ao-haru-ride

Bei Romance Animes schmelzen die Herzen nur so dahin. Wir haben für euch die 20 besten Romance Animes aller Zeiten aufgelistet…

Es wird mal wieder Zeit für ein Ranking. Die Webseite orzzzz.com hat eine Liste der 20 besten Animes des Genres Romance erstellt, die wir euch nicht vorenthalten wollen. Falls ihr große Romance-Fans seit und Titel in dieser Liste noch nicht gesehen habt, merkt sie euch unbedingt vor!

Platz 20: ef: A Tale of Memories

Darum geht’s: Die Geschichte dreht sich um den Hauptdarsteller Hirono Hiro, einen armen Highschool-Studenten, welcher Shoujo-Mangas zeichnet um sich seinen Unterhalt zu verdienen. In einer kalten Weihnachtsnacht, nachdem er in der Kirche eine sehr komische Frau getroffen hatte, wird sein Fahrrad von einem anderen komischen Mädchen gestohlen. Er rennt ihr hinterher und findet sie bewusstlos auf der Straße liegend. Ihr Name ist Miyamura Miyako und ihr Rucksack wurde ihr von einem Mann auf einem Motorrad gestohlen. Wenig später fangen sie an miteinander herumzuhängen, das High-School-Leben zu genießen usw. Hiros Leben ist dennoch sehr von seinem Kindheitsfreund, Shindou Kei, beeinflusst.

Platz 19: Anohana

Darum geht’s: Jinta “Jintan” Yadomis Leben befindet sich in einer Sackgasse. Statt zur Schule zu gehen, verbringt er seine Zeit Zuhause mit Nichtstun und niemand scheint sich mehr für ihn zu interessieren. Doch es war nicht immer so. In seiner Grundschulzeit war er der Anführer seiner sechsköpfigen Freundesclique und gemeinsam verbrachten sie eine glückliche Kindheit. Von den Freundschaftsbanden ist sechs Jahre später nichts mehr geblieben, doch als plötzlich das Mädchen Menma wieder in sein Leben tritt und ihn bittet, ihr ihren Wunsch zu erfüllen, muss Jintan die ehemaligen Freunde wieder zusammenführen und dafür auch seine persönlichen Probleme bewältigen.

Platz 18: Chobits

Darum geht’s: Hideki ist ein Student, der vom Land nach Tokyo kommt, um eine Schule zu besuchen, die ihn aufs College vorbereiten soll. In der großen Stadt angekommen, fallen ihm sofort sogenannte “Persocoms” auf, die aussehen wie Menschen und nur durch ihre künstlichen Ohren zu erkennen sind. Persocoms sind zu allerlei praktischen Dingen nützlich. Es sind komplexe Rechenmaschinen, die all das können, wozu unsere heutigen Computer in der Lage sind: Man kann mit ihnen telefonieren, ins Internet gehen und seine e-Mails abrufen. Aber nicht nur das, sie handeln auch eigenständig, haben ein Erinnerungsvermögen und sehen zudem sehr niedlich aus. Darum setzt man sie auch gerne in einfachen Jobs ein, wie Verkäufer oder Kassierer. Natürlich möchte Hideki auch unglaublich gerne einen eigenen Persocom, aber er ist ein armer Student und kann sich, sehr zu seinem Leidwesen, keinen leisten. Nachdem er also in seine Studentenbude eingezogen ist und sich am späten Abend noch etwas zu Essen kauft, findet er auf dem Heimweg in einer Seitengasse einen Persocom, den er natürlich mit nach Hause schleppt. Doch nachdem unser Protagonist den Persocom zum Laufen bringt, fällt ihm auf, dass dieser nur ein Wort sprechen kann: “Chi”. Daraufhin nennt er seine neue Errungenschaft “Chi”, die anscheinend all das, was ein Persocom eigentlich können sollte, eben nicht kann…

Platz 17: Nodame Cantabile

Darum geht’s: Shin’ichi Chiaki ist ein begnadeter Pianist und Violinist, der aber davon träumt, Dirigent zu werden. Sein einziges Problem ist, dass er aufgrund seiner Angst vorm Fliegen und vor dem Wasser keine Möglichkeit hat, Japan zu verlassen, um in Europa bei seinem Idol zu studieren. So fristet er sein Dasein als Star auf einer der Musikakademien Japans und denkt schon daran, seine Musikerlaufbahn zu beenden, da er keine Möglichkeit sieht, seinen Traum in Japan zu verwirklichen.

