Home

Während die Einschaltquoten bei den Animes in den vergangenen Tagen für ProSieben MAXX eine sichere Bank waren, überraschen die Quoten vom gestrigen Freitag umso mehr. Wir haben wieder die Quoten für euch zusammengefasst.

Auf den Meisterdetektiv «Detektiv Conan» konnte sich ProSieben MAXX wieder einmal verlassen. Dort konnten tolle 3,0 % Marktanteil bei den 14-49 Jährigen mit gesamt 110.000 Zuschauer gemessen werden. Der dritte Teil des Schwarzen Organisations-Specials konnte sich im Anschluss sogar noch steigern mit 3,5 % und 140.000 Zusehenden.

Doch danach ging es abwärts. Egal ob «Inuyasha», «Boruto», «Fairy Tail» oder «Black Clover», keiner konnte mehr als 1,7 % MA einfahren. Den Tiefpunkt erreichte man mit «Fairy Tail» und «Black Clover» die jeweils nur miese 1,3 % holen konnten, bei jeweils 80.000 Zusehenden.

Auch bei der Anime-Night ab 20:15 Uhr lief es keinen Deut besser. Der «Assassination Classroom»-Movie holte katastrophale 0,9 % Marktanteil bei nur 80.000 Zuschauern. Die Serie «91 Days» erwies sich als wahres Quotengift und holte dann nur noch 0,8 %/0,9 %/1,0 % bei ebenfalls 80.000 Zusehenden.

Doch gegen 23:25 Uhr konnten sich die Animes wieder stabilisieren. «Megalo Box» holte bei 80.000 Zuschauern 1,3 % MA, «Date a Live» dann sogar 1,8 %. «K Project» rundete die Anime Night mit guten 2,4 % Marktanteil ab, bei allen konstant mit 80.000 Zuschauern.

Kleiner Fun-Fact: Die Wiederholung vom «Assassination Classroom»-Film um 0:42 Uhr holte insgesamt 1,7 % Marktanteil, also ein ganzes Stück besser als bei der Primetime-Ausstrahlung, auch wenn zu dieser Zeit nur noch 30.000 zugeschaut hatten.

Quelle: AGF