Home

Der Anime- und Manga-Publisher KAZÉ erweitert sein Kontingent um Spiele!

Der Publisher KAZÉ verkündete heute in seinem Newsletter, dass man 2020 ein neues Label unter dem Namen “KAZÉ Games” startet. Dabei wolle man ab dem nächsten Jahr fünf sehr unterschiedliche Spielideen auf den Markt bringen.

• das hektisch-kreative Partyspiel «Mangaka»
• das erste deutsche Manga-RPG «Record of Dragon War»
• das Kartenspiel «Zombie World»
• das Urban-Fantasy-RPG «Liminal»
• das rasante Universalrollenspiel «ICRPG»

Laut KAZÉ sollen die ersten Spiele auf der Leipziger Buchmesse ausprobiert werden können (12. bis 15. März 2020).

 

Das Universalrollenspiel «ICRPG» ermöglicht Abenteuer in gleich drei Spielwelten bzw. Genres: «Alfheim» ist ein Reich der klassischen Fantasy (perfekt, um eine Freundin im Dungeon zu finden), «Warp Shell» ist eine SF-Space-Opera voller organischer Raumschiffe und exotischer Aliens und «Ghost Mountain» ist ein mystischer Wilder Westen, wie es ihn gab. «ICRPG» ist eine Erfolgsgeschichte des Self-Publishings. Autor und Illustrator Hankerin Farinale hat konsequent seine One-Man-Vision durchgezogen. Sein radikal entschlackter Mix aus bekannten d20-Regeln und milden Einflüssen aus Storygames dient nur einem Ziel: rasanter Spielbarkeit mit einem Minimum an Vorbereitung.

«ICRPG» (Index Card Role Playing Game) erscheint als circa 220-seitiges Hardcover im Frühjahr 2020, gefolgt von den Quellenbüchern «ICRPG Magic» und «ICRPG Worlds»(deutsche Titel folgen).

 

 

 

Urban Fantasy ist ein angesagtes Genre, von den Harry-Dresden-Romanen über «Fate/stay night» bis zu einer Vielzahl von Vampir-Serien. In dem Rollenspiel «Liminal» sind die Spieler Wesen, die an der Schwelle zwischen der irdischen und der magischen Welt leben – Menschen mit Feenblut, Werwölfe, Vampire, Magier oder Angehörige einer Polizeieinheit, die übernatürliche Vorkommnisse untersucht.

Spieldesigner und Autor Paul Mitchener («Age of Arthur», «Mythic Britain: Logres», «Time of Wolves») hat ein Faible für die angelsächsische Fantastik. Der Künstler Jason Behnke hat in zumeist farbigen Illustrationen perfekt die ätherische Stimmung des mystischen Englands eingefangen und wird exklusiv für die deutsche Ausgabe ein neues Cover erstellen. Die Übersetzung des ENnie-nominieren Spieles wird von Lena Falkenhagen («Das schwarze Auge», «Drakensang Online») betreut.

«Liminal» (deutscher Titel folgt) wird als Hardcover mit circa 300 Seiten im Frühjahr 2020 erscheinen. Quellenbücher über mythische Bewohner – Werwölfe, Feen, Vampire, usw. – sind in Vorbereitung.

 

 

In dem furios-kreativen Partyspiel «Mangaka» von Jason Thompson (Autor von «Manga: The Complete Guide» und Zeichner des Manga «King of RPGs») geht es um das Thema «Manga zeichnen» – wer hat das Zeug zum Mangaka und scribbelt unter Zeitdruck und nach engen Vorgaben die beste Manga-Story? Spitz schon mal den Bleistift! Die Karten sind ein Sammelsurium von fantastisch illustrierten Eigenheiten, die wir Manga-Fans an unserem Hobby lieben. Das Artwork stammt von den Künstlern Ike (Yuuyake Koyake) und Eric «Woof» Muentes (Blue Revolver).

«Mangaka» präsentiert sich in einer Schachtel mit 188 Karten, einem Block und Spielmarken. Exklusive deutsche Erweiterungen unter Einbindung deutschsprachiger Mangaka sind geplant.

 

 

 

Wusstest du, dass die verfluchte Insel Lodoss und ihre Helden eigentlich mal für ein Fantasy-RPG erfunden und erspielt wurden, lange bevor ihre Abenteuer in Romanen, Manga und Anime nacherzählt wurden? Diesen Fantasy-Klassiker verdanken wir dem ältesten Rollenspiel der Welt, dessen Spielgefühl es jetzt neu zu entdecken gibt: Das Manga-Fantasy-RPG «Record of Dragon War» ist eine behutsam modernisierte Rekonstruktion eben dieses Spieles (auf Basis der OGL, der führenden Open-Source-Lizenz für Rollenspiele). Jetzt kannst du selbst auf den Pfaden der Anime-Geschichte wandeln und nachspüren, wie es war, Zwergentunnel zu durchqueren, Sylphen zu beschwören oder Hexen zu besiegen. Das Spiel ist durchgehend von der Manga-Künstlerin Marika Herzog («Demon Lord Camio», «Whispering Blue») illustriert.

Die Basis-Box von «Record of Dragon War» enthält zwei Regelhefte mit je 68 Seiten, lose Charakterbögen und einen Satz «Drachenwürfel» (typische Rollenspiel-Würfel). Offizieller Erscheinungstermin ist Frühjahr 2020, jedoch werden alle Unterstützer des schon abgeschlossenen Kickstarters das Spiel exklusiv einige Monate früher erhalten.

 

 

Zombies überrennen die Welt, im Comic, Fernsehen (nicht erst seit «The Walking Dead») und natürlich auch in Spielen. «Zombie World» ist ein Kartenspiel, in dem man den Überlebenskampf einer kleinen Community nachspielt, die sich wahlweise in einem Krankenhaus oder einem Gefängnis verschanzt. Für Spiele-Kenner: Die verwendete Game Engine ist «pbtA» («powered by the Apocalypse»), die deutsche Spieler schon aus «Dungeon World» kennen und die hier erstmals als Kartenspiel umgesetzt wurde.

«Zombie World» erscheint im Frühjahr 2020 in einer Schachtel mit 20 Spieltafeln, 110 Spielkarten und einem 36-seitigen Regelheft. Zwei Erweiterungen sind auch schon in Vorbereitung: Mit der Farm und dem Einkaufszentrum gibt es weitere Zufluchtsorte zu verteidigen.

 

 

Quelle: KAZÉ