Am Freitag wird ProSieben MAXX zum vorerst letzten Mal «Pokémon» ausstrahlen und beendet damit einen einstigen Hoffnungsträger, der am Ende nur noch da war um Sendeplätze zu füllen.

Fast 1000 Episoden in 20 Staffeln zählt mittlerweile die berühmt berüchtigte «Pokémon»-TV-Serie, die seit 1999 ununterbrochen irgendwo im deutschen Fernsehen läuft. Was als Promo für die «Pokémon»-Videospiele dient, funktioniert auch heute noch richtig gut. In Japan lässt sich die Serie immer mal wieder in den Top 10 Quoten der Woche finden, in Deutschland sind die Zeiten der ganz großen Quoten längst vorbei. Das musste nicht zuletzt auch ProSieben MAXX erfahren, die mit dem Sendestart und YEP! eine große Marke ins Programm hieven konnten.

«Pokémon» ist die einzige Anime-Serie, die seit dem Sendestart von ProSieben MAXX ohne wirkliche Pause beim Männersender läuft, selbst den Umzug von der Marke YEP! zum heute bekannten Anime Action-Block hat die Serie überstanden und das erstaunlich lange, doch dazu später mehr.

Am Mittwoch, den 04. September 2013 um 06:55 Uhr feierte «Pokémon» seine ProSieben MAXX-Premiere und auch gleichzeitig die erste Anime-Serie im Programm. Angefangen wurde mit der 10. Staffel «Diamond & Pearl» die sich am Nachmittag mit der 16. Staffel «Schwarz & Weiß: Abenteuer in Einall» abwechselte. Anfang Oktober wurde auch erstmals ein «Pokémon»-Film ausgestrahlt. Im Oktober 2013 folgten eine Preview zu «Pokémon – Die TV-Serie: XY» sowie die Erstausstrahlung zum 16. Film «Genesect und die wiedererwachte Legende».

Ab April 2014 gingen YEP! und ProSieben MAXX einen ungewöhnlichen Schritt und zeigten die 17. Staffel der TV-Serie als Free-TV-Premiere am Freitagabend um 18:10 Uhr, was zeigt wie viel Vertrauen man damals in die Serie hatte.

Leider ging man mit den Quoten baden und verschob den Sendeplatz recht schnell in den Nachmittag. Ansonsten konnte sich «Pokémon» gut über Wasser halten und blühte vor allem im Umfeld von Klassikern wie «Dragon Ball» auf. Jedoch zeichnete sich damals schon ein Quotenrückgang ab, der sich bis zum bitteren Ende hielt. Zwischenzeitlich wurden dann die Staffeln 10 – 12 aus dem Programm genommen und durch die «Advanced»-Generation (Staffel 6 – 9) ersetzt.

Im Juli 2015 erfolgte dann der große Umschwung. Die Marke YEP! wurde begraben und durch den Anime Action-Block ersetzt. Damals konnte man sich eigentlich sicher sein das «Pokémon» sich genauso wie die «Yu-Gi-Oh!»-Serien nicht lange im Programm halten würde, doch sehr zur Überraschung aller wurde die Ausstrahlung konsequent fortgesetzt. Was folgten waren fünf Wiederholung der Staffeln 6 – 9 in fast 2 Jahren. Lediglich drei Mal wurden noch die Staffeln 14 – 16 gezeigt, meistens aber in der Nacht.

Das damit die Quoten auch nicht steigen war abzusehen und somit fungierte «Pokémon» bis zum bitteren Ende nur noch als Platzhalter und erlebte immer mal wieder ein auf und ab was Zuschauerzahlen angeht. Waren es an einem Tag 0,1% Marktanteil waren es am nächsten Tag schon gerne mal 4%.

Ab Montag übernimmt «Shaman King» die Programmplätze, die zwar genauso wie «Pokémon» eine Kinderserie ist aber die letzte Ausstrahlung schon ein paar Jahre her ist. Ob diese ein würdiger Ersatz ist wird sich ab Dienstag zeigen, wenn die Quoten der ersten beiden Folgen da sind über die wir selbstverständlich berichten werden.

Und «Pokémon»? «Pokémon» wird wohl erstmal nicht auf ProSieben MAXX zu sehen sein, lediglich eine Ausstrahlung der Filme könnte noch möglich sein aber jetzt hat «Pokémon» einen Platz weniger im deutschen Fernsehen. Nickelodeon und Disney XD strahlen derzeit die neuen Folgen aus der 20. Staffel «Sonne & Mond» aus, Wiederholungen gibt es nur im Pay-TV zu sehen. Übrigens: Vor einigen Jahren gehörte «Pokémon» noch zu den 20 am meisten ausgestrahlten Serien im deutschen Fernsehen.

Die letzten beiden Folgen von «Pokémon» zeigt ProSieben MAXX am Freitag ab 15:45 Uhr.

Quelle: DWDL, fernsehserien.de, Quotenmeter