Das zweite Volume von «One Punch Man» erschien am 30. Juni beim Publisher KAZÉ auf DVD und Blu-ray. Hier kommt ihr zu der Review des zweiten Volumes.

  • Label: KAZÉ
  • Veröffentlichung: 30.06.2017
  • FSK: Ab 12 Jahren freigegeben
  • Laufzeit: ca. 125 Minuten (Episoden 5-8)
  • Bildformat: 16:9
  • Auflösung: 1920 x 1080
  • Genre: Action, Comedy
  • Sprachen: Japanisch (DTS-HD 2.0), Deutsch (DTS-HD 2.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Anzahl Disks: 1
  • Verpackung: Digipack
  • Extras: 2 OVAs, Interview mit “JAM Project”, Booklet, Aufkleber, Artboard

DVD kaufen | Blu-ray kaufen Deutscher Trailer 

 

Story (9/10)

Mittlerweile wurmt es Saitama schon: Obwohl er in den letzten Jahren so viele Monster, Bösewichte und zuletzt sogar die Glatzköpfe der Paradisos ausgeschaltet hat, kennt ihn kein Schwein! Ein Glück, dass Schüler Genos die Lösung weiß. Nur wer im Register der Helden-Vereinigung steht, darf sich offiziell auch so bezeichnen. Dazu müssen die beiden jedoch erst mal zur 55. Amtlichen Heldenprüfung antreten. Während Genos sowohl im schriftlichen als auch im praktischen Test abräumt und sofort in die höchste Kategorie eingeteilt wird, versagt Saitama beim Aufsatz und muss das Feld von hinten aufrollen. Das Schlimmste aber ist: Als C-Klasse-Profi muss er einmal pro Woche eine Heldentat vollbringen, um nicht wieder rauszufliegen – doch was, wenn gerade keine Fieslinge in der Nähe sind?

Persönliche Einschätzung

Das zweite Volume gefällt mir persönlich ein wenig besser als das erste Volume. Der Humor ist noch um einiges stärker ausgeprägt als in den ersten vier Episoden und auch die Kämpfe sind deutlich spannender geworden. Besonders witzig fande ich die Heldenprüfung, die Saitama (aufgrund des schriftlichen Teils) knapp bestanden hat und somit trotz seiner Stärke auf dem C-Rang gelandet ist. Da Saitama keine Fieslinge findet, die er besiegen kann, gerät er schnell in Panik. Diese Panik von Saitama wird in der Serie sehr gut umgesetzt, was den Anime noch unterhaltsamer macht. Durch sein krampfhaftes Suchen nach Fieslingen gerät Saitama sogar in Probleme mit den Bewohnern der Stadt und anderen Helden der C-Klasse. Saitama wird als Bedrohung eingestuft und muss sich heftige Vorwürfe anhören. Das alles wurde von den Produzenten so gut umgesetzt, dass ich unbedingt wissen wollte, wie Saitama sich aus dieser Situation befreit. In dem zweiten Volume hatten außerdem sehr viele Charaktere Auftritte, die alle zur jeweiligen Situation gepasst haben. Außerdem wurde zum ersten Mal Spannung über mehrere Episoden aufgebaut, da ein sehr starker Feind aufgetaucht ist, der die Bewohner bedroht. Dies finde ich sehr gut, da so eine Situation vorher nie aufgetreten ist und somit frischen Wind in den Anime bringt. Die achte Episode endet außerdem mit einem fiesen Cliffhanger, der erst im driten Volume aufgelöst wird. Dennoch fühlte ich mich durchaus gut unterhalten, da es nicht langweilig wurde und immer etwas passiert ist.

Animationen (9/10)

Für die Umsetzung von «One Punch Man» war das Animationsstudio Madhouse verantwortlich («Death Note», «No Game No Life»). Das Bild der Blu-ray liegt im Format 16:9 vor mit einer Auflösung von 1920 x 1080p. Auch im zweiten Volume sind die Animationen flüssig und sauber gezeichnet. Die Farben sind immer noch kräftig und gefallen mir sehr. Wie im ersten Volume habe ich auch hier keine Standbilder entdeckt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Musik (7/10)

Anfangs hat mir das Opening «THE HERO !!» noch nicht gefallen, da J-Rock nicht meinen persönlichen Musikgeschmack trifft. Mittlerweile finde ich das Opening ganz schön und es gefällt mir. Andere Openings mögen mir besser gefallen, aber bei «One Punch Man» passt das Opening sowohl musikalisch als auch inhaltlich zum Anime. Das Ending «Hoshi yori Saki ni Mitsukete Ageru» finde ich deutlich besser als das Opening. Es ist schön ruhig und lässt jede Episode schön ausklingen. Vielleicht mag es für so einen actionreichen Anime wie «One Punch Man» zu ruhig sein, dennoch finde ich es passend. Das Ending stellt in meinen Augen den Ausgleich zu dem Opening dar.

