Home

Jede Menge furchteinflößende Monster namens Kabane und ein großer Zug! Das ist «Kabaneri of the Iron Fortress» und diese Woche unser AoD-Tipp der Woche!

Die Erstausstrahlung von «Kabaneri of the Iron Fortress» liegt schon ein paar Jährchen zurück. 2016 wurde «Kabaneri of the Iron Fortress» im japanischen TV gezeigt. Hier in Deutschland konnte man sich die Serie exklusiv beim Streaming-Anbieter amazon video im Simulcast anschauen. Die erste Staffel beinhaltet 12 Episoden mit jeweils 22 Minuten Laufzeit. Die Regie übernahm Tetsurō Araki. Das Setting sieht dem weltweit erfolgreichen Hit «Attack on Titan» sehr ähnlich. Das ist ja auch kein Wunder! So entstammt «Kabaneri of the Iron Fortress» auch  dem renommierten Studio Wit. KAZÉ Anime gab letztes Jahr bekannt, sich die Rechte für den Home-Video Release gesichert zu haben und veröffentlicht die Serie momentan auf DVD und Blu-ray. Auf Anime on Demand kann man sich jeden Mittwoch um 16 Uhr eine neue Folge anschauen.

>>«Kabaneri of the Iron Fortress» bei Anime on Demand schauen

6aa99003dcc73198cb391f1f388077093c24c2bd

Steckbrief zu «Kabaneri of the Iron Fortress»:

  • Titel: «Kabaneri of the Iron Fortress»
  • Genre: Steampunk, Action, Horror
  • Episodenanzahl: 12
  • Episodenlänge: 22 Minuten
  • Studio: Studio Wit
  • Regisseur: Tetsurō Araki

 

 

Darum geht es in «Kabaneri of the Iron Fortress»:

Stark, erbarmungslos, blutrünstig: Zur Zeit der industriellen Revolution hat ein Virus die Menschen im feudalen Hinomoto in Kabane, lebende Leichen, verwandelt. Die Überlebenden haben sich in Bahnhöfen verschanzt, die nur durch gepanzerte Zugfestungen erreicht werden können. Als eines Tages eine Dampflok voller Kabane in den Bahnhof Aragane rast, infiziert sich ein Großteil der Bevölkerung durch die Bisse der untoten Monster. Auch Dampfschmied Ikoma wird von einem Kabane angefallen, kann den Virus dank seiner eigenen Nachforschungen jedoch aufhalten. Nun ist er halb Kabane, halb Mensch: ein sogenannter Kabaneri! Gemeinsam mit der starken Mumei, die ebenfalls eine Kabaneri ist, kann er in der Eisernen Festung entkommen. Doch das Misstrauen der anderen Passagiere ist groß…(amazon)

Deutscher Trailer zu «Kabaneri of the Iron Fortress»:

Unser Fazit:

«Kabaneri of the Iron Fortress» hat mich persönlich sehr überzeugt. Ich finde es sehr schade, dass viele den Titel immer mit «Attack on Titan» vergleichen. Denn auch wenn die Serie aus dem selben Studio stammt und sich Parallelen zu «Attack on Titan» aufweisen, zeigt uns die Serie ihre ganz eigenen Highlights.
Was mich besonders zu einem Fan der Serie gemacht hat, waren die stark inszenierten Kämpfe zwischen den Menschen und den Kabanen. Aber auch die zwischenmenschlichen Konflikte stechen in der Serie heraus. Kann man einem Mensch vertrauen, der gleichzeitig auch ein Kabane ist? Und wer sind die wirklichen “Monster”, Menschen oder Kabane?
Eine Serie, die die Ziele und Moral der Menschen auf den Kopf und in Frage stellt und mit gewaltigen Kämpfen überzeugt!

Lobenswert ist aber auch die gute Arbeit von Studio Wit, die durch ihre perfekten Animationen ein wirklich gelungenes Bild schaffen. Ein Bild, dass den Zuschauer mitreißt und in die Welt eintauchen lässt. Dies verbunden mit der spannenden Story machte den Titel zu einem meiner Favoriten.

Ich habe die Serie damals im Simulcast gesehen und war nur die japanischen Stimmen gewohnt. Anfangs war ich auch hier ziemlich skeptisch, ob man die Synchro gut umsetzen würde. Aber ich wurde nicht enttäuscht, denn auch hier ist die Arbeit lobenswert. Die Serie hat mir so gut gefallen, dass ich neugierig auf die deutsche Synchronisation war und erneut angefangen habe die Serie auf Anime on Demand zu schauen. Ich kann die Serie wirklich jedem Fan von «Attack on Titan» ans Herz legen und bitten, die Serie unvoreingenommen zu schauen.

Story  7/10
Charaktere 9/10
Inszenierung 8/10
Animationen & Zeichenstil 10/10
Musik 8/10

Gesamt

8,4/10