«Kizumonogatari» besteht aus drei Filmen. Mit dem zweiten Teil «Kizumonogatari II – Nekketsuhen (Heißes Blut)» aus der Reihe stellt sich die Frage, ob der Film auch wie sein Vorgänger überzeugen kann…

 

 

  • Label: Peppermint
  • Veröffentlichung: 24.11.2017
  • Originaltitel: Kizumonogatari II: Nekketsuhen
  • Produktionsjahr: 2016
  • FSK: 16
  • Laufzeit: ca. 64 Minuten
  • Bildformat: 16:9 – 1.77:1
  • Genre: Action, Mystery, Supernatural, Vampir
  • Sprachen: Japanisch (PCM 5.1), Deutsch (PCM 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Japanisch
  • Anzahl Disks: 1

 

 

 

 

Inhalt (9/10):

Nachdem Araragi Koyomi zum Vampir wurde, bekommt er im zweiten Teil der Reihe von «Kizumonogatari» den Auftrag die Körperteile von Kiss-Shot wieder zurückzuholen. Kiss-Shot verwandelte Araragi zum Vampir. Doch um an die Körperteile zu kommen, muss Araragi gegen die Vampirjäger kämpfen. Zunächst kämpft er gegen den Vampir Dramaturgy und kann ihn dank seiner Heilungskräfte besiegen. Dadurch erhält Kiss-Shot wieder einen Teil ihrer Kräfte. Danach stellt sich Araragi dem Halbvampir Episode, der sich durch sein auffällig großes Kreuz auszeichnet. Im Kampf mischt sich seine Mitschülerin Tsubasa Hanekawa ein und stirbt fast. Dadurch rastet Araragi aus und tötet den Halbvampir fast. Durch den gewonnenen Kampf erhält er ein weiteres Körperteil. Im letzten Kampf wird seine Mitschülerin entführt. Es stellt sich heraus, dass es der Vampirkiller Guillotinecutter ist. Um ihn zu schlagen, verliert Araragi seine Menschlichkeit und wird zu einem Monster. Jedoch verliert er dadurch die Vorraussetzung ein Mensch wieder zu werden.

Beurteilung:

Trotz der kurzen Dauer für einen Film, geht von der Handlung nichts unter. Man verfolgt mit Spannung das Geschehen und trifft wieder auf die typischen Elemente von «Kizumonogatari». Die Kämpfe werden super dargestellt und man fiebert richtig mit. Auch ist das Verhalten von Araragi sehr nachvollziehbar und gut rübergebracht. Im Film merkt man die Entwicklung des Protagonisten und erlebt seine Tiefpunkte. Insgesamt hat der Film einen guten Eindruck hinterlassen und setzt die Handlung des ersten Teils gut fort.

 

Animationen (7/10):

Die Animation von «Kizumonogatari» ist ganz speziell, was auch diesen Anime einzigartig macht. Manchmal emfinde ich es als etwas anstrengend, wenn viel eingeblendet wird. Allerdings mag ich den Punkt, wenn die Grimassen der Personen überspitzt dargestellt werden. Hintergründe sind meist detailliert, die Animation der Personen etwas einfacher gehalten.

Musik (9/10):

Das Ending von «Kizumonogatari» ist überraschenderweise auf Französisch und heißt “étoile et toi”. Allerdings doch sehr passend zu «Kizumonogatari», da es eine gewisse Ironie rüberbringt. Die Soundtracks stammen vom Komponisten Satoru Kōzaki, der unter anderem bekannt durch «Nisekoi» oder «Wake Up, Girls!» ist. Diese passen sehr gut zum Film.

Ending zu Kizumonogatari II: Nekketsuhen:

Soundtracks zu Kizumonogatari II: Nekketsuhen:

 

Deutsche Lokalsierung (10/10):

Über die deutsche Synchronisation bin ich sehr zufrieden. Die Sprecher passen sehr gut zu den Charakteren. Viele Nebensprecher gab es nicht, da der Fokus nur auf die Hauptprotagonisten lag.

Charakter Deutsche Stimme
Dramaturgy K. Dieter Klebsch
Episode
Tobias Nath
Guillotine Cutter
Oliver Siebeck
Kiss-Shot Ulrike Stürzbecher
Koyomi Araragi
David Turba
Meme Oshino
Peter Flechtner
Shinobu Oshino
Friedel Morgenstern
Tsubasa Hanekawa
Kristina Tietz

 

Extras (7/10):

Neben einem Schuber befindet sich noch ein wendbares Cover in der Hülle der Blu-ray. Auf der Disc gibt es noch Bonusmaterial. Dazu gehört neben den Trailern noch ein Audiokommentar zum Film. Was vielleicht gefehlt hat, ist ein kleines Booklet in der Hülle. Schließlich gibt es dafür noch Platz. Für den “hohen” Preis gibt es verhältnismäßig wenig an Extras. Für mich ist der Preis nur etwas hoch, da der Film nicht so lange dauert. Allerdings ist es verständlich, dass ein Preis sich nicht unbedingt nach der Länge eines Films richtet.

Fazit

Ich war schon sehr begeistert vom ersten Teil. Auch der zweite Teil war super gemacht und hat mich sehr gut unterhalten. Kämpfe und Dialoge wurden gut umgesetzt. Der Animationsstil ist auch so geblieben, wie man ihn auch aus der Serie kennt. Die Hülle ist auch sehr schön gestaltet worden. Die Verpackung, in die man den Film samt Hülle reintut, bietet einen guten Schutz und verpackt das alles wunderbar. Was mir etwas negativ aufgefallen ist, dass der Film nicht so lange gedauert hat und es kein Booklet oder ähnliches in der Hülle gab. Insgesamt war ich begeistert und kann jedem Fan der Serie auch an den zweiten Teil und natürlich auch den ersten, ans Herz legen.

 

Bewertung

Kategorie Punktevergabe
Inhalt (3x)   9/10
Animation  7/10
Musik  9/10
Deutsche Lokalisierung  10/10
Bonus 7/10
 

Gesamt

 

8,6/10

 

 >>> «Kizumonogatari II – Heißes Blut» auf DVD bestellen

>>> «Kizumonogatari II – Heißes Blut» auf Blu-ray bestellen

 

Wir bedanken uns bei Peppermint Anime für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.