Seit nunmehr 2 Wochen ist mit «Mario Kart 8 Deluxe» das zweite große Highlight für die Nintendo Switch im Handel erhältlich. Doch lohnt sich der Kauf wirklich?…

(1) Spielprinzip

Die Kultserie «Mario Kart» dürfte bereits den meisten von euch ein Begriff sein. Mit «Mario Kart 8 Deluxe» geht dieser Spielspaß in eine neue Runde…

Ihr habt die Auswahl aus einer Vielzahl an Nintendo-Charakteren und dürft euch euer Kart nach euren eigenen Vorlieben zusammenstellen. Sobald das erledigt ist, geht es auch schon los mit dem Wettrennen. Ihr müsst euch auf 48 verschiedenen Strecken gegen die Kontrahenten durchsetzen und als erstes die Ziellinie durchqueren. Doch ganz so einfach ist das allerdings nicht…

Auf dem Weg dahin müsst ihr durch driften viele Kurven überwinden, unter Wasser fahren, durch die Lüfte schweben und sogar in Anti-Gravitationszonen fortbewegen. Für Abwechslung ist hier also definitiv gesorgt.

Auch die Gegner stehen natürlich nicht still und werden versuchen, euch durch Items in die Knie zu zwingen und selbst den Gold-Pokal zu erringen. Dabei gibt es nützliche Werkzeuge, die euch selbst schneller machen und wiederum andere, die die Gegner behindern sollen.

(2) Allgemeines / Inhalt

  • Titel: Mario Kart 8 Deluxe
  • Genre: Funracer, Kartrennen
  • Entwickler: Nintendo
  • Veröffentlichung: 28.4.2017
  • Plattform: Nintendo Switch
  • Verfügbarkeit: physisch und als Download im Nintendo eShop
  • Preis: 55 Euro
  • Vorgänger: Mario Kart 8 (WiiU)

 

Bei «Mario Kart 8 Deluxe» handelt sich nicht um ein komplett neues Spiel, sondern eher um eine Erweiterung zu «Mario Kart 8» (WiiU). Doch was genau hat das Spiel so alles zu bieten?

Insgesamt bietet das Game 48 verschiedene Strecken und 42 unterschiedliche Charaktere, die zum Teil in unterschiedlichen Farbvarianten auswählbar sind. Alleine damit ist es bereits das umfangreichste «Mario Kart»-Spiel aller Zeiten. Zudem könnt ihr aus einer Vielzahl an Kart-Teilen euer eigenen Wagen zusammenstellen mit abweichenden Werten zur persönlichen Individualisierung.

Grand Prix

Der Singleplayer-Modus bietet 5 unterschiedliche Schwierigkeits- bzw. Geschwindigkeitsgrade:

Zum einen ist das der bekannte 50 ccm-Hubraum für die Anfänger und der 100 ccm-Modus für die Casual-Spieler. Für die Erfahrenen unter euch gibt es dann noch die 150 ccm, die sowohl in der normalen als auch in der gespiegelten Fassung spielbar sind.

Die Profis unter euch können sich zudem an die 200 ccm wagen, die besonders schnelle und auch schwierigste Variante.

Alle Geschwindigkeiten bieten 12 Cups à 4 Strecken, wodurch man summa summarum auf 48 Tracks kommt.

Zeitfahren

Beim Zeitfahren könnt ihr auf allen Strecken gegen einen Entwickler-Geist antreten und versuchen, die vorgegebene Zeit der Spiele-Entwickler zu unterbieten. Wenn ihr das geschafft habt, könnt ihr euch auch zusätzliche Geist-Daten aus dem Internet herunterladen und gegen die besten Spieler auf der ganzen Welt um die Wette fahren.

Schlacht-Modus

Auf 8 Arenen könnt ihr in 5 unterschiedlichen Modi gegen die Kontrahenten antreten, ohne dass es um ein Wettrennen geht.

  • Münzenjäger: Sammelt die meisten Münzen im Spiel und versucht eure Gegner mit Items zu treffen, damit diese einen Teil der Münzen verlieren

  • Insignien-Diebstahl: Sammelt die Insignie ein und versucht, diese über möglichst lange Zeit zu transportieren. Falls die Gegner euch mit Items treffen, verliert ihr die Insignie wieder.

  • Bob-omb-Wurf: Trefft eure Kontrahenten mit möglichst vielen Bob-ombs, um den Sieg davon zu tragen. Wenn ihr selbst jedoch zu viele Gegentreffer erleidet, verliert ihr einen Teil eurer Punkte.

  • Räuber und Gendarm: Dabei gibt es zum einen die Räuber und zum anderen die Gejagten. Die Räuber müssen dabei die Gendarm fangen, welche möglichst lange fliehen und versuchen, die geschnappten Mitspieler aus den Käfigen zu befreien.

  • Ballonschlacht: Trefft möglichst viele Gegner mit Items, um das Spiel zu gewinnen. Bei einer gewissen Anzahl an Gegentreffern (durch Ballons angezeigt) verliert ihr einen Teil eurer Punkte.

Mehrspieler / Online

Über eine Konsole können bis zu 4 Spieler lokal zusammenspielen. Bei der lokalen Verbindung von mehreren Konsolen sind dabei sogar bis zu 8 Personen möglich. Bei der Verbindung via Internet können sogar 12 Personen gemeinsam spielen

Im Online-Modus tretet ihr gegen Spieler aus aller Welt an und versucht euch im Rennen- oder Schlachtenmodus zu messen. Leider ist das Online-Gaming bei Nintendo nach wie vor von vielen Verbindungsabbrüchen geprägt, was den Spielspaß deutlich trübt. Auch ist es nicht gerade vorteilhaft, dass der gefahrene Hubraum zufallsabhängig ist.

