Diesen Anime kann ich nur wärmstens empfehlen und hoffe darauf, dass dieser irgendwann lizenziert wird. Eine wunderschöne Geschichte, die einem zum Lachen bringt und manchmal zum Weinen …

Der Anime «Sakurasou no Pet na Kanojo» («The Pet Girl of Sakurasou») basiert auf die Light Novel von Hajime Kamoshida. Insgesamt erschienen 13 Bänder zwischen 2010 und 2014. Dazu wurde ein 24-teiliger Anime produziert. Die Serie entstand im Studio J.C.Staff. «Sakurasou no Pet na Kanojo» wurde zwischen Oktober 2012 und März 2013 ausgestrahlt. In Deutschland wurde bisher keine Lizenzierung zum Anime bekannt gegeben.

 

Inhalt:

In einem Wohnheim namens Sakurasou leben Problemschüler, die sich entweder sehr merkwürdig verhalten oder sehr gewalttätig sind. Nachdem der Schüler Sorata Kanda Katzen mit ins “normale” Wohnheim genommen hat, musste er in das Sakurasou-Wohnheim gehen. Eines Tages taucht dort ein Mädchen namens Mashiro Shiina auf, die ein großes Talent besitzt. Sie ist eine berühmte Künstlerin, doch kann selbst nicht auf sich aufpassen. Daher nimmt sich Sorata vor, sich um sie zu kümmern und sie vor den “echten” Bösewichten zu beschützen. So fängt ein lustiger Alltag für das Sakurasou-Wohnheim an, in dem sich die Protagonisten näher kommen.

 

Charaktere:

Dreh- und Angelpunkt ist das Mädchen Mashiro Shiina, die ins Wohnheim Sakurasou einzieht. Trotz ihrer Berühmtheit in der Welt der Kunst ist sie ein sehr unbeholfenes Mädchen. Sie ist tollpatschig und weiß nicht so recht, wie man sich im Umfeld anderer verhält. Daher nimmt sich der Protagonist Sorata Kanda vor sich um sie zu kümmern, damit sie nicht völlig untergeht. Im Gegensatz zu Mashiro ist Sorata nicht so hilflos, kann aber einfach nicht streunende Katzen alleine lassen, weshalb er ständig welche bei sich aufnimmt. Nananmi Aoyama ist die Klassenkameradin von Sorata. Sorata weiß nicht, dass Nanami in ihn verliebt ist. Doch auch Nanami hat ein Talent und möchte dieses später ausüben. Sie will Synchronsprecherin werden, weshalb sie das Zuhause ihrer Eltern verließ. Als sie bemerkt, dass Sorata und Mashiro sich näher kommen, beschließt sie ebenfalls ins Wohnheim Sakurasou zu ziehen. Weitere Mitbewohner sind Misaki Kamiigusa, die sehr lebhaft ist, Jin Mitaka, der ein Kindheitsfreund von Misaki ist und Ryūnosuke Akasaka, der sich vom sozialen Leben stark abgrenzt. Da jeder eine “Macke” hat, passen sie alle gut zusammen, aber kriegen sich auch schnell mal in die Haare.

 

Musik:

Das Opening aus Sakurasou no Pet na Kanojo heißt “Kimi ga Yume wo Tsuretekita und wurde von Kayano Ai, Nakatsu Mariko und Takamori Natsumi gesungen. Das Edning stammt von Suzuki Konomi und heißt “Days of Dash”. Die Soundtracks haben einen angenehme Mischung aus fröhlichen, aber auch emotionalen Liedern, die sehr gut zum Anime passen.

Opening 1 zu Sakurasou no Pet na Kanojo :

Ending zu «Sakurasou no Pet na Kanojo»:

Soundtracks zu «Sakurasou no Pet na Kanojo»:

 

Persönliche Meinung:

Auch wenn es schon länger her ist, als ich den Anime gesehen habe, gehört dieser trotzdem noch zu meinen Favoriten. Ich finde, dass Sakurasou no Pet na Kanojo alles zu bieten hat, was ein guter Anime braucht. Eine gut durchdachte Geschichte, die mit Komedie-Elementen, aber auch den etwas traurigeren Stellen bestückt ist. So hat man immer etwas zum Lachen und man kann den Anime bis zum Ende genießen. Ich kann nur hoffen, dass Sakurasou irgendwann mal bei uns erscheint, damit ihn mehr Menschen sehen, da er meiner Meinung nach viel mehr Aufmerksamkeit verdient hat.

Bildergalerie:

Quelle: Wikipedia