Am 29. September erschien das vorletzte Volume von «Assassination Classroom II» bei peppermint anime auf DVD und Blu-ray. Das Geheimnis um Koro-sensei wird endlich gelüftet…

  • Label: peppermint anime
  • Veröffentlichung: 29.09.2017
  • FSK: Ab 12 Jahren freigegeben
  • Laufzeit: ca. 150 Minuten
  • Bildformat: 16:9
  • Auflösung: 1920 x 1080
  • Genre: Action
  • Sprachen: Japanisch, Deutsch (PCM2 .0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Anzahl Disks: 1
  • Verpackung: Digipack
  • Extras: Trailer, Clean Opening, Digitaler Streamingcode für Akibapass

 

Story (10/10)

Koro-sensei löst nicht nur sein Versprechen ein und verrät den Schülern der E-Klasse seinen absoluten Schwachpunkt, Kaede Kayano zwingt ihn außerdem, von seiner Vergangenheit zu erzählen. Wer oder was ist Koro-sensei wirklich? Warum hat er vor, die Erde zu zerstören? Und warum ist es ihm so wichtig, ausgerechnet die E-Klasse der Kunugigaoka-Mittelschule zu unterrichten? Doch die Antworten auf diese Fragen spalten die Klasse in zwei Lager. Um den Klassenfrieden wieder herzustellen, veranstaltet Koro-sensei ein Survival-Paintball-Battle. Der Battle soll über das Ziel entscheiden, das fortan im Assassination Classroom von allen Schülern anvisiert wird: Koro-senseis Tod oder sein Überleben.

Persönliche Einschätzung (Spoiler):

Im dritten Volume fokussiert sich der Anime besonders auf die Charaktere und deren Vergangenheit. In den ersten Folgen wird die Vergangenheit des Schulleiters dem Zuschauer näher vorgestellt. Man erfährt, wieso er so geworden ist, wie er jetzt ist und was ihn als Lehrer besonders gefallen hat. Ich finde es sehr gut, dass sich der Anime auch mit den Charakteren auseinandersetzt, die auf den ersten Blick nicht allzu wichtig sind, wodurch der Anime viel mehr Tiefe erhält.

Des weiteren beinhaltet das dritte Volume eine große Überraschung, welche mit Kaede zusammenhängt. Während sie in der ersten Staffel das nette Mädchen war, wird sie jetzt tatsächlich böse und fordert Koro-sensei zum Duell heraus. Kaede hat wie Koro-sensei oder Itona Tentakel, die sie unter Schmerzen zurückgehalten hat. Mich hat das sehr überrascht, da es nie Anzeichen gab, dass Kaede in Wirklichkeit eine andere Person ist. Auch der Kampf zwischen Kaede und Koro-sensei ist gut inszeniert und am Ende wird es auch noch ein wenig emotional.

Durch diesen Zwischenfall mit Kaede erfährt der Zuschauer zum ersten Mal etwas über die Vergangenheit von Koro-sensei. Bevor Koro-sensei ein “Monster” wurde, war er eine Versuchsperson in einem Labor. Dort hat er sich nach und nach in eine Forscherin verliebt, die mit ihm die Tests durchgeführt hat. Sie ist außerdem Lehrerin der ehemaligen 3-E gewesen, in der Koro-sensei jetzt unterrichtet. Nach und nach versucht sie, Koro-sensei die Flucht aus dem Labor zu ermöglichen, da die Forscher ihn töten wollen..

Meiner Meinung nach wird die Story immer besser. Die ganze Geschichte um Koro-sensei ist extrem gut durchdacht und immer wieder überraschend und emotional. Auch die Beziehungen zwischen den Charakteren werden im dritten Volume wichtiger, wodurch der Anime nicht oberflächlich wird. Natürlich ist der Fokus hier nicht auf Action gelegt, wie es im vorherigen Volume der Fall war. Das ist aber auch nicht notwendig, da mich «Assassination Classroom» mit vielen verschiedenen Facetten überzeugt hat. In den letzten Episoden des dritten Volumes entwickelt sich ein Konflikt zwischen Nagisa und Karma, der in einer spannenenden Paintball-Schlacht entschieden wird…

Animationen (9/10)

Für die Animationen von «Assassination Classroom II» war das Animationsstudio Lerche («Persona 4: The Animation», («Danganronpa: The Animation»zuständig. Das Bild der Blu-ray liegt auch weiterhin im 16:9 Format mit einem Bild von 1920 x 1080 vor. Die Animationen sind im direkten Vergleich mit den anderen Volumes weder schlechter, noch besser. Sie sind nach wie vor hochwertig und schön anzusehen, auch wenn es ab und zu Standbilder gibt.