Eines Tages trifft er auf Megumi Noda, eine chaotische Mitstudentin, deren freier und gefühlvoller Stil, Klavier zu spielen, den Jungen auf Anhieb fasziniert. Zusätzlich wird Chiaki, nachdem er sich mit seinem Professor zerstritten hat, in die gleiche Gruppe wie sie gesteckt und es stellt sich heraus, dass sie seine Nachbarin ist. Nodame verliebt sich sofort unsterblich in Chiaki und folgt ihm ab diesem Zeitpunkt ständig, was dieser, mehr oder weniger erfolgreich, abzuwehren versucht. Im Laufe der Zeit treten immer mehr Personen in Chiakis Leben, wie der impulsive Violinist Ryuutarou Mine und der Timpanist Masumi Okuyama und er fasst neuen Mut, seinen Traum doch noch verwirklichen zu können.

Platz 16: Itazura na Kiss

Darum geht’s: Kotoko Aihara ist ein Mädchen der F–Klasse und bis über beide Ohren in den talentierten Schüler der A–Klasse Naoki Irie verliebt. Sie beschließt ihm einen Liebesbrief zu schreiben, der von ihm kaltherzig abgelehnt wird, bevor er ihn überhaupt gelesen hat. Gebrochenen Herzens heult sie sich bei ihren Freunden aus der F–Klasse aus und geht nach Schulschluss zurück in das neu gebaute Haus, in dem sie mit ihrem Vater fortan leben soll. Doch das Schicksal meint es nicht gut mit Kotoko und ihrem Vater, da das Haus bei einem kleinen Erdbeben einstürzt. Zuflucht finden die beiden bei einem Freund des Vaters und dessen Sohn ist niemand anderes als das kaltherzige Genie Naoki Irie…

Platz 15: Honey and Clover

Darum geht’s: Takemoto Yuuta, Mayama Takumi und Morita Shinobu sind Collegestudenten, die sich ein kleines Appartment teilen. Eines Tages stellt ihnen ihr Lehrer Hanamoto die süße Tochter seines Cousins vor. Sie heißt Hagumi und ist eine neue Schülerin. Takemoto und Morita verlieben sich auf den ersten Blick in sie und versuchen, ihr näher zu kommen. Während jedoch der schüchterne Takemoto Schwierigkeiten hat, sich auszudrücken, sind Moritas Versuche dagegen eher missverständlich, was mitunter an seiner äußerst mysteriösen Natur liegt. Mayama wiederum liebt Rika, eine Architektin, die allerdings noch ihrem verstorbenen Ehemann nachtrauert. Während Mayamas Liebe zu Rika wächst, stellt er fest, dass sich seine nette Klassenkameradin Yamada Ayumi in ihn verliebt hat und so dreht sich das Liebeskarussell…

Platz 14: Clannad

Darum geht’s: Clannad spielt in einer Oberschule, in einer nicht namentlich erwähnten japanischen Stadt. Tomoya Okazaki ist im 3. Jahr und nimmt die Schule nicht sehr ernst. Er kommt immer zu spät und wird von seinen Klassenkameraden, die mit den Vorbereitungen für ihre Aufnahmeprüfungen für die Universität beschäftigt sind, als ständiger Störenfried gesehen. Aus diesem Grund hat er auch kaum Freunde dort.

Tomoya scheint das jedoch wenig zu interessieren – bis er eines Tages ein Mädchen, Nagisa Furukawa, trifft, dass ebenfalls keine Freunde hat, da alle, die sie kannte, bereits von der Schule abgegangen sind. Er hält sie zunächst für sehr tollpatschig und schwerfällig, doch er schafft es nicht sich von ihr zu lösen und trifft so, während er ihr hilft, immer mehr Mädchen aus der Schule. Obwohl er sich anfangs wenig für sie interessiert, öffnet er sein Herz immer weiter, je besser sie sich kennen lernen.

Platz 13: Golden Time

Darum geht’s: An seinem ersten Tag auf einer privaten Jura-Universität in Tokio verirrt sich Tada Banri nach der Eröffnungszeremonie gleich einmal, trifft in der Folge aber auf einen Schicksalsgenossen, Yanagisawa Mitsuo, und die beiden verstehen sich auf Anhieb prächtig. Gemeinsam nehmen sie erneut die Suche nach ihrem Zielort auf, als plötzlich ein wunderschönes Mädchen mit einem Bouquet Rosen vor ihnen auftaucht, mit diesem Mitsuo ins Gesicht schlägt und ihm noch zur bestandenen Aufnahme gratuliert, bevor sie sich wieder schnell entfernt. Bei der Schönheit handelt es sich um Kaga Kouko, eine Kindheitsfreundin von Mitsuo, welche ihm als Kind versprochen hat ihn zu heiraten. Ihr zu entkommen war für Mitsuo dann der Grund warum er heimlich die Aufnahmeprüfung für diese bekannte Universität gemacht hat, doch tat sie es ihm gleich und nun ist er ihr abermals ausgeliefert.

