Heute möchten wir euch mal einen etwas aktuelleren Anime vorstellen. «Two Car» lief bis vor kurzem noch im japanischen TV und im Simulcast bei Anime on Demand…

  • Titel: «Two Car»
  • Regisseur: Masafumi Tamura
  • Studio:  Silver Link
  • Produktionsjahr: 2017
  • Genre: Ganbatte, Slice of Life
  • Episoden: 12
  • Publisher: Anime House
  • Verfügbarkeit:
  • Anime on Demand

 

 

Inhalt

Die High-School-Schülerinnen Yuri Miyata und Megumi Meguro sind beide sehr unterschiedliche Charaktere, Yuri behält stehst die Ruhe und Megumi ist eher spontan. Doch ihre Leidenschaft für das Motorradfahren verbindet sie und beide wollen sich als Team bei Sidecar-Rennen behaupten.

Kurzeinschätzung

«Two Car» ist mein persönlicher Favorit der aktuellen Simulcast-Season. Er ordnet sich in das Ganbatte-Genre ein und thematisiert dort einen Motorrad-Rennsport. Ähnlich wie «Girls und Panzer» wird auch dieser Anime fast ausnahmslos von weiblichen Protagonisten getragen.

Man begleitet dabei vorrangig Megumi und Yuri, welche fast permanent am Streiten sind. Auch das sie sich in denselben Mann verliebt haben, heizt die angespannte Stimmung zwischen den beiden nur noch weiter auf.

Beide üben gemeinsam den Sidecar-Rennsport aus, welcher allerdings nur auf Basis einer guten Zusammenarbeit funktioniert. Doch schaffen es Megumi und Yuri, die persönlichen Probleme in den Griff zu kriegen und sich ganz dem Sport zu widmen?

Auch wenn das Setting deutlich in die Richtung Sport geht, steht eher noch die persönliche Entwicklung der Protagonisten im Vordergrund. Er geht auf verschiedenartige Charaktere ein und verdeutlicht auch, wie schlecht Streit und wie wichtig eine gute Zusammenarbeit in einem harmonischen Umfeld ist. Wegen dieser entscheidenden Kernaussage schätze ich die Serie sehr als Vertreter aus dem Slice of Life-Genre unter einem sportlichen Hintergrund.

Bildergalerie