-Musik reicht!

(12) Was ist Vocaloid?

Hatsune Miku ist ein Anime, UNI ist für euch die Abkürzung für eine Universität und MAIKA macht irgendwie Würstchen?
Das Freaky Lulu von VocalNexus erklärt euch in diesem Workshop-Panel, ob Hatsune wirklich ein Anime ist und warum es sich lohnt, UNI und MAIKA zu kennen.

Schnuppert in dem Workshop in die Welt des Vocaloids und vielen anderen Synthesisern (elektronischen Stimmen) aus aller Welt.Was ist wirklich ein Vocaloid? Wer sind die Künstler dahinter und wie sieht die Szene aus.

Es erwarten euch Überraschungen zum Staunen und Lachen!

(13) Lederbuch binden

Einfaches Lederbuch mit Rückenbindung

Das Buch wird in traditioneller Rückenbindung gebunden.

Für den Anfang werden 10 Blatt (40 Seiten) eingebunden, welche nachträglich erweitert oder bei Bedarf durch neue Seiten ersetzt werden können.

Verschlossen wird das Buch mittels eines Fadens, welcher um den Knopf an der Vorderseite gewickelt wird.

Wokshops für die Cosplayer

  • Rüstungen aus Schaumstoff erstellen
  • Bodypaint Basic Kurs
  • Hörner, Geweihe – und wie man sie befestigt
  • SFX makeup
  • Wonderland
  • Up Do – Wigstyling in unwahrscheinliche Höhen
  • 3D-Modellierung & 3D-Druck für’s Cosplay
  • Prop making
  • Cosplay 101
  • Cosplayauftritt – Fit für die Bühne?

 

Wokshops im Bereich Zeichnen

  • Animationen 2 D – Klassisch auf Papier
  • Character Design
  • MKU – Model Kit
  • Sexy Ecchi! Aktzeichnen mit Otomo-san (ab 18 Jahren)
  • Fantasie Füchse
  • Grundkurs Aquarell

Quelle: MMC

Über den Autor

Ich bin 23 Jahre alt, verfolge Animes bereits seit meiner Kindheit und bin seit November 2016 als Redakteur bei MAnime tätig. Mein Schwerpunkt liegt auf dem Thema "Anime in Deutschland", insbesondere auch der Quotenberichterstattung. Allgemeine Anfragen und Feedback zu meinen Artikeln bitte an: eric.kenzler@manime.de

Ähnliche Beiträge