Wer auf knallharte Action steht, sollte sich «Black Lagoon» nicht entgehen lassen…

 

  • Titel: «Black Lagoon»
  • Regisseur: Sunao Katabuchi (u.a. «In This Corner of the World»)
  • Studio: Madhouse
  • Produktionsjahr: 2006 / 2010-2011
  • Genre: Action
  • Episoden: 24 + 5
  • Publisher: KAZÉ
  • Fortsetzungen:
  • 2. Staffel: «Black Lagoon: The Second Barrage»
  • OVA-Reihe: «Black Lagoon: Robertas Blood Trail»
  • Verfügbarkeit:
  • Komplette 1. Staffel (Amazon)
  • Anime on Demand

 

Inhalt

Der brave Büroangestellte Rokuro Okajima wird von seiner Firma beauftragt eine Diskette mit äußerst geheimen Daten per Schiff nach Borneo zu bringen. Während der Überfahrt wird das Schiff von einer Gruppe für die russische Mafia arbeitenden Piraten überfallen und Rokuro wird gekidnappt. Entgegen Rokuros Annahme tut seine Firma nichts für seine Freilassung, sondern erklärt ihn einfach für tot. Als ihm das klar wird, schließt er sich der Gruppe an und erhält den Spitznamen Rock. Zusammen mit dem hünenhaften Anführer Dutch, Lara Croft-Lookalike Revy und dem zerstreuten Computercrack Benny überfällt Rock nun im Namen der geheimnisvollen Balalaika verschiedenste Schiffe …

 

Kurzeinschätzung

Wenn ihr einfach nur pure Action sucht, seid ihr bei «Black Lagoon» genau richtig! Doch neben Exposionen, Schüssen und bloßer Brutalität bietet die Serie noch viel mehr. Das Setting ist zwar nicht unglaublich innovativ, aber diese düstere Mafia-Atmosphäre konnte mich dennoch mitreißen.

Die Charaktere sind mehr oder minder mit Stereotypen besetzt. Da hätten wir zum einen die schießwütige Revy, den gelassenen Dutch, den Technikfreak Benny und zu guter Letzt den “in einer falschen Welt gestrandeten” Okajima. Letzterer sticht noch am ehesten aus dem klassischen Muster heraus, da er im Gegensatz zu den anderen Gewalt verabscheut und eine doch eher gefühlvolle Person ist. Diese völlig unterschiedlichen Persönlichkeiten sorgen dafür aber für eine Menge Witz und sind auch in sich gut ausgearbeitet mit durchdachten Vorgeschichten.

Die Story ist vollkommen solide und passt sehr gut ins Gesamtbild des Animes. Bei einem so actionfukussierten Anime braucht man da allerdings auch keine großen Highlights erwarten. Die Geschichte ist in mehrere größere Arcs unterteilt und richtet sich nicht direkt auf das eine große Ziel, wirkt aber zum Setting sehr authentisch.

Besonders gut sind dafür die sehr starke Inszenierung, abwechslungsreiche und vorteilhafte Kameraperspektiven und eine schöne Animationsqualität. Die Musik ist schon sehr aufdringlich und rockig, bringt sich aber ebenfalls passend in den Anime ein.

Die Synchronisation wurde von der Elektrofilm Postproduction Facilities GmbH Berlin mit durchweg sehr erfahrenen und passenden Sprechern angefertigt. Insbesondere Antje von der Ahe hat genug Power in der Stimme für eine authentische Revy.

Episodenliste

Staffel 1:

  • 01 The Vampire Twins Come
  • 02 Bloodsport Fairytale
  • 03 Swan Song at Dawn
  • 04 Greenback Jane
  • 05 The Roanapur Freakshow Circus
  • 06 Mr. Benny`s Good Fortune
  • 07 Fujiyama Gangsta Paradise
  • 08 The Succession
  • 09 Two Father`s Little Soldier Girls
  • 10 The Dark Tower
  • 11 Snow White`s Payback
  • 12 The Gunslingers

 

 

 Staffel 2:
  • 01 Die Black Lagoon
  • 02 Mangrove Heaven
  • 03 Ring-Ding Ship Chase
  • 04 Die Rückkehr des Adlers
  • 05 Eagle Hunting and Hunting Eagles
  • 06 Moonlit Hunding Grounds
  • 07 Calm Down, Two Men
  • 08 Rasta Blasta
  • 09 Maid to Kill
  • 10 The Unstoppable Chambermaid
  • 11 Lock`n Load Revolution
  • 12 Guerrillas in the Jungle

Trailer

Bildergalerie