Musik (9/10)

Die Musik im Anime wurde von Naoki Satō komponiert, welcher auch schon für die Musik im Anime «Eureka Seven» zuständig war. Mir gefällt die Musik in «Assassination Classroom II» wirklich sehr, obwohl der Großteil der Musik aus der ersten Staffel übernommen wurde.

In zwei Folgen ist nach wie vor das Opening «QUESTION» und das Ending «Kaketa tsuki» zu hören. Wer sich meine Meinung dazu durchlesen will, sollte noch einmal in die Review des zweiten Volumes reinschauen. Das zweite und letzte Opening/Ending ist ab der 15. Episode zu hören. Mir gefällt «Bye Bye Yesterday» noch besser als alle anderen Openings des Animes. Es klingt einfach schön und motiviert zum mitsummen. Das Ending «Mata Kimi Ni Aeru Hi» gefällt mir musikalisch auch besser als die anderen Endings.

Deutsche Lokalisierung (7,5/10)

Für die deutsche Lokalisierung war das Synchronstudio „Majestix Worx“ zuständig. Alen Merkulin fungierte als Dialogregisseur und löste somit Raphael Wujanz (Staffel 1) ab. Peppermint anime veröffentlicht die zweite Staffel in PCM 2.0.

Der größte Kritikpunkt ist nach wie vor, dass die japanischen Laute nicht mitsynchronisiert wurden. Das stört mich auch weiterhin, da es kein großer Aufwand gewesen wäre, dies zu ändern. Besonders in den Kampfszenen ist es sehr auffällig und es beeinträchtigt das Filmerlebnis nachhaltig.

An die Umbesetzung von Ritsu konnte ich mich gewöhnen, auch wenn die Stimme leider schlechter ist als die erste. Ansonsten sind besonders die Sprecher von Koro-sensei, Kaede Kayano und Nagisa Shiota positiv hervorzuheben. Auch Fehlbesetzungen sind mir im dritten Volume nicht aufgefallen, was immerhin ein weiterer Pluspunkt ist.

 

Charakter Deutsche Stimme Charakter Deutsche Stimme
Gakuho Asano Michael-Che Koch Nagisa Shiota Claudia Schmidt
Gakushu Asano Dennis Saemann Kotaro Takebayashi Stefan Naas
Irina Jelavić Sabina Godec Manami Okuda Christiane Werk
Itona Horibe Sebastian Fitzner Natsuhiko Koyama Linus Kraus
Kaede Kayano Rieke Werner Rio Nakamura Carolin Sophie Göbel
Karma Akabane Marco Sven Reinbold Ryoma Terasaka Marcel Liedko
Koro-sensei Claus-Peter Damitz Ryunosuke Chiba Philip Wolf

 

Verpackung und Extras (7/10)

Das dritte Volume von «Assassination Classroom II» wird wie bereits die letzten Volumes in einem Digipack mit Schuber veröffentlicht. Der FSK-Sticker ist auf dem Schuber abziehbar und auf dem Digipack aufgedruckt. Es ist doch etwas schade, dass der Publisher peppermint anime dem Volume keine physischen Extras beigelegt hat. Immerhin gibt es einen digitalen Streamingcode für AKIBAPASS, mit dem ihr die Folgen 13-18 auf der Website abrufen und herunterladen könnt.

Fazit

Koro-sensei löst nicht nur sein Versprechen ein und verrät den Schülern der E-Klasse seinen absoluten Schwachpunkt, Kaede Kayano zwingt ihn außerdem, von seiner Vergangenheit zu erzählen. Wer oder was ist Koro-sensei wirklich? Warum hat er vor, die Erde zu zerstören? Und warum ist es ihm so wichtig, ausgerechnet die E-Klasse der Kunugigaoka-Mittelschule zu unterrichten?

Das dritte Volume von «Assassination Classroom II» hat mir bisher am besten gefallen. Die ganze Geschichte um Koro-sensei ist extrem verzwickt und trotzdem sehr gut durchdacht. Die ganzen Zusammenhänge zwischen den Charakteren werden jetzt erst wichtig, da sie in der ersten Staffel nur oberflächlich behandelt wurden. Ich empfehle jedem, der bereits die ersten beiden Volumes der zweiten Staffel haben auch das dritte Volume, da es spannend und spaßig ist, mehr über die anderen Charaktere zu erfahren.

Bewertung

Story (x2)                                10/10
Animationen               9/10
Musik                                  8/10
Deutsche Lokalisierung 8/10
Verpackung & Extras 7/10

Gesamt                               

 8,6/10

Hier könnt ihr euch «Assassination Classroom II» Vol. 3 bei Amazon bestellen:

DVD

Blu-ray

Wir bedanken uns beim Publisher peppermint anime für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!