Platz 12: Special A

Darum geht’s: Die elitäre Hakusenkan-Oberschule, welche unsere Protagonistin Hikari Hanazono besucht, verfügt über sechs Klassen, von A bis F. Die A-Klasse besteht aus den Top-7-Studenten der Schule, die von den anderen Schülern und Schülerinnen sehr bewundert werden. Von allen A-Klassen, also von der ersten bis zur dritten Klasse, ist die S. A. (Special A), die am höchsten angesehene. Die Schülerinnen und Schüler der S. A. genießen besondere Privilegien, denn sie tragen besondere Uniformen und lernen in einem separaten Gebäude an der Schule, das auch „Das Paradies auf dem Campus“ genannt wird.

Die sieben Schüler der S. A. sind: Hikari Hanazono, Kei Takishima, Akira Toudou, Tadashi Karino, Megumi Yamamoto, Jun Yamamoto, und Ryuu Tsuji. Hikari ist eine Schülerin, die immer sehr hart arbeitet, denn im Gegensatz zu den anderen Mitgliedern, kommt sie nicht aus einer reichen Familie. Sie besucht die Elite-Schule nur, um sich an Kei zu rächen, gegen den sie in einem Wrestlingkampf verloren hat, als sie 6 Jahre alt war. Sie hält ihn für einen Rivalen und fordert ihn weiterhin heraus. Trotz größter Bemühungen wird sie ständig von ihm besiegt und endet letzten Endes immer als Zweitplatzierte …

Platz 11: Toradora

Darum geht’s: Ryuuji Takasu ist eigentlich ein ganz normaler Highschool-Schüler ‒ wäre da nicht sein Vater, der ihm Augen vererbt hat, die jedem das Blut in den Adern gefrieren lassen. So muss er sich damit abfinden, dass ihn die meisten für einen üblen Schläger halten und er trotz seines umgänglichen Charakters kaum Freunde hat.

Doch das soll nicht sein einziges Problem bleiben, denn pünktlich zu Beginn des neuen Schuljahres trifft er auf die einzige Person der Schule, die noch mehr gefürchtet wird als er, nämlich Taiga Aisaka, auch bekannt als Palmtop Tiger. Es dauert nicht lange, bis die beiden herausfinden, dass sie jeweils den Freund des anderen heimlich lieben ‒ und so schließen sie eine Art Zweckbündnis, um einander zu verkuppeln.

Platz 10: Ouran Highschool Club Host

Darum geht’s: Die 15-jährige jungenhafte Haruhi erhält ein Stipendium für die Eliteschule Ouran Akademie, die normalerweise nur von reichen Schülern besucht wird. Als sie eines Tages versehentlich in den „Host Club“ stolpert und dort eine wertvolle Vase zerbricht, muss sie zur Bezahlung des teuren Stücks dort arbeiten. Irrtümlicherweise für einen Jungen gehalten, wird sie kurzerhand zu einem „Host“ erklärt: einem männlichen Schüler, dessen einzige Aufgabe es ist, die reichen verwöhnten Mädchen der Schule zu unterhalten…

Dieser zum Brüllen komische Anime basiert auf dem erfolgreich bei Carlsen erscheinenden Manga und dreht das Princess Princess-Prinzip auf vergnügliche Weise um. Das Opening stammt von der bekannten J-Popsängerin Chieco Kawabe.

Platz 9: Fruits Basket

Darum geht’s: Normalerweise ist das Lager der gerade obdachlosen Tohru nicht sehr komfortabel. Sie zeltet im Wald, weil ihr Großvater, das einzige noch lebende Mitglied von Tohrus Familie, gerade die Wohnung renoviert. Dafür hat sie ein etwas eigentümliches Hobby: Sie ist leidenschaftliche Haushälterin. Dieses Hobby ist es schließlich auch, das ihr aus ihrem ungemütlichen, feuchten Heim heraus hilft: Als ihre Schulkollegen von der reichen Familie Souma mitkriegen, dass Tohru in dem Waldstück “wohnt”, das den Soumas gehört, überreden sie das Mädchen mit in ihr großes Haus zu ziehen und stellen sie als Haushaltshilfe ein.

