Home

 Wer denkt, dass der Anime «Astra Lost in Space» schnell langweilig werden könnte, irrt sich. Der Anime macht vieles richtig und kann dadurch punkten …

 

  • Label: LEONINE
  • Veröffentlichung: 24.07.2020
  • Originaltitel: Kanata no Astra
  • Produktionsjahr: 2019
  • FSK: 16
  • Laufzeit: ca. 166 Minuten
  • Bildformat: 16:9 – 1.77:1
  • Genre: Sci-Fi, Adventure, Space, Shounen
  • Sprachen: Japanisch, Deutsch
  • Untertitel: Deutsch
  • Anzahl Disks: 1

 

Der Anime «Astra Lost in Space» basiert auf den gleichnamigen Manga von Kenta Shinohara. Der Manga besteht aus insgesamt 5 Bänden. Dieser erschien zwischen den 9. Mai 2016 und 30. Dezember 2017. Im Jahr 2019 wurde ein Anime im Studio Lerche unter der Regie von Masaomi Andō produziert. Der Anime «Astra Lost in Space» erschien im Jahr 2019.

Hierzulande wird der Anime durch Leonine auf DVD und Blu-ray publiziert. Insgesamt werden 2 Volumes bestehend aus jeweils 6 Folgen veröffentlicht. Während das erste Volume am 24. Juli 2020 erscheint, folgt das zweite Volume am 21. August 2020. Der Manga wird durch Egmont Manga veröffentlicht und zählt bisher einen Band.

 

>>> «Astra Lost in Space – Vol. 1» bestellen (DVD | Blu-ray)

>>> «Astra Lost in Space – Vol. 2» vorbestellen (DVD | Blu-ray)

 

Trailer zu «Astra – Lost in Space»

 

Inhalt (9/10)

Beim Anime «Astra Lost in Space»  spielt zu einer Zeit (2061), in der das Fliegen ins Weltall etwas ganz natürliches geworden ist. Eine Gruppe von Oberschülern ist auf einem Ausflug zu einem Ferienlager unterwegs. Nachdem die Gruppe angekommen ist, geschieht etwas seltsames. Ein mysteriöser Schatten taucht aus dem Nichts auf und saugt die Schüler ein. Noch ehe sie reagieren können, befinden sich alle auf einmal im All.

In der aussichtslosen Situation entdecken die Schüler ein Raumschiff und können sich vorerst dort drinnen retten. Doch das erste Problem fängt schon an. Eine der Schülerinnen befindet sich immer noch im All. Dabei handelt es sich um Aries, die ein Stipendium für die Schule bekommen hat. Um sie zu retten, muss die Gruppe zusammenarbeiten. Bei der Rettung sticht vor allem Kanata heraus, der unter allen Umständen Aries retten möchte. Zusammen schaffen sie es Aries zu retten. Doch ein weiteres Problem offenbart sich. Denn wie es aussieht, wurden alle über 5000 Lichtjahre von ihrer Heimat entfernt wegteleportiert. Außerdem besitzt das Raumschiff nicht genug Proviant, um die Gruppe direkt wieder zurück befördern zu können. Denn solch eine lange Reise braucht auch ihre Zeit. Wie es aussieht, müssen alle zusammenarbeiten, um diese Reise zu überleben. Allerdings soll sich das als nicht so einfach herauskristallisieren, da jeder von der Gruppe auch seine eigenen Probleme mitgebracht hat. Es ist ein starker Wille gefordert, um diese Herausforderungen zu überstehen.

Berurteilung

«Astra Lost in Space» ist in meinen Augen ein einfach gestrickter Anime, der aber trotzdem nicht langweilig wirkt. Weltraumabenteuer dürften vor allem durch «Cowboy Bebop» bekannt sein. Zwar möchten die Schüler aus «Astra Lost in Space» auch überleben, jedoch wurden sie sehr unfreiwillig in diese Situation gebracht.

In der Gruppe gibt es sehr vielfältige Persönlichkeiten. Die einen sind etwas ruhiger, die anderen auffälliger. Doch jeder von der Gruppe bringt seine eigene Geschichte mit. Dies ist ein wichtiger Faktor, der den Anime glänzen lässt. Denn nur so wird es ermöglicht das Verhalten der Personen besser nachzuvollziehen und sie sogar zu verstehen. Unweigerlich fiebert der Zuschauer mit und wünscht sich, dass es alle heil zurück schaffen. Doch wie erwartet, scheint die unfreiwillig hervorgebrachte Situation von langer Hand geplant zu sein. Darüber hinaus gibt es ein Spitzel in der Gruppe. So wird die Spannung aufrechterhalten und der Zuschauer darf selbst raten, von wem denn die Gefahr ausgehen könnte.

Ein weiterer Punkt, der mit sehr gut gefällt, sind die facettenreichen Planeten, auf denen die Schüler landen. Durch die Liebe ins Detail darf der Zuschauer in die unterschiedlichsten Welten eintauchen. Doch nicht jeder Planet stellt sich als wohlwollend heraus, doch genau das ist wichtig, um den Anime nicht langweilig wirken zu lassen. Ich bin sehr gespannt, wie es im zweiten Volume weitergehen wird.

 

Animationen (9/10)

Der Anime «Astra Lost in Space» entstand im Studio Lerche. Die Animationen laufen flüssig und es werden die unterschiedlichsten Welten in ihren unterschiedlichsten Farben gezeigt. Das ist in meinen Augen sehr gelungen.

 

Musik (8/10)

Für die musikalische Untermalung sorgte Masaru Yokoyama und Nobuaki Nobusawa. Das Opening “Star*forst” wurde von nonoc performt, während das Ending “Glow at the Velocity of Light” durch Riko Azuna beigesteuert wurde.

Opening von «Astra Lost in Space»

Ending von «Astra Lost in Space»

Soundtracks zu «Astra Lost in Space»

 

Deutsche Lokalsierung (9/10):

Die Synchronisation von «Astra Lost in Space» entstand im Studio Neue Tonstudio München unter der Regie von Yannick Forstenhäusler, der auch für das Dialogbuch verantwortlich war.

In meinen Augen handelt es sich um eine gelungene Synchronisation, in der passende Stimmen für die Charaktere ausgewählt wurden.

Charakter Deutsche Stimme
Aries Spring Marcia von Rebay
Beego Philipp Moog
Charce Lacroix Johannes Wolko
Liv Wagener Funici Raffaëlli
Kanata Hoshijima Tobias Kern
Luca Esposito Mio Lechenmayr
Quitterie Raffaëlli Jaimee Lau
Ulgar Zweig Yannick Forstenhäusler
Yun-Hua Lu Anna Ewelina
Zack Walker Leonard Hohm
Reporterin Kerstin Julia Dietrich

 

Fazit

Ich dachte am Anfang, dass der Anime «Astra Lost in Space» sehr gewöhnlich bleiben wird. Doch zum Glück konnte mich die Serie eines besseren belehren. Durch sehr abwechslungsreiche Folgen, in denen der Zuschauer die Charaktere näher kennenlernt, durch seinen Humor und durch die spannenden Abenteuer kann der Anime punkten. Ich finde, dass es sich lohnt die Serie zu schauen und bin schon sehr gespannt wie es weitergehen wird. Von meiner Seite gibt es eine Empfehlung.

 

Bewertung

Kategorie Punktevergabe
Inhalt (3x) 9
Animation 9
Musik 9
Deutsche Lokalisierung 9
 

Gesamt

 

9

 

 

Wir bedanken uns bei LEONINE  für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.