Home

Am 23. April 2020 erschien das letzte Volume zum Zeitreise-Anime «Steins;Gate 0» auf Blu-ray und DVD. Wir haben uns das letzte Volume in der HD-Variante angeschaut und berichten euch hier, ob es ein krönender Abschluss war oder nicht?

  • Publisher: peppermint anime
  • Erscheinungstermin: 23.04.2020
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Spieldauer: 150 Minuten
  • Sprachen: Deutsch, Japanisch
  • Untertitel: Deutsch
  • Bildformat: 16:9
  • Auflösung: 1080p
  • Anzahl Discs: 1
  • Verpackung: Digipak im Schuber
  • Grundlage: Visual Novel
  • Regisseur:  Kenichi Kawamura
  • Studio: White Fox
  • Produktionsjahr: 2018

 

 

«Steins;Gate 0» Vol. 4 bei Amazon bestellen

Story & Inhalt (7/10)

Sollte die Zeitmaschine zerstört werden, wäre der Beginn des dritten Weltkriegs nicht mehr abzuwenden. Daher versucht Okabe diesen Moment nun auf jeden Fall zu verhindern, denn somit würde er auch Mayuri und Suzuha retten. Um dies möglich zu machen, baut Okabe natürlich auf den kombinierten Einfallsreichtum von Daru, Maho und Amadeus. Doch ganz so einfach wie gedacht ist es auch für einen verrückten Wissenschaftler nie: Erneut erwarten Okabe etliche Zeitreisen, Zeitsprünge, Nachrichten aus der Zukunft und Rückschläge, die jeden am eigenen Verstand zweifeln lassen würden. Wieder muss er eine belastende Entscheidung treffen, um auf eine andere Weltlinie zu gelangen und das Steins;Gate endlich zu erreichen…

Persönliche Einschätzung:

Das große Finale der Staffel habe ich erwartet wie kein Zweiter. Nun ja was soll ich sagen? War es ein Reinfall oder konnte es mich überzeugen?

Hier muss ich einfach JA sagen. Ich sage ja! Mich hat das Finale einfach voll eingenommen und überzeugt. Ich möchte an dieser Stelle einfach nicht spoilern! Nichts hasse ich mehr, als bei einer Serie gespoilert zu werden.
Aber ich kann jedem Fan der Serie nur raten sich «Steins;Gate 0» anzuschauen. Auch wenn ich sagen muss das innerhalb der einzelnen Episoden die Spannung wieder abflacht, so konnte das Finale die Langeweile wieder rausholen und zu einem großartigen Höhepunkt der Staffel machen. Ich habe hier für die langweiligen Aspekte ein paar Punkte abgezogen, weil es mir dann im Gesamtbild der Story des vierten Volumes nicht ganz gepasst hat. Trotzdem muss ich als Fan der Serie sagen, mir gefiel die zweite «Steins;Gate»-Staffel sehr. Sie ist zwar wieder mit den gleichen Problemen gemacht worden, wie schon Staffel 1 aber trotzdem besitzt sie den gleichen Charme. Besonders überzeugt hat mich die Thematik der Staffel! Die Tatsache, dass eine Zeitmaschine nicht nur das Leben eines Einzelnen verändern kann, sondern auch einen weltweiten Konflikt wie z.B. einen Krieg hervorbringen kann. Dieser Mix der beiden Themen hat mir am Besten gefallen!

Animationen & Zeichenstil (10/10)

Zur Animation lässt sich wieder das sagen, was ich bereits bei den anderen Reviews gesagt habe. Das Animationstudio «White Fox» leistet hier einfach hervorragende Arbeit. Die Bilder des Animes sind einfach flüssig und werden passend auf die jeweilige Situation angepasst. Bei «Steins;Gate 0» bekommt man die feinste Arbeit des Studios direkt auf dem Tablett serviert. Die Animationen sind modern aber behalten auch die klassischen Züge der Anime-Welt bei. Genau dieser Mix gefällt mir so gut an der Serie. Vor allem die Darstellung in der Blu-ray-Variante ist ein echter Hingucker und bietet Fans der Zeitreise-Serie einen wahren Augenschmaus in HD!

Musik & Soundtrack (8/10) !Achtung Spoiler!

