Home

Das Corona-Virus hat sich rund um den Globus ausgebreitet. Mit einschneidenen Folgen für die Menschen. Sind nun auch die Animes betroffen?

Das Corona-Virus (im Expertenjargon auch Covid-19 genannt), breitet sich weiter rasant an. Und die Medienbranche zieht bereits erste Konsequenzen: Medienkonzerne wie ProSiebenSat1 oder ViacomCBS setzen zunehmend auf Home Office, Live-Shows und Sport-Events finden ohne Publikum statt oder werden komplett abgesagt. Nun stellt sich für Anime-Fans die grosse Frage, ob dies auch ihr geliebtes Genre treffen könnte? Die Antwortet darauf lautet ganz einfach: Ja.

Bei Anime-Produktionen ist grosses Teamwork erforderlich. Sollte sich die japanischen Animationsstudios also dafür entscheiden, wegen Corona künftig die Arbeit kurzzeitig auszusetzen kann einen grossen Einschnitt in den Produktionsprozess bedeuten. Verschiebungen von etlichen Anime-Titel und Folgen könnten die Folge sein. Bei den Animes »Re:ZERO« sowie der Serie »The Misfit of Demon King Academy« ist dieser Fall bereits eingetreten. Diese wurden um ganze drei Monate von April auf Juli 2020 verschoben. Und auch die Synchronbranche wird von Corona nicht verschont blieben: Auch hier könnte es durch Massnahmen zu Verzögerungen und Verschiebungen kommen.

Wir halten euch auf dem Laufenden und bleibt Gesund!