Home

Mit «Persona 5 Royal» wurde das Hauptspiel um einige Punkte erweitert, unter anderem auch deutsche Untertitel wurden hinzugefügt.  Wir haben das JRPG für euch getestet.

Im April 2017 erschien das JRPG «Persona 5» für PlayStation 3 und PlayStation 4. Bereits da überschlugen sich Kritiker und Fans mit Lobeshymnen für das Spiel. Nun, fast drei Jahre später, brachten Deep Silver und Atlus eine neue Version von «Persona 5» auf den Markt. Im Gegensatz zum Originalspiel enthält die neue Fassung aber viele Neuerungen und Ergänzungen und, das wohl mit wichtigste für uns, eine deutsche Lokalisierung. Während das Basisspiel aus 2017 hierzulande nur mit englischen Untertiteln verfügbar war, bekommt man mit «Persona 5 Royal» endlich deutsche Untertitel. Grund genug, sich das Spiel mal anzuschauen.

 

«Persona 5 Royal»

Release: 31. März 2020
Genre: JRPG
Entwickler: Deep Silver
Publisher: Atlus / Koch Media
Plattform: PlayStation 4
Altersfreigabe: Ab 16 Jahren

Hier bestellen

 

Unterdrückte Eigenschaften

Ihr spielt einen Jungen, der unberechtigterweise zu einem entfernten Verwandten in sein Café zieht. Ihr wolltet eigentlich nur einer jungen Frau helfen, wie sie von einem Mann bedrängt und angegangen wurde – letztendlich werdet aber ihr als Täter dargestellt und müsst mit einer Bewährungsstrafe fortan zurechtkommen. Dazu kommt, dass ihr auch die Schule wechseln müsst (und froh sein dürft das eine Schule euch überhaupt noch nimmt).

Bereits noch vor der ersten Stunde des ersten Schultages begegnet ihr Ryuji – einen etwas rebellischen und aufgedrehten Jungen, der ebenfalls in die selbe Schule geht. Im Laufe der Zeit habt ihr eine gemeinsame Mission: Den Sportlehrer aus der Schule zu werfen. Offensichtlich misshandelt er nämlich seine Schüler und ist obendrein noch ein Perversling, wie er im Buche steht.

Mit einer mysteriösen App gelingt es euch und Ryuji in den Kopf des Sportlehrers zu gelangen, welches sich in bildlicher Form als Schloss darstellt. Darin versucht ihr den Sportlehrer, im Schloss dargestellt als sadistischer König, zu besiegen und seine Psyche wieder auf normal zu stellen – doch das ist alles andere als einfach.

Während ihr also vor allem in eurer Freizeit und nachts den Sportlehrer “jagen” sollt, müsst ihr auch euer Privat- und vor allen Dingen Schulleben auf die Reihe bringen. Ein entspanntes Leben klingt anders …

 

Der Fantasy-Lebenssimulator

«Persona 5 Royal» zieht euch in den Bann. Ihr führt quasi ein Doppelleben und müsst nebenbei auch Termine einhalten. Das ist nicht nur ausgefallen und genial, sondern auch sehr abwechslungsreich. Dazu kommt das das Spiel sehr textlastig ist. Im gesamten Spiel werdet ihr sehr viel lesen müssen. Die Texte und ihre Animationen drum herum sind aber sehr schön gestaltet, so das ihr nicht in eine einfache Textbox schaut, womit wir auch schon bei der Sprache wären.

Wie schon erwähnt, erschien das Ursprungsspiel «Persona 5» nur mit englischen Untertiteln, auch hier in Deutschland. Das schließt viele aus. Mit «Persona 5 Royal» hat man aber letztendlich glücklichweise doch noch deutsche Untertitel ins Spiel gebracht, so das die Hürden zum Spielen überwunden sein sollten. Die deutschen Texte sind genauso gut wie die englischen in das Design angepasst – auch im Hauptmenü, welches übrigens absolut spielerisch und cool aussieht.