Opening: “Fatima” von Kanako Itō

Hier kann ich nur das Gleiche sagen, wie bereits bei Volume 3, da es bei dem Opening und Ending geblieben ist. Musikalisch gibt es kaum Änderungen. Hier haben die Macher es wie bei der ersten Staffel des Anime gemacht. Man behielt das Opening bei und setzte auch die zweite Hälfte mit dem Selben fort. Aber hier muss ich sagen, dass ich es absolut nicht schade finde. Ich liebe die Openigns von «Steins;Gate» und könnte mir diese gefühlt 1000 Mal anhören. Das Opening unterscheidet sich aber in ein paar Zeilen zur ersten Version des Openings.
Auch visuell gibt es ausschlaggebende Unterschiede im Opening. Vieles deutet auf das Ende der Staffel hin. So sieht man Mayuri z.B. in eine Zeitreise-Maschine steigen. Am Ende des Openings wird man auf das Ende der Serie hingewiesen, denn man sieht Kurisu Makise, wie sie die Augen schließt. Welches Ende erwartet uns wohl?

Wo wir gerade vom Ende sprechen, kommen wir nun zum neuen Ending. Das neue Ending ist genau so passend wie das Erste. Wobei ich sagen muss, dass mir das erste Ending immer noch besser gefällt. Es ist einfach viel epischer! Rein musikalisch passt es aber super zum Anime und untermalt nochmal die Dramatik, die hinter «Steins;Gate» steckt

 

Deutsche Synchronisation (10/10)

Die Synchron-Arbeit entstand in den Oxygen Sound Studios in Berlin unter Dialogregisseur René Dawn-Claude. René Dawn-Claude ist für seine Regie-Arbeiten an Anime wie «Free!» und «Attack on Titan» bekannt. Zur deutschen Synchronisation muss ich eigentlich nach den letzten Reviews nichts mehr sagen. Ich glaube man hört einfach raus, wie begeistert ich von der deutschen Synchronisation dieses Animes bin. Ich kann wieder nur betonen, wie super die Stimmen auf die jeweiligen Charaktere passen. Die Emotionen werden 1:1 umgesetzt!

Übersicht über die deutschen Synchronsprecher: 

Rintaro Okabe Marios Gavrilis
Itaru Hashida Jesco Wirthgen
Maho Hiyajo Sarah Alles
Suzuha Amane Charlotte Uhlig
Mayuri Shiina Friedel Morgenstern
Kurisu Makise Manuela Eifrig
Kagari Shiina Julia Meynen
Alexis Leskinen Peter Flechtner
Faris NyanNyan Julia Fölster
Ruka Urushibara Peggy Pollow
Yugo Tennouji Peter Sura
Yuki Amane Charlotte Uhlig
Moeka Kiryu Birte Baumgardt
Katsumi Nakase Marie Hinze
Kaede Kurushima Nicole Hannak

Verpackung & Extras (4/10)

Das Design gleicht sich an seine Vorgänger an und behält das einheitliche Design der schwarzen Zahnräder bei. Wie bereits in den anderen Reviews kann ich auch hier den Stil der Gestaltung nur loben. Was sich weniger gut in den Vordergrund stellt ist der Punkt «Extras».

Bei diesem Punkt muss man dem Volume wieder einige Minuspunkte geben. Gelistet wird das Volume mit den Extras: Trailer; Clean Opening; Clean Ending; Steins;Gate alternative Episode 23 (OmU).  Doch auch hier war ich wieder sehr enttäuscht. Man kann sagen, dass über die ganze Veröffentlichung der vier Volumes immer die selben Extras enthalten sind. Es sind außerdem wieder “nur” Extras auf der Disc und somit keine haptischen  Extras für das große Fan-Herz. Ich finde gerade bei den Extras die Veröffentlichung noch sehr ausbaufähig und hätte mir mehr gewünscht.

Fazit

Story & Inhalt
(doppelt gewichtet)
7/10
Animationen & Zeichenstil 10/10
Musik & Soundtrack 8/10
Deutsche Synchronisation 10/10
Verpackung & Extras 4/10

Gesamt

7,6/10

Wir danken peppermint anime für die Bereitstellung des Reviewexemplares.