Da ich schon seit einiger Zeit japanisch lerne, möchte ich euch gerne das Spiel «Hiragana Pixel Party» genauer vorstellen. Ich lerne gerne am liebsten durch das Spielen und mit diesem Spiel, habe ich eine sehr tolle Methode gefunden, um sich Hiragana und Katakana besser einprägen zu können.

Spielprinzip

Das Spielprinzip von «Hiragana Pixel Party» ist sehr simpel. Im Grunde ist es ein Jump ‘N’ Run Game, wo man durch die richtige Antwort Hürden überwinden muss. Am Anfang des Levels fängt die Spielfigur automatisch an zu rennen, doch auf dem Weg zum Ziel stehen immer wieder quadratische Boxen im Weg, die man überwinden muss. Diese enthalten das jeweilige Zeichen, was ihr drücken müsst, um die Hürde zu überwinden. Zuerst wird das jeweilige Zeichen kurz groß dargestellt und eine Stimme spricht das Zeichen vor. Dabei muss man sich für das richtige Hiragana oder Katakana entscheiden und die Auswahl-Taste auch im richtigen Moment drücken, damit der Charakter es über das Hindernis schafft.

Das auszuwählende Zeichen

Die Auswahl treffen

Dabei gibt es jedoch verschiedene Spielmodi, die sich in jedem Level ändern. In dem normalen steht das Hiragana/Katakana zusätzlich in der Box, sodass man noch schnell die richtige Auswahl treffen kann. Dann gibt es einen Modus in dem die Zeichen gar nicht mehr in der Box stehen, wodurch man sich die Reihenfolge der diktierten Zeichen auch noch merken muss. Zudem gibt es dann noch den Modus, wo nur die Silbe in Buchstaben gezeigt wird und man dann das richtige Hiragana/Katakana auswählen muss. Durch diese verschiedenen Modi prägt man sich die Hiragana und Katakana sehr gut ein, da man die Zeichen sowohl raushören , als auch bildlich vor Augen haben muss.

Hier wird nur die Silbe genannt

Hier wird das Hiragana genannt

Was an dem Spiel hin und wieder doch ein wenig schwer ist, ist die Tatsache, dass ihr nur wenige Sekunden habt, um die richtige Antwort auszuwählen, da euer Charakter sonst gegen das Hindernis läuft. Dadurch habt ihr nicht verloren, jedoch gibt es für jedes Level 3 Sterne und wenn ihr alle 3 haben möchtet, dürft ihr keinen Fehler machen. Da die jeweiligen Zeichen auch immer auf einer anderen Taste liegen, müsst ihr auch in kürzester Zeit das Zeichen auf der neuen Taste wiederfinden.

Grafik/Sound

Mit jedem Start eines Levels, ändert sich auch der Hintergrund. Manchmal ist er lila, grün, gelb oder wie es gerade kommt. Je nach Hintergrund ändert sich auch die Musik und das zugehörige Spieltempo. Manchmal rennt euer Charakter quasi wirklich schnell durch das Spiel, weil die Musik sehr schnell ist und manchmal ist er ganz langsam. Achtet dementsprechend beim Spielen immer auf den Sound. Der Grafikstil ist getreu dem Titel im Pixelart, was für dieses Spiel auch sehr authentisch wirkt. Meiner Meinung nach motiviert die schnellere Musik einen auch richtig dazu die Herausforderung anzunehmen und das schnellere Level zu meistern.

Grüner Hintergrund am Tag

Blauer Hintergrund am Tag

Grüner Hintergrund bei Nacht

Hintergrund zum Spiel

Die Idee zu dem Spiel hatte der Spieleentwickler lustigerweise nach einem Date mit einer Japanerin. Er wollte nach diesem Date japanisch lernen, aber fand es zu öde sich die Hiragana und Katakana durch irgendwelche Tabellen einzuprägen. Aufgrund dessen hat er nach einer Möglichkeit gesucht, das japanisch Lernen unterhaltsamer zu gestalten und ist dann auf die Idee gekommen dieses Spiel zu entwickeln. Dadurch möchte er allen Leuten die japanisch lernen möchten helfen, sich die Katakana und Hiragana besser einprägen zu können. Er erklärte öffentlich auch sehr deutlich, dass er nicht wirklich viele Verkäufe des Spiels erwartet und wohl noch nicht mal die Kosten für die Entwicklungen decken kann, doch das Spiel ist wirklich ein Herzensprojekt von ihm und wenn er die Menschen damit glücklich machen kann, ist es der größte Lohn für ihn. An dieser Stelle noch einmal Hut ab und vielen Dank für die Arbeit an diesem Spiel!

Das Spiel ist momentan für Steam, iOS und Nintendo Switch erhältlich. Die iOS Version bietet sogar zunächst Testlevel an und die Vollversion kostet dort auch nur ca. 2 Euro. Bei der Steam und Nintendo Switch Version sind es ca. 8 Euro.

Fazit

Zusammengefasst ist es ein tolles Spiel für diejenigen, die gerne Hiragana und Katakana durch eine spielerische Methode lernen möchten. In diesem kleinen aber feinen Indie Spiel finden sich jeweils ca. 100 Level zum Hiragana lernen und Katakana lernen, was für den Preis des Spiels auch sehr umfangreich ist. Die Level bauen immer aufeinander auf, sodass ihr der Reihe nach mehr und mehr Zeichen erlernt. Es gibt erst immer Level, wo ein neues Zeichen hinzugenommen wird, damit ihr es erstmal kennen lernen könnt und dann gibt es immer mal wieder Level, die die gesamten bisher erlernten Zeichen beinhalten. Falls ihr also mal das Gefühl habt, dass ihr die vorher erlernten Zeichen doch vergessen habt, spielt einfach diese Level nochmal, um euer Gedächtnis aufzufrischen. Allerdings ist es manchmal auch ein wenig langweilig alle Level zu spielen, da oft auch über mehrere Level hinweg die selben Hiragana/Katakana vorkommen, was allerdings für den Lernerfolg sehr nützlich ist. Wenn man sich jedoch vornimmt z.B. jeden Tag 3 Level mit 3 Sternen abzuschließen, kann man sich dazu seinen individuellen Lernplan erstellen, um irgendwann alle Hiragana und Katakana zu beherrschen.