Das Spiel «Splatoon 2» erschien bereits im Sommer 2017 für Nintendos Hybridkonsole und seither wird das spritzige Spiel durchgehend mit frischen Inhalten versorgt. Im Frühjahr 2018 überraschte Nintendo viele Fans mit einem kostenpflichtigen DLC, der den Titel «Octo Expansion» trägt. Seit einigen Wochen ist dieser nun erhältlich und wir haben sogleich die Gelegenheit genutzt, um uns diesen DLC uns für euch anzusehen.

(1) Spielprinzip

Zu Beginn landet ihr in einem dunklen unterirdischen U-Bahn-System. Euer Spielcharakter ist, wie der Name schon sagt, ein Oktoling, welcher jedoch sein Gedächtnis verloren hat. Der altbekannte Käpt’n Kuttelfisch liest euch am Boden auf und erklärt euch ein wenig, in welcher unbequemen Situation ihr gelandet seid. Zum Glück hat er eine Lösung parat, wie ihr aus dem dunklen Untergrund wieder ans Tageslicht kommen könnt. Bereits kurze Zeit später sitzt ihr zusammen mit dem Kapitän in einem Zug. Eure Aufgabe ist es nun, möglichst viele der 80 Herausforderungen, auch bezeichnet als Testgebiete, zu bestehen. Mit dem DLC wird die bisherige Solo-Kampagne von Splatoon 2 ordentlich erweitert. Bot das bisherige Spiel nur 32 Level, so kommen hier wie bereits erläutert ganze 80 zusätzliche Bereiche hinzu. Und alle Herausforderungen sind alles andere als einfach und dürften selbst Experten zum Schwitzen bringen. Die Herausforderungen reichen von einfachen Tötungsmissionen bis hin zu komplexeren Aufgaben, bei denen ihr euer Ziel nur durch Hüpfen erreichen dürft. Solltet ihr eine Mission nicht schaffen, wird euch von einer DLC-internen Währung Geld abgezogen. Möchtet ihr an einem Checkpoint weiterspielen, müsst ihr jedes Mal Geld berappen. Solltet ihr allerdings kein Geld mehr haben, müsst ihr das komplette Level von vorne beginnen. Es besteht außerdem auch die Möglichkeit, Abschnitte, die zu schwer für euch sind, mit der einmaligen Zahlung einer festgelegten Summe zu überspringen und damit als geschafft zu markieren. Doch das ist nicht alles: Bei dem DLC gibt es auch viele Hintergründe über das Splatoon-Universum und seine Bewohner zu entdecken. Geht also mit offenen Augen durch die Welten, ihr werdet es nicht bereuen!

(2) Allgemeines

  • Titel: «Splatoon 2: Octo Expansion»
  • Genre: Shooter, Action
  • Entwicklerstudio: Nintendo
  • Veröffentlichung: 14. Juni 2018
  • Plattform: Nintendo Switch
  • Verfügbarkeit: Download (Es wird das Hauptspiel «Splatoon 2» benötigt, um den DLC spielen zu können)
  • Preis: 19,99 €
  • USK: ab 6 Jahren

(3) Grafik, Performance und Steuerung

Der DLC ist sehr düster gehalten und dies spiegelt sich auch bei der Optik wieder. War das bisherige Spiel recht hell und freundlich gehalten, bekommt der Spieler hier häufiger dunkle Farbtöne und teilweise leicht unheimliche Testareale zu sehen. Dies wird allerdings nie richtig gruselig, schließlich behält das Spiel seine bisherige Altersfreigabe. An der Grafik und der Performance hat sich weiterhin nichts geändert. Das Spiel läuft mit einer dynamischen Auflösung, welche im schlechtesten Fall 720p erreichen kann; das Maximum liegt bei knackigeren 1080p. Unabhängig davon ist jedoch eine konstante Bildwiederholrate von 60 FPS gewährleistet. Letzteres ist auch im portablen Modus der Fall, wobei ihr dort mit 72op vorlieb nehmen müsst. Die Steuerung ist auch gleich geblieben und wurde lediglich um eine Tiefseekarte erweitert, bei denen ihr eure Missionen auswählen könnt.

Hier könnt ihr euch noch den Trailer zu «Splatoon 2: Octo Expansion» ansehen:

(4) Fazit (9/10)

Der «Splatoon 2»-DLC ist ein sehr spaßiger Zeitvertreib und bietet viele knackige Herausforderungen mit einer Menge Abwechslung. Die Charaktere Marina und Perla stehen euch jederzeit zur Seite und wachsen euch mit ihren tollen Dialogen noch mehr ans Herz. Auch der Soundtrack ist sehr gelungen, wie ihr im obigen Video sehen könnt. Als Belohnung für das Absolvieren aller Herausforderungen könnt ihr außerdem nun endlich als Oktoling die Arenen im Online-Modus unsicher machen. Insgesamt bietet der DLC ein sehr faires Preis-/Leistungsverhältnis und ich kann nur jedem Splatoon-Fan empfehlen, ihn sich zu kaufen.

Download

Wir bedanken uns bei Nintendo of Europe recht herzlich für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Bilder/Namen/Video © 2017-2018 Nintendo. All Rights reserved.