Home

Leonine Anime hat heute verkündet, sich die Lizenz am Anime «Astra Lost in Space» gesichert zu haben!

Heute gab der Publisher Leonine Anime auf seinen Social-Media-Kanälen bekannt, den Anime «Astra Lost in Space» lizenziert zu haben. Die 12-teilige Serie wurde im Jahr 2019 vom Studio Lerche (u.a. «Assassination Classroom») produziert und basiert auf dem gleichnamigen Manga von Kenta Shinohara.

Bisher sind bis auf die Lizenzierung des Titels keine weiteren Informationen bekannt. Auch einen Zeitraum für die Veröffentlichung wollte der Publisher noch nicht nennen. Man versprach allerdings, dass weitere Details noch bekanntgegeben werden sollen.

Darum geht es in «Astra Lost in Space»:

Die Handlung dreht sich um eine Gruppe von neun Schülern. Doch diese sind keine normalen Schüler der Erde, sondern leben sie im Jahr 2061 und besuchen die Caird-Oberschule. Weltraumreisen sind mittlerweile kommerziell verfügbar und erschwinglich. So reisen die Schüler der Caird-Oberschule auf einen einfachen Schulausflug kurzerhand zu einem anderen Planeten.

Während alle anderen Gruppen heil ankommen und ihr Lager aufschlagen können, macht Gruppe B5 kurz nach ihrer Ankunft Bekanntschaft mit einer mysteriösen Sphäre aus Licht, die ein eigenes Bewusstsein zu haben scheint. Diese Sphäre befördert die neun Schüler der Gruppe B5 mitten ins All und lässt sie 5012 Lichtjahre von ihrem Heimatplaneten entfernt zurück. Dort finden sie ein altes, verlassenes Raumschiff. Nun ist es an ihnen, das Beste aus ihrer Situation zu machen. Um auf der Astra zurück nach Hause zu kommen, müssen sie alle stark bleiben, ihre begrenzten Ressourcen gut verwalten und vor allem Teamgeist beweisen!

(Beschreibung: AniSearch (abgeändert))

Quelle: Leonine Anime