> Opening

> Ending

Auch die Musik innerhalb des Animes ist völlig in Ordnung. Einige Soundtracks sind sehr gut umgesetzt, andere sind hingegen normal und nicht sehr besonders. Dafür ist die Musik in den Kämpfen grandios umgesetzt, was natürlich der ganzen Atmosphäre Ausdruck verleiht. Insgesamt ist es ein solider Soundtrack, bei dem einzelne Stücke positiv herausstechen.

Deutsche Lokalisierung (10/10)

Für die deutsche Synchronisation beauftragte der Publisher KAZÉ das Synchronstudio Oxygen Sound Studios in Berlin. Die Dialogregie wurde von René Dawn-Claude geführt. Auch im zweiten Volume haben die Synchronsprecher nicht nachgelassen. Die Sprecher, die bereits im ersten Volume zu hören waren sind noch immer leidenschaftlich dabei. Auch die neuen Charaktere haben meiner Meinung nach eine passenden Sprecher erhalten. Meiner Meinung nach ist die Synchronisation von «One Punch Man» eine der besten in diesem Jahr. Auch das Dialogbuch passt einfach wie die Faust aufs Auge. Die Witze wurden passend ins Deutsche übersetzt, was einfach toll ist.

Zu folgenden Charakteren könnt ihr euch Synchro-Clips anschauen, um euch von den Sprechern selbst zu überzeugen:

Saitama

Genos

Terrible Tornado

Sonic

Die  Charaktere, deren Sprecher ihr in der unten stehenden Liste entnehmen könnt, konnten mich im zweiten Volume überzeugen:

Charakter Deutsche Stimme Charakter Deutsche Stimme
Genos Nico Sablik Gepanzerter Gorilla Tilo Schmitz
Sugar Mask Kim Hasper Golden Ball Jacob Weigert
Mumen Rider Jannik Endemann König der Tiefsee Thomas Schmuckert
Saitama Fabian Oscar Wien Metal Knight Torsten Sense
Speed-o’-Sound Sonic Patrick Baehr Silver Fang Elmar Gutmann
Terrible Tornado Sarah Alles Tank-Top Tiger Felix Spieß
Doctor Genus Nico Mamone Stinger Bastian Sierich

Extras (10/10)

Bei den Extras scheute der Publisher weder Kosten noch Mühen: Bei dem zweiten Volume ist ein Booklet, ein Artboard, 2 OVAs sowie ein Interview enthalten. Das Digipack ist recht dünn, sieht aber schön aus.. Zusätzlich ist kein Blu-ray-Logo auf dem Digipack aufegruckt, was mir sehr gut gefällt. Das Booklet enthält alle wichtigen Informationen über die Charaktere sowie Skizzen und Entwürfe. Es ist zwar nicht besonders dick, dennoch enthält es viele Informationen über die Charaktere im ersten Volumes. Die zwei OVAs sind auf Deutsch, was bei anderen Publishern nicht immer der Fall ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

Fazit

Damit Siatama beliebter wird, nimmt er mit Genos an der Heldenprüfung teil und erreicht aufgrund des schriftlichen Teils nur den C-Rang. Da er wöchentlich mindestens eine Heldentat begehen muss, um ein Held zu bleiben, gerät Saitama in immense Panik und landet am Ende sogar vor wütenden Bewohnern und Helden…

«One Punch Man» wird im zweiten Volume besonders spannend und auch der Humor nimmt stark zu. Mit schönen Animationen und epischen Musikstücken wird das Kampferlebnis ultimativ. Das Dialogbuch ist genial, da u.a. die Witze ins Deutsche übersetzt wurden. Die Sprecher leisten alle einen hervorragenden Job, sodass es einfach Spaß macht, sich den Anime «One Punch Man» anzuschauen. Auch die Extras, die KAZÉ dem Anime spendiert hat sind umfangreich und qualitativ hochwertig.

Bewertung

Story (x2)                                9/10
Animationen               9/10
Musik                                  7/10
Deutsche Lokalisierung 10/10
Verpackung & Extras 10/10

Gesamt                               

 9/10

Wir bedanken uns bei KAZÉ für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Hier könnt ihr «One Punch Man» bei Amazon bestellen:

DVD kaufen 

>Blu-ray kaufen