Diesmal dreht sich der Serientipp der Woche um einen ganz besonderen Anime…

Der einzigartige Anime basiert auf eine Visual Novel aus dem Jahr 2004. Die Visual Novel wurde im Studio Key entwickelt, das unter anderem bekannt durch Anime ist, wie «Angel Beats», «Kanon (2006)», «Air» oder «Little Busters!». «Clannad» und «Clannad: After Story» wurden im Studio Kyōto Animation unter der Regie von Tatsuya Ishihara produziert. Die erste Staffel erschien im Jahr 2007 und die zweite folgte bereits 2008.

Hierzulande wurde der Anime von Filmconfect lizensiert. Beide Staffeln sind bereits erhältlich.

 

Inhalt:

Der Oberschüler Tomoya Okazaki verbringt sein Schulleben mit seinem besten Freund Yōhei Sunohara. Eines Tages lernt Tomoya das Mädchen Nagisa Furukawa kennen. Nagisa erzählt ihm, dass sie gerne ein Theater-Klub eröffnen möchte, allerdings fehlen ihr die Mitglieder. So fängt das Schulleben von Tomoya allmählich ins Rollen zu kommen. Über die Zeit lernen sie noch weitere Schüler kennen. Man erfährt deren Geschichten und Probleme aus ihrem Leben. Während wir das Geschehen aus der einen Welt verfolgen, taucht währenddessen noch eine ganz andere Welt auf, die mysteriös und magisch zu sein scheint…
In der zweiten Staffel, die den Titel «Clannad: After Story» trägt, wird zunächst weiter das Schulleben von Tomoya Okazaki gezeigt. Im Verlauf der Geschichte erfährt man noch das Leben nach der Schule von Tomoya. Gestrickt aus Problemen und Freuden begleiten wir die Hauptperson durch eine Geschichte wie keine andere…

Charaktere:

Was den Anime ausmacht, sind die einzigartigen Geschichten der Charaktere. Jede Person besitzt einen individuellen Charakter, der sich besonders bei Tomoya stark weiterentwickelt. Die realitätsnahen Geschichten berühren den Zuschauer und lassen mit Spannung das Geschehen verfolgen.

Musik:

Am meisten sticht die Musik aus «Clannad» hervor. Der Anime besitzt eine so große Vielfalt an Soundtracks, dass man nicht das Gefühl bekommen könnte, dass etwas zu oft abgespielt wird. Die Musik passt immer hervorragend zu den Szenen und hinterlässt auch einen bleibenden Eindruck. (Schaut euch aber besser den Anime zuerst fertig an, bevor ihr die Musik euch in YouTube anhört, da ihr sonst leicht in den Kommentaren gespoilert werden könntet.)

Persönliche Meinung:

Der Anime ist selbst für hartgesottene Menschen ein heftiges Kaliber. Denkt man, dass das eine stinknormale Geschichte sei, die wie jede andere das einfache Schulleben eines Oberschülers erzählt, liegt man eindeutig falsch. Zwar erzählt die erste Staffel nur von der Schule, so ist es doch sehr wichtig jeden Charakter näher kennen zu lernen, um den Zuschauer auf das Geschehen  in der zweiten Staffel vorzubereiten.
In zweiten der Staffel wird nämlich die Geschichte deutlich ernster und deutlich dramatischer. Ohne zu viel zu spoilern, kann ich einfach nur meine absolute Empfehlung zu diesem Anime aussprechen. Schließlich gehört dieser nicht umsonst zu meinem Lieblingsanime. Wem die Serie gefallen hat, der sollte sich auch mal überlegeben die Visual Novel zu spielen, denn diese vertieft die Geschichten der Personen noch mehr. Ich wünsche euch viel Spaß mit dem Anime!

Bildergalerie:

Quellen: Wikipedia