Schon seit geraumer Zeit veröffentlicht der Publisher KAZÉ Anime die «Detektiv Conan»-Filme in einer HD-Fassung auf Blu-ray. Jeden Monat erscheinen zwei Filme auf Blu-ray. Während der zweite Film aufgrund einer mangelhaften Tonabmischung (doppelte Musik) nicht überzeugen konnte, möchten wir uns einmal den dritten Film einmal genauer anschauen. 

Die Mangareihe «Detektiv Conan» läuft bereits seit 1994 und kommt bereits auf 94 Bände. Damit ist eine eine der umfangreichsten Serien, die jemals veröffentlicht wurde. Und auch der Anime ist mit bisher über 900 Folgen eine der längsten Shonen-Serien aller Zeiten. In Deutschland wird die Mangaserie bei Egmont Manga veröffentlicht, während die TV-Serie und die Filme bei KAZÉ Anime (vormals Anime Virtual) erscheinen. Wie auch die Serie werden die Filme von TMS Entertainment produziert. Seit 1997 erscheint jährlich ein neuer Streifen, die teilweise mit so manchen Regeln der Serie brechen.

Nachdem bislang nur die Filme 14 bis 20 (von 21 Filmen) auf Blu-ray veröffentlicht wurde, transferiert KAZÉ die älteren Filme in die neue Zeit. Alle Filme liegen nun in nativen 1080p vor und kommen mit einer deutlich besseren Bildqualität um die Ecke…

 

  • Publisher: KAZÉ Anime
  • Erscheinungstermin: 27.04.2018 (Blu-ray); 28.01.2008 (DVD)
  • FSK: Ab 12 Jahren freigegeben
  • Spieldauer: 100 Minuten
  • Genre: Action
  • Sprachen: Deutsch, Japanisch
  • Untertitel: Deutsch
  • Bildformat: 16:9 / 1080p
  • Anzahl Discs: 1 (25 GB Disc)
  • Verpackung: Amaray
  • Regisseur: Kanetsugu Kodama
  • Studio: TMS Entertainment

 

Darum geht es:

Der hochtalentierte, 17-jährige Hobbydetektiv Shin’ichi Kudô verwandelte sich durch ein missglücktes Giftattentat in seine Kindergestalt zurück. Nun ermittelt er heimlich als Conan Edogawa im Körper eines 7-jährigen.
Conans Erzrivale Kaitô Kid kündigt in einem Schreiben an die Polizei an, ein auf einer Ausstellung in Osaka befindliches russisches Ei, das einst Zar Nikolaus II. gehörte, stehlen zu wollen. Um dies zu verhindern, bittet der Veranstalter Kogoro um Hilfe. Doch trotz der strengen Sicherheitsvorkehrungen gelingt es dem geschickten Dieb, das wertvolle Kleinod zu entwenden. Während seiner Flucht wird er jedoch direkt ins rechte Auge geschossen und verschwindet spurlos. Kurz darauf werden auch andere Personen durch einen Schuss ins rechte Auge getötet. Die Polizei vermutet einen unter dem Decknamen „Skorpion“ agierenden Killer hinter den Taten. Conan erkennt schnell, dass es einen Zusammenhang geben muss und es bei diesem Fall um weit mehr geht als nur einen simplen Kunstraub …

 

Bewertung

Story (doppelt gewichtet) 8/10
Animationen & Zeichenstil 7/10
Musik 10/10
Deutsche Lokalisierung 9/10
Verpackung & Extras 7/10

Gesamt

8,2/10

Fazit

Der dritte «Detektiv Conan»-Film kann mit einer guten Handlung aufwarten, die einen großen Twist bietet. Man wird so einige Male an der Nase herumgeführt, was den Täter angeht. Außerdem bietet die Geschichte um die russischen Eier einen interessanten Handlungsbogen. Die Charaktere werden gut eingebunden, mit Ausnahme der Detective Boys, bestehend aus Ayumi, Genta und Mitsuhiko, die wieder in ihrer Höchstform auflaufen, wie man den Zuschauer nervt. Bei diesem Film tritt Ai Haibara zum ersten Mal auf und sie bekommt ziemlich viel Screentime.

Die deutsche Synchronisation entstand unter der Dialogregie von Ulrike Lau bei dem Berliner Studio TV+ Synchron und ist ganz ordentlich geworden. Zwar werden Schreie und Laute gern im Original belassen, aber so ziemlich alle Sprecher klingen sehr gut. Leider haben Shiratori und Sonoko neue Stimmen erhalten, da die Sprecher für dieses Studio nicht mehr zur Verfügung stehen wollten. Ansonsten ist an der Synchronisation nichts groß auszusetzen.

Das Bild erstrahlt auf der Blu-ray in einem ganz neuen Licht. Wir bekommen volle 1080p in 24 Bildern die Sekunde. Das alte verwaschene und leicht unscharfe internationale Master auf der DVD hat nun ausgedient. Scharfe Kanten, gute Kontraste und sehr schöne Farbgebung: dies ist das Master der neuen Blu-ray. Leider hat KAZÉ wie bei allen neueren Releases etwas Geld gespart und den Film auf eine Blu-ray mit 25 GB Kapazität gepresst, statt 50 GB, wie es normal ist. Daher gibt es hin und wieder größere Kompressionsartefakte zu sehen. Dennoch ist die Qualität weit davon entfernt schlecht zu sein.

Die Synchronisation wurde neu in 5.1 abgemischt. Leider klingt dieser Ton nicht so überzeugend, da er sehr frontlastig ist.

Insgesamt macht man mit diesem Release nichts falsches und ich kann jedem Conan-Fan dazu raten, diesen Release der alten DVD vorzuziehen, wenn man den Film noch nicht besitzt.

Wir bedanken uns bei KAZÉ für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Bilder/Namen/Video © 1996-2018 TMS Entertainment/Detective Conan Commitee. All Rights reserved.