Das im Jahr 2003 erschienene Spiel «Mario & Luigi: Superstar Saga» war der erste Ableger der Mario & Luigi-Reihe auf dem damals aktuellen GameBoy Advance. Nun fast 15 Jahre später gibt es ein Wiedersehen mit dem dem von ALPHADREAM entwickelten Spiel. Doch kann das Remake überzeugen? Wir haben es für euch angesehen!

(1) Handlung und Spielprinzip

Die Handlung von «Mario & Luigi: Superstar Saga + Bowsers Schergen» ist schnell erzählt. Prinzessin Peach hat Vertreter des Königreich aus Bohnenland eingeladen. Doch die Gesanten haben nichts Gutes im Schilde und stehlen die Stimme von Peach. Anstelle ihrer normalen Stimme hat die Prinzessin nun eine “bombige Stimme”. Immer wenn sie etwas spricht wird der ganze Palast durchgerüttelt. Mario und Luigi wollen nun (erstmals) zusammen mit Bowser die Stimme von Prinzessin Peach retten. Dafür müssen die Gefährten das Pilzkönigreich verlassen und sich in das gefährliche Bohnenland begeben.

An der Story und am Spielprinzip hat sich eigentlich nicht großartig etwas verändert. Man bereist das Bohnenland zusammen mit Mario und Lugi und muss hin und wieder gegen Gegner kämpfen. Die Kämpfe entsprechen der üblichen RPG-Art, nämlich muss für jeden Charakter eine Aktion ausgewählt werden. Zu Beginn können Mario und Luigi ausschließlich einfache Sprünge gegen ihre Gegner ausführen. Doch nach und nach erlernen die beiden neue Attacken, die sie gegen ihre Gegner ausführen können. Hier kommt noch hinzu wenn man geschickt ist und kurz bevor man auf den Gegner springt den A oder B-Knopf drückt noch mehr Schaden bei den Gegnern anrichten kann.

Während man sich auf der Overworld bewegt muss man immer Mario und Luigi gleichzeitig steuern. Mit dem A-Knopf führt Mario Sprünge aus und Luigi immer mit dem B-Knopf. Nach und nach können beide dann neue und bessere Sprünge erlernen, die die Charakter höher springen lassen oder weitere Passagen erreichen lassen.

Damit das Spiel nicht zu einem reinen Kampfspiel verkommt haben die Entwickler immer wieder kleine Rätsel und witzige Dialoge eingebaut.

(2) Allgemeines

  • Titel: «Mario & Luigi: Superstar Saga + Bowsers Schergen»
  • Genre: Rollenspiel
  • Entwicklerstudio: Alphadream/Nintendo
  • Veröffentlichung: 6. Oktober 2017
  • Plattform: Nintendo 3DS-Familie
  • Verfügbarkeit: Download, Retail
  • Preis: 39,99 € (UVP)
  • USK: ab 0 Jahren

(3) Grafik und Unterschiede zum Ursprungsspiel

Im Großen und Ganzen handelt es sich bei dem Spiel im Kern um den GBA-Ableger des Spiels. Da stellt sich nun die Frage, was dieses Spiel nun besser oder umfangreicher macht als das originale Spiel?

Zunächst einmal die Grafik ist zwar schärfer und etwas detaillierter, allerdings wäre die Grafik vom Stil bereits auf dem GBA umsetzbar gewesen und die wenigen 3D-Objekte machen nicht mehr viel aus. Allerdings passt dies zum Stil des Spiels, denn das Spiel möchte kein 3D-Mariospiel sein, es möchte den GBA-Ursprung erhalten.

Neu ist nun, dass Zwischensequenzen mit dem R-Knopf beschleunigt werden können. Dies ist vor allem für Kenner des Originalspiels interessant, da die deutschen Dialoge bis auf wenige Ausnahmen unverändert aus dem Originalspiel entnommen worden sind.

Der Hauptunterschied bei diesem Spiel ist im Großen und Ganzen der neue Modus, der viel mehr eine Sidequest darstellt. Er heißt: Bowsers Schergen. Dieser Modus wurde mit in das Hauptspiel integriert. Man spielt abwechselt während der Haupthandlung einen Gumba der seinen Herren, König Bowser sucht. Er stößt dann nach und nach auf weitere Schergen, die sich ihm dann anschließen. Auch hier wird gegen Feinde gekämpft und die Gumbas Leveln dann nach und nach hoch und werden damit stärker.

Die Bowsers Schergen-Sidequest ist zwar durchaus sehr nett und nicht langweilig, allerdings zieht sie den Kürzeren, da die Haupthandlung deutlich spaßiger zu verfolgen ist. Inhaltlich ist der Modus zwar durchaus in Ordnung, allerdings fehlt der Quest etwas Abwechslung. Der strategische Aspekt kommt etwas zu kurz, da man ausschließlich damit beschäftigt wird seine Einheiten zusammenzustellen und während dem Kampf zuschauen muss.

Zusätzlich werden amiibos unterstützt, bei denen man aber lediglich Ausrüstungen und Items erhält. Der Nutzen dieser Items ist ziemlich gering, da man alle Ausrüstungen und Items sowieso in den Ingame-Shops erhält.

(4) Fazit (7/10)

Das Spiel «Mario & Luigi: Superstar Saga + Bowsers Schergen» ist sehr unterhaltsam und durchaus witzig. Wer die GBA-Ursprungsversion noch nicht kennt kann bedenkenlos zugreifen. Kenner des Originals werden allerdings dafür wenig neue Inhalte entdecken. Aber sollte man mal wieder Interesse an diesem Spiel verspüren, dann sollte man eher zum Remake greifen, da es eine etwas längere Handlung enthält und sich damit einfach runder anfühlt. Allerdings sollte die Sidequest nicht der Hauptkaufgrund sein, denn dafür ist sie schlichtweg zu unspektakulär und ein wenig eintönig.

> «Mario & Luigi: Superstar Saga + Bowsers Schergen» bei Amazon bestellen

Wir bedanken uns bei Nintendo für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.