Der Movie «Sword Art Online – Ordinal Scale» ist nach längerer Wartezeit auf DVD und Blu-Ray in den deutschen Handel gekommen. Doch schafft es der neuste Ableger auch inhaltlich zu überzeugen?

«Sword Art Online» basiert auf eine Light Novel-Reihe von Reki Kawahara, welche seit 2002 veröffentlicht wird. Aufgrund des riesigen Erfolgs bekam diese Reihe nicht nur mehrere Manga-Adaptionen, sondern auch einen umfangreichen Anime.

Dieser besteht derzeit aus 49 Episoden, welche auf 2 Staffeln aufgeteilt wurden. Eine dritte Staffel wurde bereits bestätigt (wir berichten).

Dazu gesellen sich noch 2 Anime-Filme. Das ist zum einen «Sword Art Online – Extra Edition», was eher eine Zusammenfassung der Serie darstellt und zum anderen der hier besprochene Movie «Sword Art Online – Ordinal Scale»

  • Publisher: peppermint anime
  • Erscheinungstermin: 08.12.2017
  • FSK: Ab 12 Jahren freigegeben
  • Spieldauer: 120 Minuten
  • Sprachen: Deutsch, Japanisch
  • Untertitel: Deutsch
  • Bildformat: 16:9 / 1080p
  • Anzahl Discs: 1
  • Verpackung: Digipack im Schuber
  • Extras: Audio- und Charakterkommentar, Trailer, Code für Wakanim (OmU)
  • Regisseur: Tomohiko Ito
  • DVD kaufen | Wakanim

Darum geht es:

Ein brandneues Videospiel erobert die Welt: „Ordinal Scale“! Mit Hilfe eines Augmented-Reality-Gerätes namens Augma tauchen die Spieler in eine fantastische Welt ein, die ihre reale Umgebung zu einem riesigen Schlachtfeld macht. Während seine Freunde und Asuna viel Spaß mit dem neuen Zeitvertreib haben und kontinuierlich in ihrem Rang aufsteigen, kommt Kirito anfangs so gar nicht mit der Spielmechanik zurecht und vergnügt sich lieber in der Virtual Reality. Doch als sich eine neue Bedrohung im Spiel kristallisiert, ist unser Held im schwarzen Mantel erneut zur Stelle, um den Spielern von „Ordinal Scale“ zur Seite zu stehen!

Bewertung

Story (doppelt gewichtet) 10/10
Animationen & Zeichenstil 9/10
Musik 9/10
Deutsche Lokalisierung 10/10
Verpackung & Extras 9/10

Gesamt

9,5/10

 

Im sehnsüchtig erwarteten Film «Sword Art Online – Ordinal Scale» tauchen die bereits bekannten Protagonisten in die Augmented-Reality ein. Mithilfe eines Gerätes wird die reale Umgebung so verändert, dass es einem Spielfeld gleicht, auf dem man sowohl PvP als auch PvM-Kämpfe bestreiten kann. Doch ist dieses System wirklich so sicher, wie es in der Öffentlichkeit behauptet wird?

Der Film ist inhaltlich sehr stark, greift viele Aspekte aus dem unvollendeten Aincrad auf und entwickelt diese weiter. Gleichzeitig bringt der Film aber auch genügend Innovation mit, um eigenständig zu wirken. Man erkennt dabei einen klaren roten Faden, welcher nicht immer voraussehbar ist und sogar sehr in die Tiefe geht. Man hat aus den 120 Minuten das bestmögliche rausgeholt.

Die Animationen sind gestochen scharf und überzeugen auf ganzer Linie. Standbilder sind kaum vorhanden und das Werk brilliert mit einem Reichtum an Details. Für meinen Geschmack wurde allerdings etwas zu viel CGI eingebracht, was man allerdings mit dem doch sehr technischen Inhalt begründen kann.

Die Musik ist stark und auch in ausreichendem Maße vorhanden. Sie wurde zudem auch sehr gut inhaltlich ins Geschehen mit eingebunden und oftmals auch mit Gesang unterstützt. Dadurch war auch die Inszenierung der Kämpfe wirklich grandios. Im Nachhinein betrachtet ist sie für mich allerdings nicht wirklich einprägsam.

Auch peppermint anime hat bei der deutschen Umsetzung eine großartige Arbeit abgeliefert. Neben der gelungenen Synchronisation (diesmal aus dem Hause Oxygen Sound Studios unter der Regie von René Dawn-Claude) gibt es eine grundsolide Verpackung mit vielen Extras. Für das Booklet braucht man leider die Limited Edition, welche mit einem deutlichen Aufpreis zu Buche schlägt.

Wir bedanken wir uns bei peppermint anime für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.