Von Anfang an hat Tohru das Gefühl, dass die Familie Souma etwas merkwürdig ist – doch wie merkwürdig die Mitglieder des Clans wirklich sind, bemerkt sie erst, als sie einen der jungen Männer umarmt. Plötzlich steht sie nicht mehr einem gut aussehenden Jungen gegenüber, sondern einer Katze! Vor Schreck fällt sie noch zwei weiteren Jungs in die Arme, welche sich daraufhin in einer Rauchwolke in einen Hund und eine Maus verwandeln. Nachdem der erste Schreck überwunden ist, rücken die Soumas auch recht schnell mit der Sprache heraus: Auf den meisten Familienmitgliedern liegt ein Fluch. Immer wenn sie mit dem anderen Geschlecht in näheren Kontakt kommen, verwandeln sie sich in eines der chinesischen Tierkreiszeichen, meist in das Tier, das dem Jungen oder Mädchen charakterlich am ähnlichsten ist. Da das Geheimnis nun gelüftet ist, wäre es eigentlich angebracht Tohrus Gedächtnis zu löschen und sie fort zu schicken. Doch die Familie hat Mitleid mit dem jungen Mädchen und beschließt ihr zu vertrauen. Sie darf bleiben und erlebt einige interessante Abenteuer mit der ungewöhnlichen Familie Souma.

Platz 8: Sekunden in Moll

Darum geht’s: Kousei Arima war ein weithin bekannter Klavierspieler, doch seine Karriere endete abrupt, als mit dem Tod seiner Mutter und Lehrerin seine Welt zusammenbrach. Aufgrund des Schocks ist er seitdem nicht mehr in der Lage, die Töne oder den Klang seines Klaviers wahrzunehmen. Seine ehemals von Musik geprägte Welt versank in Stille und Dunkelheit.

Auch zwei Jahre später ist Kousei immer noch entschlossen, ein Leben ohne Musik zu führen. Seine Freizeit verbringt er lieber mit seinen Freunden Ryouta Watari und Tsubaki Suwabe. Doch ein Mädchen wirft schließlich seine Vorsätze über den Haufen: Kaori Miyazono, die nicht nur wunderschön ist und eine offenherzige Persönlichkeit besitzt, sondern deren Stil Violine zu spielen einem Abbild dieser positiven Eigenschaften gleicht. Mit ihrer gefühlsbetonten Vortragsweise führt Kaori Kousei wieder hin zur Welt der Musik und zeigt ihm abermals deren Freuden.

Platz 7: Ao Haru Ride

Darum geht’s: Die Schülerin Yoshioka Futaba möchte mit dem Wechsel von der Mittel- zur Oberschule ihren alten Lebensabschnitt abschließen, da sie bislang aufgrund ihrer attraktiven Erscheinung dem Neid ihrer Mitschüler ausgesetzt war und oftmals ausgeschlossen wurde. Sie nimmt sich vor an ihrem Auftreten zu arbeiten, um erwachsener und reifer auf ihre Mitmenschen zu wirken. Doch als sie auf ihrer neuen Schule ihren Schwarm und ehemaligen Mitschüler Tanaka trifft, fragt sie sich, ob ihre Liebe zu ihm noch eine Zukunft hat.

Platz 6: Say “I Love You”

Darum geht’s: Mei Tachibana hatte in ihren bisherigen 16 Jahren weder einen festen Freund noch irgendwelche anderen Freunde. Eines Tages verletzt sie aufgrund eines Missverständnisses den beliebtesten Jungen der Schule, Yamato Kurosawa, der daraufhin Gefühle für sie entwickelt und ohne ihr Einverständnis entscheidet, dass sie befreundet sind. Wäre das nicht schon genug, beschützt er sie dann sogar noch mit einem Kuss vor einem Stalker …

Platz 5: Kimi ni Todoke

Darum geht’s: Aufgrund ihrer langen schwarzen Haare und ihrer blassen Haut, die ihr ein ähnliches Aussehen wie Sadako aus den “The Ring” Horrorfilmen verleihen, hat Sawako Kuronuma seit jeher Probleme mit anderen Leuten in Kontakt zu treten. Sie verbringt ihre Schulzeit einsam ohne Freunde, bis eines Tages ihr populärer Mitschüler Kazehaya auf sie aufmerksam wird und beginnt sie mehr in die Klassengemeinschaft einzubinden. Aber auch andere Mitschülerinnen beginnen allmählich hinter Sawakos abschreckende Fassade zu sehen, wodurch für sie erstmals der Weg zu einem glücklichen High School Leben offen steht.

