Auf der AnimagiC 2018 haben wir insgesamt sieben Videointerviews geführt und das vor allem mit deutschen Anime-Publishern. Hier seht ihr den vierten Teil unserer neuen Interview-Reihe mit Sebastian von AniMoon Publishing…

Während die meisten Besucher das Showprogramm genießen durften, haben wir uns für euch ins Zeug gelegt und einige Interviews vorbereitet. Unter anderen hat sich auch Sebastian von AniMoon unseren Fragen gestellt…

Fragen:

(1) Möchtet ihr euch in Zukunft ausschließlich auf Animes fokussieren oder könnten auch Mangas eine Rolle spielen?

(2) Ist es denkbar, bereits veröffentlichte Serien als Gesamtausgabe in den Handel zu bringen?

(3) Habt ihr für das restliche Jahr 2018 noch weitere Lizenzankündigungen im petto?

(4) Nach welchen Kriterien wählt ihr eure Lizenzen aus?

(5) Wie lief die Gründungsphase von AniMoon ab und worauf musstet ihr dabei besonders achten?

(6) Aus welchem Grund habt ihr das Synchronstudio von Oxygen hin zu Kölnsynchron gewechselt?

(7) Wieso habt ihr euch bei «Higurashi» statt dem Steebook für das Steelcase entschieden?

(8) Plant ihr zukünftig neben «Goblin Slayer» weitere Simulcasts bzw Simuldubs?

© MAnime.de / AniMoon Publishing (2018)