Im Kampfsystem erlaubt sich «Persona 5 Royal» einiges. Im Grundkern ist es nämlich ein rundenbasiertes. Sprich ihr und euer Gegner attackiert euch nicht in einem wilden Chaos, wann es beliebt sondern der Reihe nach. Erst ihr, dann der Gegner, dann wieder ihr und so weiter. Dazu bietet einem das Spiel unendliche Möglichkeiten. Nicht nur durch die eigenen Persona, die Attacken besitzen, sondern zum Beispiel auch durch eure Partner, die mitkämpfen oder auch durch Pistolen, die sich nach jedem Kampf selbstständig wieder aufladen. Mit der Zeit werden die Kämpfe auch schwieriger und fordernder. Dann gilt es die Schwächen und Stärken der Gegner herauszufinden und zu nutzen – ansonsten könnte es nämlich eng für euch werden.

Seid ihr an besonderen Stellen oder emotionalen Momenten bekommt ihr Zwischensequenzen oder gar Anime-Sequenzen zu sehen. Während die Zwischensequenzen mit der Spiel-Engine nur bedingt detailreich sind und vor allem bei Menschen nicht gut genug ihr Potenzial entfaltet, hat es doch eine eigene Dynamik. Die Anime-Sequenzen hingegen kann man fast schon als Belohnung ansehen. Meistens sind diese nämlich verdammt gut animiert und die aktuelle Situation nochmal emotional verstärken. Sei es, weil euer Gegner euch in die Enge treibt oder ihr dabei seid ihn zu besiegen. Die Anime-Sequenzen sind super gemacht und motivieren ungemein.

Wer «Persona 5 Royal» durchspielen will, braucht eine Menge Zeit. Im Durchschnitt braucht es alleine für die Story ca. 80 – 85 Stunden, je nachdem wie detailliert ihr euch umschaut. Wollt ihr alles machen, kommt ihr über die 100 Stunden locker hinaus bis an die 150 Stunden. Für einen Preis von 60 Euro ist das verdammt viel.

 

Fazit

Wer aufgrund der englischen Untertitel «Persona 5» gemieden hat: kauft euch «Persona 5 Royal» und spielt das Spiel! Wer auch nur im entferntesten was mit Rollenspiele oder JRPGS anfangen kann: kauft euch «Persona 5 Royal» und spielt das Spiel! Wer ein langes Spiel mit abwechslungsreicher Story und großartigem Kampfsystem sucht: kauft euch «Persona 5 Royal» und spielt das Spiel!

Wie kein anderes JRPG zog mich «Persona 5 Royal» in den Bann und gab mir eine fantastische Geschichte mit einem sehr guten Kampfsystem und tollen Charakteren, die einem ans Herz wachsen. Die immer wiederkehrenden Anime-Sequenzen sind eines meiner absoluten Highlights in dem Spiel. Sehr bedacht eingesetzt und wenn sie kommen erlebt man Momente die einen umhauen! Jedes Mal gibt einem Spiel einen Grund mehr es immer weiter und weiter zu spielen. Langeweile? Kaum eine Spur! Lebe wie du es willst und kämpfe wie du es willst.

«Persona 5 Royal» kann die Neuerungen gut einfedeln und könnte sicher auch was für die Ursprungsspieler sein – je nachdem ob man nochmal 100 Stunden oder sogar mehr in das Spiel investieren möchte. Absolute Fans sollten aber definitiv zugreifen, wenn sie es denn nicht schon getan haben. Neulinge können bedenkenlos zugreifen.

 

Pro und Contra

+ Abwechslungsreicher und spaßiger Mix aus Alltagssimulation und JRPG

+ Guter und passender Soundtrack

+ Tolles Kampfsystem mit individuellen Veränderungen

+ Selbst bestimmendes Spieltempo

+ Komplexer, aber nicht schwieriger Inhalt

+ Gute deutsche Untertitel

 

– Grafik teilweise ausbaufähig

– Viel Text

 

Punkte:

Grafik

8 / 10

Story

9,5 / 10

Soundtrack

9,5 / 10

Umfang

10 / 10

Insgesamt

9,5 / 10

Vielen Dank an Atlus und Koch Media für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!