Platz 4: My Litte Monster

Darum geht’s: Mizutani Shizuku sitzt neben einem Jungen namens Yoshida Haru, der seit dem ersten Schultag nicht mehr zur Schule geht, weil er drei Schüler krankenhausreif geprügelt hat. Shizuku interessiert sich für nichts anderes als ihre Noten. Als sie Haru die Aufzeichnungen für den Unterricht überbringt, ist er gleich davon überzeugt, dass sie Freunde sind. Später stellt sich heraus, dass Haru eine sehr gutherzige Persönlichkeit hat und harmlos ist. Doch wer hätte gedacht, dass er ihr plötzlich seine Liebe gesteht?! Was wird Shizuku tun?

Platz 3: Kamisama Hajimemashita

Darum geht’s: Nanami Momozono hat ein kleines Problem. Ihr Vater liebt das Glücksspiel und als er eines Tages zu viele Schulden angesammelt hat, macht er sich kurzerhand aus dem Staub. Das stört die Gläubiger nicht groß, es gibt ja noch das Haus samt Inventar, und so landet Nanami auf der Straße.

Die aussichtslose Lage hält Nanami aber nicht davon ab einen Mann vor einem Hund zu retten und als der von ihrer Situation erfährt, bietet er Nanami sogar an, in seinem Haus wohnen zu dürfen. Nanami nimmt das Angebot natürlich gerne an, nur muss sie dann zu ihrer Überraschung feststellen, dass es sich beim Haus um einen Schrein handelt. Um genau zu sein ist es IHR Schrein, denn der Mann war ein Kami, der seine Kräfte und Pflichten auf Nanami übertragen hat. Nun findet sie sich nicht nur in der Welt der Youkais und Kamis wieder, sondern muss auch noch mit ihrem launischen und arroganten Vertrauten, dem Fuchs-Youkai Tomoe, auskommen.

Platz 2: Lovely Complex

Darum geht’s: Risa Koizumi ist eigentlich ein ganz normales japanisches Mädchen, doch eine Sache ist anders: Mit ihrer Größe von 1,70 m ist Risa für eine Japanerin verhältnismäßig groß gewachsen.

Zu allem Überfluss gibt es da noch Atsushi Ootani, ein Junge, der in der gleichen Klasse wie Risa ist und auch ein Problem mit seiner Größe hat. Nur ist er nicht zu groß, sondern zu klein. Genau dieser Komplex ist es, der die beiden mehr oder weniger verbindet und der beste Zündstoff für eine schöne, aber auch lustige Liebesgeschichte ist. Hinzu kommt, dass sich beide anfangs nicht leiden können, was sie jedoch nicht davon abhält, sich zu verbünden, um dem jeweiligen anderen einen Partner zu verschaffen.

Aber wie man bekanntlich weiß, ziehen sich Gegensätze an und wie heißt es doch so schön? Was sich liebt, das neckt sich …

Platz 1: Maid-sama

Darum geht’s: Die ehemalige Jungenschule Saika High, bekannt durch ihre rücksichtslosen, versifften Schüler, ist seit einiger Zeit eine gemischte Schule, wobei der weibliche Anteil noch immer sehr gering ist. Ayuzawa Misaki beschließt nun, die Sache selbst in die Hand zu nehmen, um die Schule zu einem Ort zu machen, an dem sich Mädchen sicher fühlen können.

Durch ihr Training und ihre Wahl zur ersten Präsidentin des Schülerrates, hat sich Misaki unter den männlichen Schülern den Ruf einer zugeknöpften, jungenhassenden Diktatorin eingehandelt, während sie für die Lehrer und ihre Mitschülerinnen ein strahlendes Symbol der Hoffnung ist. Misaki hütet jedoch ein Geheimnis, arbeitet sie doch heimlich als Teilzeitkraft in einem Maid-Café um ihre Familie zu unterstützen. Unglücklicherweise wird ihr Geheimnis schon bald enthüllt, als sie der populäre, aber meistens teilnahmslose Takumi Usui in ihrer Dienstmädchenuniform sieht. Am nächsten Morgen betritt sie die Schule in der Erwartung, dass nun jeder über ihr Doppelleben Bescheid weiß, doch hat Takumi es für sich behalten, was ihren Argwohn über seine Motive dafür erregt.

Quelle: orzzzz.com | AniSearch