(3) Was ist neu im Vergleich zum Vorgänger?

  • Alle Inhalte der WiiU-Version sind inbegriffen, auch der DLC-Content
  • 6 neue Charaktere: Inkling-Boy, Inkling-Girl, König Buu Huu, Knochentrocken, Bowser Jr. und Gold Mario
  • 8 überarbeitete und neue Arenen im Schlacht-Modus
  • Mitnahme von 2 Items gleichzeitig möglich
  • 2 neue Items mit Buu Huu, der andere Items stielt und dich unsichtbar werden lässt und die Feder, die besonders hohe Sprünge erlaubt
  • neue Stufe beim Drift-Boost
  • Schlau-Steuerung lässt dich nicht von der Bahn abkommen als Hilfe für Anfänger
  • Amiibo-Support in Form von Mii-Kostümen
  • Full-HD-Auflösung am TV, Bewegungssteuerung und HD-Rumble-Funktion
  • Mario Kart TV zeichnet Höhepunkte des Rennens auf

(4) Gameplay

«Mario Kart» ist die Racing-Reihe schlechthin für die Fans von Nintendo. Mit der Zeit hat man viele neue Features eingebunden, welche für mehr Abwechslung und ein neues Fahr-Gefühl sorgen. Neben dem Fahren unter Wasser und dem Gleiten durch die Luft wurde nun das neue Anti-Gravity-Feature eingebunden. Außerdem wird man für das Driften besser belohnt durch eine klare 3-teilige Abstufung des Drift-Boosts. Auch die hinzugekommenen Kunststücke verbessern das Fahrgefühl bedeutend und geben eine zusätzliche Möglichkeit, sich von der Masse abzuheben. Nicht zuletzt viele Abkürzungen, die teilweise nur mit besonders guten Fähigkeiten genutzt werden können, machen «Mario Kart 8 Deluxe» zu einem rundum guten Spiel für Casuals und kompetetive Spieler.

Der Umfangreiche Schlachtenmodus bietet insbesondere mit Freunden viel Unterhaltung und rundet das Spiel im Gesamtpaket nochmal schön ab. Durch 5 komplett unterschiedliche Modi wird dieser auch bei längeren Spiele-Sessions nie langweilig. Egal ob nun in der klassichen Ballonschlacht oder im Katz und Maus Spiel Räuber und Gendarm, hier kommt wirklich jeder auf seine Kosten.

(5) Performance, Grafik und Steuerung

Das Spiel läuft mit Maximalauflösung, also 1080p am TV und 720p in portablen Modus, sowie konstanten 60 FPS und fühlt sich dadurch sehr flüssig an. Gerade bei Racern wären Verzögerungen am Bild tödlich, doch davon gibt es überhaupt keine Spur.

Grafisch sieht das Spiel sowohl am TV als auch am Handheld sehr gut. Die Optimierungen im Vergleich zur WiiU-Version sind allerdings nur marginal.

Man kann in «Mario Kart 8 Deluxe» alle verschiedenen Steuerungsvarianten nutzen, welche die Switch bietet. Es lässt sich sowohl am Tablet mit dem linken und rechten Joy-Con, als auch über TV mit dem Joy-Con-Grip spielen. Auch die Verwendung von einem Pro Controller und einem einzelnen Joy-Con funktioniert einwandfrei. Nein, es funktioniert nicht einfach nur, sondern überzeugt auf ganzer Linie.

Das HD-Rumble-Feature wurde passend ins Spiel integriert, wodurch man beispielsweise beim Sammeln von Münzen ein zusätzlichen haptisches Feedback bekommt.

(6) Fazit (9,5/10)

«Mario Kart 8» ist das wohl beste Spiel der Reihe und mit der Deluxe-Version für die Nintendo Switch hat man noch die letzten verbliebenen Kritikpunkte korrigiert. Mit 8 neuen Arenen hat man nun auch einen würdigen Schlachtenmodus ins Spiel implementiert und auch das beliebte Doppel-Item-System ist nun zurückgekehrt. Einige neue Strecken wären jedoch wünschenswert gewesen, worauf Nintendo leider verzichtet hat.

Das Gameplay bietet für mich keine nennenswerten Kritikpunkte und ist ein rundum gelungenes Spaßpaket für das Spielen mit der Familie und Freunden. Auch die Nintendo Switch mit ihren verschiedenen Funktionalitäten eignet sich perfekt für ein solches Racing-Game, was die Umsetzung auch bestätigt hat.

Der Online-Modus bleibt aber weiterhin der größte Kritikpunkt bei Nintendo und macht sich auch hier durch viele Verbindungsabbrüche deutlich bemerkbar. Spätesten zum kostenpflichtigen Online-Modus ab Herbst sollte man hier ordentlich nachbessern.

Außerdem muss man beim Kauf bedenken, dass es nicht nur das umfangreichste Game der Reihe ist, sondern mit dem Preis von knapp 55 Euro auch das teuerste. Gerade Besitzer der der Wii U-Version sollten abwägen, ob sich der Kauf bei relativ wenigen neuen Features auch wirklich lohnt.

Wir bedanken uns bei Nintendo für die Bereitstellung des Review-Exemplares.