Nachdem kürzlich der CEO von EA Andrew Wilson verlautbarte, dass Besitzer einer «Nintendo Switch» Spiele wie Die Sims eher auf anderen Plattformen spielen würden, gab es wohl nun eine Kehrtwende bei EA im Umgang mit der Nintendo-Plattform.

In einem Artikel beim Magazin Game Informer sprach Laura Miele, die bei EA die Position des Chief Studios Officers inne hat, über die Unterstützung ihres Unternehmens der Nintendo Switch. Auf die Frage, inwiefern EA die Plattform investiert sagte sie:

Ja, mit FIFA haben wir [in die Switch] investiert. Damit hatten wir einen guten Erfolg. Ich liebe es, dass wir mit diesem Spiel auf dieser Plattform eine große und weltweite Reichweite und zudem Präsenz haben. Wir arbeiten gerade daran mehr Nintendo Switch-Spiele in unser Portfolio aufzunehmen, wozu wir bald Neuigkeiten haben. Wir werden es JETZT aber noch nicht ankündigen. Es ist aber wirklich eine Plattform, bei der wir gerne mit unseren erfolgreichsten Spielen dabei wären.

Neben FIFA hat EA bislang nur Unravel 2 und Fe auf der «Nintendo Switch» veröffentlicht.

Quelle: Nintendo Everything