Mit «Yu-Gi-Oh! Der Film» und erstmals auch «Bonds Beyond Time» erschienen gleich zwei Filme in einem Future-Pak!

Ende Juni veröffentlichte KSM Anime erstmals «Yu-Gi-Oh! Der Film» aus dem Jahr 2004 in einer HD-Fassung auf Blu-ray sowie zum allerersten Mal in Deutschland «Yu-Gi-Oh! Bonds Beyond Time» mit deutscher Synchro. Wir durften uns das Doppel-Futurepak anschauen.


«Yu-Gi-Oh!» Movie Collection

Sprachen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Regisseure: Hatsuki Tsuji, Kenichi Takeshita
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Laufzeit: 50 Minuten (Bonds Beyond Time), 89 Minuten (Der Film)
Blu-ray limitiert auf 1.500 Stück

Hier bestellen

 

 

 

Darum geht es in «Yu-Gi-Oh! Der Film»:
Tief unter dem Sand der ägyptischen Wüste erwacht Anubis, ein uralter, böser Geist und eingeschworener Feind des Pharaos, wieder zum Leben. Doch davon ahnen weder Yugi Muto noch Yami Yugi etwas. Als Yugi sich erneut seinem Erzrivalen Seto Kaiba im Duell stellen muss, spielt dieser die mysteriöse Karte „Pyramide des Lichts“. Plötzlich werden alle Anwesenden in das Milleniumspuzzle gezogen und schlagartig entbrennt ein Duell auf Leben und Tod – ein wahres Spiel der Schatten – zwischen Yugi, Kaiba, dem Pharao und dem wiedererweckten Anubis! Wird es den Yugis gelingen, die Welt vom Bösen zu befreien?

Darum geht es in «Yu-Gi-Oh! Bonds Beyond Time»:
Yusei Fudos mächtigste Karte, der Sternenstaubdrache, wird von Paradox, einem mysteriösen Duellanten aus der Zukunft, gestohlen! Das kann Yusei natürlich nicht akzeptieren und so verfolgt er Paradox bis in die Vergangenheit zurück. Hier trifft er auf Jaden Yuki, der seinerseits gerade von Paradox angegriffen wird. Gemeinsam reisen sie noch weiter in der Vergangenheit Paradox hinterher, der hier sein eigentliches Ziel erreichen will: Pegasus töten! Yusei und Jaden treffen in Domino City auf Yugi Moto. Gemeinsam stellen sich die drei größten Duellanten aller Zeiten ihrem Feind: Doch ist Paradox überhaupt noch zu stoppen, bevor ihre Vergangenheit aufhört zu existieren?

 

Bilder:

 

 

Musik:

Die Musik spielt in den Filmen wohl eine eher untergeordnete Rolle. Der Soundtrack beider Filme ist gut. Er unterstreicht die Dramatik der Duelle oder Situationen. Besonders hervorzuheben ist aber der Soundtrack des ersten Films. Dieser ist mit verschiedener Musik gepickt, darunter auch von der heuten bekannten Band Black Eyed Peas. Die Soundtrack-CD sei jedem ans Herz gelegt – das hat teilweise Hollywood-Niveau.

Bei «Bonds Beyond Time» werden im Abspann die Openings der ersten drei «Yu-Gi-Oh!»-Serien abgespielt, was eine wahre Nostalgiebombe ist. Ansonsten dient die Musik nur der Dramatikuntermalung.

 

Deutsche Lokalisierung:

«Yu-Gi-Oh! Der Film»

Rolle Sprecher
Erzähler Joachim Kerzel
Anubis Jan Spitzer
Atem / Yami Yugi Sebastian Schulz
Joey Wheeler Robin Kahnmeyer
Maximillion Pegasus Till Hagen
Mokuba Kaiba Hannes Maurer
Salomon Muto Peter Groeger
Seto Kaiba Gerrit Schmidt-Foß
Tea Gardner Rubina Nath
Tristan Taylor Kim Hasper
Yugi Muto Konrad Bösherz

 

«Yu-Gi-Oh! Bonds Beyond Time»

Rolle Sprecher
Akiza Izinski Victoria Frenz
Crow Hogan Dirk Petrick
Jack Atlas Sandro Blümel
Jaden Yuki Julius Jellinek
Leo Luisa Wietzorek
Luna Soraya Richter
Maximillion J. Pegasus Till Hagen
Paradox Stefan Gossler
Professor Lyman Banner Hanns Jörg Krumpholz
Schwarzer Magier Björn Bonn
Schwarzes Magier-Mädchen Giuliana Jakobeit
Solomon Muto André Beyer
Yami Yugi Sebastian Schulz
Yubel Julia Koberstein
Yugi Muto Konrad Bösherz
Yusei Fudo Wanja Gerick

 

Fazit:

«Yu-Gi-Oh! Der Film» ist ein Film, der inhaltlich leider absolut nicht gut gelungen ist. Die Story greift zu sehr in die des Mangas beziehungsweise des Animes ein. Anubis wird in dieser mit keinem Wort erwähnt, auch nicht in der finalen Staffel so das die Hauptgeschichte komplett durcheinander gewürfelt wird. Abseits davon finden sich aber Eigenschaften, die auch in der Serie zu finden sind. Die sich immer (liebenswert) streitenden Joey und Tristan, der ehrgeizige Kaiba, der Yugi unbedingt schlagen will um wieder der König der Spiele zu werden und natürlich Yugi selbst, mit seinem starken Kampfgeist. Oberflächlich gesehen wirkt der Film nicht wie etwas unbekanntes aber inhaltlich gesehen schon. So können Yu-Gi-Oh!-Fans mit diesem Film sicherlich am ehesten leben.

«Yu-Gi-Oh! Bonds Beyond Time» macht da schon einiges anders. Mit seiner doch sehr kurzen Laufzeit wirkt der Film wie eine etwas längere Episode einer Serie, die jedoch völlig passend ist. Paradox demonstriert gut seine Macht durch den Angriff auf Pegasus und Yugis Großvater und stellt dadurch eine große Gefahr für Yugi, Jaden und Yusei dar. Bis auf Jaden hat auch jeder eigentlich einen nachvollziehbaren Hintergrund für die Bekämpfung von Paradox. Das Duell ansich ist ziemlich groß aufgemacht, braucht aber seine Zeit um spannend zu wirken. Der Zusammenhalt der drei Protagonisten demonstriert auch noch mal, wodurch sich die Yu-Gi-Oh!-Serien auszeichnen. Letztendlich laufen die 50 Minuten ziemlich schnell ab und man kann den Film getrost in das Regal stellen. Einen Wiederschauwert bietet der Film meiner Meinung aber nicht.

Die «Yu-Gi-Oh! Movie Collection» kommt in einem Future-Pak. Als Extras bietet KSM Anime einen kleinen Recap, wo die Geschichten aus den ersten drei Yu-Gi-Oh!-Serien nochmal zusammen gefasst werden, eine Bildergalerie, ein paar Trailer und der Mini-Aufsteller vom schwarzen Magier. Hier muss ich ein Lob ausprechen, denn der Aufsteller ist sehr stabil und sieht sehr gut aus. Für die zwei Filme + den Pappaufsteller ist es der Preis von 39,99 € auf jeden Fall angemessen.

Inhalt

6 / 10

Musik

6 / 10

Animation

8 / 10

Deutsche Lokalisierung

9 / 10

Insgesamt

7 / 10

Vielen Dank an KSM Anime für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.