Skip to content

Animes vom Handy auf den TV streamen

Unterwegs ist es praktisch: Im Bus eine Folge Naruto, wĂ€hrend der Zugfahrt einen Ghibli-Film oder die neueste Staffel Attak on Titan auf dem Weg zur Oma. Alles nicht ohne gute Kopfhörer, sichere HandyhĂŒllen und den extra Megabyte Datenvolumen. Bist Du nicht unterwegs, wird das Smartphone schnell zu klein zum Streamen. Wie gut, dass vom Smartphone auf den Fernseher gespiegelt werden kann – mit Kabel, per App oder mit einem TV Stick. Wie easy Inhalte zu teilen sind, auch Spiegeln, Screen Mirroring oder Smart View genannt, verraten wir Euch hier.

Mit diesen Methoden verbindest du das Smartphone mit dem TV

Es ist schon verlockend: der Studio Ghibli-Marathon mit der Freundin gemĂŒtlich auf der Couch, alle Staffeln Van Helsing bingen oder bequem in die 90er zurĂŒckreisen und die erste Folge X schauen. Doch den verpixelten Charme bekommst Du eher auf dem großen Fernseher mit als auf Deinem Smartphone. Also auf geht’s, das gute StĂŒck mit dem TV zu verbinden und loszustreamen.

Dem Fernseher mit dem Handy zu verbinden, erfordert weder technische AffinitĂ€t noch ZauberkĂŒnste. Den Smart View kannst Du Dir auf verschiedene Art verschaffen.

Mit einem Kabel

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Smartphones mit dem Fernseher zu verbinden. Android-GerÀte lassen sich problemlos mit MHL-Kabeln verbinden. Diese Kabel haben an einem Ende einen Mikro-USB-Anschluss und an dem anderen einen HDMI-Stecker.

FĂŒr Apple-Produkte, also iPhones und iPads, wird ein bestimmter Adapter benötigt. Diese Adapter findest Du online oder im nĂ€chsten Elektrofachmarkt.

Ohne Kabel auf einen Smart TV

Am bequemsten ist die Übertragung ohne Kabel. Hier gibt es mehrere Alternativen, die per WLAN, Funk und App Deinen eigenen Content auf den TV ĂŒbertragen. Beliebt sind Anbieter wie DLNA und Miracast:

 

DLNA (Digital Living Network Alliance): Hast Du einen internetfĂ€higen Fernseher und W-LAN, kannst Du einfach ĂŒber DLNA Inhalte von Deinem Smartphone auf den Smart TV streamen. Dein Smartphone muss ebenfalls an das W-LAN geknĂŒpft sein. Sollte Dein Handy nicht direkt mit DLNA funktionieren, kannst Du mit Apps wie BubbleUPnP (Android) oder UPNP/CLNA Streamer for TV (iOS) nachrĂŒsten. Ist alles verbunden, kannst Du einfach ĂŒber Dein Smartphone Deinen Fernseher als Medienserver auswĂ€hlen und schon wird gestreamt.

 

Miracast: Sind Dein Handy und Dein Fernseher funkfĂ€hig, kannst Du auch auf Miracast zurĂŒckgreifen. So steuerst Du per Funk die Inhalte Deines Smartphones einfach auf Deinem TV. Ähnlich funktionieren Screen Mirroring fĂŒr EndgerĂ€te von Samsung und MirrorShare fĂŒr Huawei-Smartphones.

Über eine TV-Box oder einem TV Stick

Ähnlich wie beim kabellosen Streamen hast Du auch mit TV Boxen und Sticks keinen mĂŒhseligen Kabelsalat. Zu den bekanntesten und beliebtesten Anbietern gehören Chromecast von Google und Amazon Fire Tv sowie Apple TV.

 

Amazon Fire TV Stick: Mit dem Stick kannst Du auf Deinem Fernseher zwischen Apps und Streaming-Diensten wĂ€hlen. Willst Du Inhalte Deines Smartphones auf Deinem TV sehen, geht das ganz einfach ĂŒber die Amazon Cloud.

Google Chromecast: Auch Chromecast wird als Stick verwendet. Kinderleicht wird per App oder Google Chrome auf den Fernseher zugegriffen und alles kann gestreamt werden. Auch hier ist zu beachten, dass nicht die Fotos und Videos aus dem eigenen Handyordner geteilt werden können. DafĂŒr gibt es, Ă€hnlich wie bei dem Amazon Stick, die Möglichkeit einer Cloud.

 

Apple TV: FĂŒr Apple-EndgerĂ€te bietet sich die Apple TV Box an. Im Handumdrehen wird die Box mit dem TV per HDMI-Kabel verbunden. Die Box wiederum wird per WLAN mit dem Handy verbunden und schon kann es losgehen.

Fazit

So einfach ist TV Streaming! Genieße Klassiker wie Elfen Lied oder das Neueste wie die gefĂŒhlt dreißigste Saga von One Piece auf deiner Couch – easy, smart und smooth.