Home

Mit der «Rehydrated»-Version erscheint das beliebte «Spongebob Schwammkopf: Schlacht um Bikini Bottom»-Spiel im neuen Gewand für alle aktuellen Konsolen und PC. Wie schwammig das Spiel wirklich ist, verraten wir in unserer Review!

Das Original «Spongebob Schwammkopf: Schlacht um Bikini Bottom» erschien im Jahr 2003 für den GameCube, PlayStation 2, Xbox, Game Boy Advance und den PC. 17 Jahre legt THQ Nordic den Klassiker auf, der als eines der beliebtesten Spiele des Spongebob-Franchise gilt.

 

«Spongebob Schwammkopf: Battle for Bikini Bottom – Rehydrated»

Release: 23. Juni 2020
Genre: Jump ‘n’ Run, Action-Adventure
Entwickler: Purple Lamp Studios
Publisher: THQ Nordic
Plattform: PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch, PC
Altersfreigabe: Ab 6 Jahren

Hier bestellen

 

 

Das originalgetreue Remake

Wer damals das Originalspiel gespielt hat, der wird sich im Remake «Rehydrated» recht schnell sich wohlfühlen. Entwickler Purple Lamp und Publisher THQ Nordic legen hier Wert darauf, möglichst alles was der Jump ‘n’ Run-Klassiker damals heute, ins heute zu übernehmen und noch ein paar Dinge hinzuzufügen. So gibt es jetzt eine deutsche Sprachausgabe mit dem originalen Sprechercast der TV-Serie, die auch heute immer noch läuft mit Santiago Ziesmer als Spongebob und weiteren Charakteren und Stimmen. Leider wurde das aber nicht so recht ausgenutzt da die Kommentare der Charaktere, die immer wieder fallen auf Dauer etwas anstrengend sein können.

Des weiteren gibt es jetzt auch einen Koop-Modus, der sowohl lokal als auch online funktioniert. Dort gibt es dann einen Horde-Modus in dem ihr euch durchkloppen müsst. Eine durchaus nette Spielerei. Das altbackende Speicher-System wurde ebenfalls an heutige Standards angepasst. Und außerdem gibt es auch neue Inhalte, die im Originalspiel fehlten. Darunter ist auch “Patricks Traum” zu finden.

Inhaltlich reißt «Spongebob Schwammkopf: Battle for Bikini Bottom – Rehydrated» erwartungsgemäß keine Bäume aus. Dauerbösewicht Plankton lässt aus Versehen eine Armee von Robotern auf Bikini Bottom los. Als Spongebob, Patrick und Sandy liegt es nun an euch alles wieder gerade zu biegen.

Alle drei Charaktere besitzen dabei eigene Fähigkeiten. Während Patrick mit Melonen werfen und Sandy mit ihrem Lasso schweben kann, beherrscht der gelbe Schwamm einen vertikalen Sprungangriff. Je weiter man im Spiel kommt, desto mehr Fähigkeiten lernt Spongebob aber auch. Das passt sich alles gut mit dem Gameplay an, welches durchaus in Ordnung ist. Auch die Welt ist durchaus gut. Dem Comic Grafik-Stil passend wurde hier eine bunte Welt erschaffen wo man immer wieder mal links und rechts laufen kann um zum Beispiel Sprungpassagen zu meistern. Die Grafik und Animationen sind durchaus passend zur bunten Spielwelt von Bikini Bottom. Auch die Zwischensequenzen sind durchaus ansehnlich.

Für 30 Euro erhaltet ihr mit «Spongebob Schwammkopf: Battle for Bikini Bottom – Rehydrated» ein Spiel welches mit viel Liebe zum Original und einigen sinnvollen Änderungen entwickelt wurde. Mit seinen 12 Stunden Spielspaß ist der Titel auch nicht zu kurz und mit dem durchaus netten Multiplayer könnt ihr mit euren Mitspielern ein bisschen mehr Zeit verbringen.

 

Pro und Contra

+ Originalgetreue Umsetzung mit guten Ergänzungen

+ Bunte Comic-Grafik

+ Leichter Einstieg

+ Deutsche Synchronisation der Seriensprecher

 

– Auf Dauer einseitige Kommentare

– Fehlende Schwierigkeitsgrade

 

Punkte:

Grafik

8 / 10

Story

7 / 10

Soundtrack

7 / 10

Umfang

7 / 10

Insgesamt

7 / 10

Vielen Dank an THQ Nordic / Koch Media für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!