Bereits seit 1998 ist die bei Kindern beliebte Animereihe «Yu-Gi-Oh!» nicht mehr aus dem Programm wegzudenken. Seitdem gibt es bereits sechs Ableger, von dem wir uns einen ganz genau angesehen haben: «Yu-Gi-Oh! Arc-V». Neben überarbeiteten Regeln des Kartenspiels und brandneuen Karten, gibt es auch neue Charaktere, wie bisher üblich. Aber können Yuya und seine Freunde mit ihren Vorgängern mithalten? Wir haben den ersten Teil der zweiten Staffel genauer unter die Lupe genommen und schwingen uns nun in die Action!

«Yu-Gi-Oh! Arc-V» ist bereits die fünfte der beliebten Yu-Gi-Oh!-Serien. Sie startete am 06. April 2014 in Japan, in Deutschland lief sie dann am 12. März 2015, also fast ein Jahr später, auf ProSieben MAXX zum ersten Mal über die Bildschirme. Die zweite Staffel wurde dann etwa ein Jahr später bei Nick gezeigt. Vor kurzem folgte dann auch die Veröffentlichung auf DVD durch KSM Anime…

  • Publisher: KSM Anime
  • Erscheinungstermin: 15.11.2018 
  • FSK: FSK 12
  • Spieldauer: 551 Minuten
  • Episoden: 50-75
  • Sprachen: Deutsch (Dolby Digital 2.0)
  • Bildformat: 16:9 (1,78:1)
  • Verpackung: Schuber mit 5 Slimcases
  • Extras: Trailer, Bildergalerie
  • Anzahl Discs: 5
  • Produktionsjahre: 2014
  • Regisseur: Katsumi Ono
  • Bei Amazon bestellen

 

Darum geht es in «Yu-Gi-Oh! Arc-V»:
Dass der wahre Grund für das Battle Royal lediglich die Rekrutierung neuer Mitglieder für die Lancers war, passt Yuya so gar nicht. Kurzerhand fordert er deshalb Declan zu einem Duell heraus. Zuzu und Yugo landen außerdem ungewollt in der Synchro-Dimension, wo die „Bürgerlichen“ von den „Oberen“ unterdrückt werden. Yuyas Ähnlichkeit mit Yugo wird ihm allerdings zum Verhängnis, als auch er dorthin gelangt: Eine turbulente Hetzjagd beginnt, während Yugo und Zuzu verzweifelt nach ihrer gekidnappten Freundin Rin suchen! (Quelle: KSM Anime)

Beurteilung

Story (dreifach gewichtet)
7/10
Animationen 8,5/10
Musik 8/10
Deutsche Lokalisierung 2,5/10
Preis-Leistungs-Verhältnis 7/10
Verpackung & Extras 4,5/10

Gesamtwertung

6,5/10

Die Arc-Liga-Meisterschaft ist vorbei und für die Lancer bricht eine neue Mission an: Die Rettung vierer Mädchen mit gleichen Gesichtern. Dabei reisen sie in die Synchro-Dimension und treffen dort auf neue Verbündete, aber auch auf Gegner. Die Frage ist, wer kann den Sieg für sich entscheiden? Denn der Preis einer Niederlage ist hoch: Entweder kommt man in eine unterirdische Mülldeponie oder man wird in eine Karte verwandelt.

«Yu-Gi-Oh! Arc-V» ist ein Augenschmaus, was Animationen angeht. Die Bilder sind für eine DVD sehr scharf, würden allerdings auf Blu-Ray noch um einiges besser aussehen. Vereinzelt sind auch Zeichenfehler zu finden, allerdings wirklich nur sehr selten. Leider basiert die deutsche Fassung von «Yu-Gi-Oh! Arc-V» auf der internationalen amerikanischen Fassung, die leider stark zensiert wurde.

Auch die Musik wird durch die zensierte Fassung getrübt: Die schöne Musik der Originalfassung wurde durch einen eigens komponierten amerikanischen Track ersetzt. Dieser ist zwar immer noch schön und passend, reicht aber nicht an das Original heran. Schön ist allerdings, dass es ein deutsches Titellied (Opening) gibt, welches allerdings ebenfalls auf dem amerikanischen basiert. Insgesamt ist die Musik jedoch sehr passend und überwiegend auch angenehm zum Lauschen.

Leider kein Ohrenschmaus ist die Synchro des Animes. Diese wurde von Nick in Auftrag gegeben und bei Studio RRP Media GmbH in Berlin erstellt. Die bekannten Charaktere haben überwiegend passende Stimmen, da sie ihre behalten haben. Leider haben die neuen Charaktere überwiegend unpassende Stimmen und auch die Dialoge sind sind stark zensiert. (Diese basieren auch auf der internationalen Version.) Wie in den letzten Jahren üblich, wurde das Bildmaterial nicht auf Deutsch übersetzt, auch die Kartennamen bleiben ausgeblendet oder auf Englisch.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist nicht wirklich gut, aber auch nicht katastrophal. 39,99 Euro kosten die 26 gebotenen Episoden. Auch spezielle, aufwendigere Extras sind nicht vorhanden.

Die Verpackung besteht aus einem Sammelschuber mit 5 Slimcases, auf denen die Protagonisten, deren Karten und Antagonisten zu sehen sind. Der Rest besteht aus einem orangen Hintergrund, inspiriert von der neuen Pendelbeschwörung. Insgesamt wirkt der Schuber allerdings etwas kahl. Extras werden, wie von KSM Anime gewohnt, Trailer und eine Bildergalerie geboten.

Insgesamt kann ich den Anime allen empfehlen, die auf kindlich gehaltenere Wettbewerbe stehen und den eher jüngeren Zuschauern, die eventuell ein unschönes Ende verkraften können. Den etwas älteren würde ich eher «Yu-Gi-Oh! 5D’s» empfehlen, sollten sie Interesse daran haben.

Wir bedanken uns bei KSM Anime für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.