Nachdem «Violet Evergarden und das Band der Freundschaft» bereits im August 2019 die Weltpremiere auf der AnimagiC in Mannheim feierte, kam nun die auf deutsch synchronisierte Fassung ins Kino. Doch wie sehenswert ist der Film überhaupt?

>> «Violet Evergarden und das Band der Freundschaft» bei Amazon vorbestellen

Inhalt

Ihr neuester Auftrag führt die schweigsame AKORA Violet Evergarden in ein feines Mädcheninternat: Hier sollen die jungen Mädchen zu feinen Damen mit entsprechender Etikette ausgebildet werden, bevor sie mit ihrer Hochzeit den Weg in den Adelsstand antreten. Auch das ehemalige Straßenmädchen Amy ist Teil der jungen Elite, doch mit den strengen Verhaltensregeln des Hauses genau so wenig einverstanden wie mit ihrer vorbestimmten Zukunft als Braut eines reichen Schnösels – nicht gerade förderlich für Violets Vorhaben, dem Wildfang das Betragen einer Lady beizubringen. Doch obwohl Amy zunächst alles andere als angetan von ihrer neuen Lehrerin ist, gelingt es Violet, nach und nach zu ihr vorzudringen und die Schatten der Vergangenheit allmählich hinter sich zu lassen …

 

Persönliche Einschätzung

Die Sidestory von «Violet Evergarden» befasst sich mit menschlichen Gefühlen und Wertvorstellungen und setzt diese in atemberaubend schöner Art und Weise im Bewegtbild um. In diesem Film steht neben der Liebe aber auch insbesondere die Freundschaft im Vordergrund, welche Violet mit den beiden im Film vorkommenden Protagonisten verbindet. Auch wenn es nicht direkt kommuniziert wird, setzt sich der Streifen kritisch mit der emotionalen Distanz zwischen verschiedenen sozialen Schichten auseinander und wie diese sich auf die Personen auswirkt und letztlich in Trauer und Sehnsucht endet.

Diese emotionale Tiefe wird verpackt in erstklassigen und sehr flüssigen Animationen, welche den derzeitigen Standard in der japanischen Animationsbranche bei weitem übertreffen. Auch die deutsche Synchronisation ist, wie bereits in der zugrunde liegenden Anime-Serie, selbst in emotional anspruchsvollen Szenen sehr authentisch und passend. In Kombination mit einem wunderbaren Soundtrack ist dieser Film sehr wertvoll für den etwas anspruchsvolleren Zuschauer, der auch gerne mal auf Action und Humor verzichten kann.

Wertung: 10/10