Peppermint anime veröffentlichte am 28. Juli das zweite Volume der Serie «Assassination Classroom II» auf DVD und Blu-ray. Im zweiten Volume gibt es wieder einige Überraschungen und spannende Kämpfe…

  • Label: peppermint anime
  • Veröffentlichung: 28.07.2017
  • FSK: Ab 12 Jahren freigegeben
  • Laufzeit: ca. 150 Minuten
  • Bildformat: 16:9
  • Auflösung: 1920 x 1080
  • Genre: Action
  • Sprachen: Japanisch, Deutsch (PCM2 .0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Anzahl Disks: 1
  • Verpackung: Digipack
  • Extras: Trailer, Clean Ending, Digitaler Streamingcode für Akibapass

 

 

Story (10/10)

„Shinigami“, der gefährlichste Profikiller der Welt, hat es nun auch auf das gelbe Tentakelmonster mit dem breiten Lächeln abgesehen. Allerdings schweben auch die Schüler der E-Klasse in großer Gefahr, denn Shinigami hat sie als Köder ausersehen. Wird es Koro-sensei, Nagisa und Co. gelingen, den perfiden Plan des Profikillers zu durchkreuzen?

Zum Durchatmen bleibt im Assassination Classroom jedoch keine Zeit, da bereits die nächste Trimesterabschlussprüfung ansteht. Damit Koro-sensei seinen absoluten Schwachpunkt verrät, müssen sich die Schüler der E-Klasse auch diesmal wieder gegen die Elite aus der A-Klasse durchsetzen. Ein harter Kampf, der in einem verbissenen Kräftemessen zwischen Koro-sensei und dem Vorstandsvorsitzenden der Kunugigaoka-Mittelschule mündet.

Persönliche Einschätzung:

Das zweite Volume ist deutlich spannender, da es viel mehr Action bietet. Da ich euch nicht spoilern will, werde ich nicht allzu sehr auf die Story eingehen. In den ersten beiden Folgen des zweiten Volumes beginnt eine spannende Mission, bei der die Schüler der E-Klasse gefangen genommen wurden. Zusätzlich erhält der Killer Unterstützung von einem Charakter, den die Schüler sehr gut kennen. Die ganze Aufmachung ist den Machern sehr gut gelungen. Ich habe mich sehr erschrocken, als ich die finale Szene zum ersten Mal gesehen habe.

Im weiteren Verlauf bekommen wir einen genaueren Einblick in das Leben von Nagisa. Seine verrückte Mutter wird vorgestellt und der Zuschauer erfährt, wie Nagisa mit ihr auskommt. Mir gefällt das zweite Volume besser als das erste, da es mehr Innovation und Spannung bietet. Die Umsetzung ist den Produzenten außerordentlich gut gelungen, weshalb ich das zweite Volume sehr genossen habe.

Animationen (9/10)

Für die Animationen von «Assassination Classroom II» war das Animationsstudio Lerche («Danganronpa: The Animation», «Persona 4: The Animation»zuständig. Das Bild der Blu-ray liegt im 16:9 Format mit einem Bild von 1920 x 1080 vor. Auch im zweiten Volume nimmt die Qualität der Animationen nicht ab: Standbilder gibt es selten, Actionszenen sind wunderbar gezeichnet und auch die Hintergründe können mich voll und ganz überzeugen. Außerdem sind die Farben schön kräftig, was sich sehr positiv auf die Umgebung auswirkt.

 

Musik (9/10)

Die Musik im Anime wurde von Naoki Satō komponiert, welcher auch schon für die Musik im Anime «Eureka Seven» zuständig war. Mir gefällt die Musik in «Assassination Classroom II» wirklich sehr, obwohl der Großteil der Musik aus der ersten Staffel übernommen wurde.

Das Opening «QUESTION» stammt von der Gruppe 3-nen E-gumi Utatan. Es wurde von den japanischen Synchronsprechern von Nagisa, Kaede, Karma, Isogai und Maehara eingesungen. Die Gruppe war bereits für die beiden Openings der ersten Staffel zuständig. Im zweiten Volume ist noch immer das Opening «QUESTION» zu hören, welches ich persönlich mag. Es gefällt mir sogar besser als beide Openings der ersten Staffel. Des Weiteren gibt es gleich drei verschiedene Variationen des Openings, die jedoch kaum auffallen, da die Animationen nur wenig abweichen. Wie bei alle Openings haben viele Schüler der Klasse 3-E einen Auftritt im Opening spendiert bekommen.

Das Ending «Kaketa tsuki» von Shion Miyawaki mag ich ebenfalls. Es ist ruhig und lässt die Folgen sanft ausklingen. Optisch orientier es sich am Ending der ersten Staffel.

Zu «QUESTION»

Zu «Kaketa tsuki» 

Deutsche Lokalisierung (7,5/10)

Für die deutsche Lokalisierung beauftrage der Publisher peppermint anime das Synchronstudio „Majestix Worx“. Das Synchronstudio „Metz-Neun Synchron“, welches für die erste Staffel zuständig war, wurde somit abgelöst. Alen Merkulin fungierte als Dialogregisseur und löste somit Raphael Wujanz (Staffel 1) ab. Peppermint anime veröffentlicht die zweite Staffel in PCM 2.0.

Der Publisher peppermint anime hat sich leider dazu entschlossen, die japanischen Laute nicht mitsynchronisieren zu lassen. Ich persönlich finde diese Entscheidung sehr schade, da es für peppermint kein Problem gewesen wäre, auch die Laute mitsynchronisieren zu lassen. Meiner Meinung nach sollte ein Anime, welcher von einem Publisher auf Deutsch veröffentlicht wird, komplett synchronisiert herausgebracht werden. Man merkt dadurch einfach sehr deutlich, dass peppermint hier gespart hat. Ich empfinde diesen ständigen Sprachwechsel als störend.

Immerhin konnte peppermint anime fast alle Sprecher aus der ersten Staffel verpflichten. Die einzige Ausnahme ist hierbei Ritsu, welche nun von Pirkko Krämer gesprochen wird. Leider passt  die Stimme von Pirkko Krämer nicht so gut auf Ritsu wie Annette Potempa (Staffel 1). Andere Fehlbesetzungen gibt es hier in meinen Augen nicht. Besonders gut gefallen mir die Stimmen von Koro-sensei (Claus-Peter Damitz), Karma Akabane (Marco Sven Reinbold), Irina Jelavić (Sabina Godec) und Nagisa Shiota (Claudia Schmidt).

Charakter Deutsche Stimme Charakter Deutsche Stimme
Gakuho Asano Michael-Che Koch Nagisa Shiota Claudia Schmidt
Gakushu Asano Dennis Saemann Kotaro Takebayashi Stefan Naas
Irina Jelavić Sabina Godec Manami Okuda Christiane Werk
Itona Horibe Sebastian Fitzner Natsuhiko Koyama Linus Kraus
Kaede Kayano Rieke Werner Rio Nakamura Carolin Sophie Göbel
Karma Akabane Marco Sven Reinbold Ryoma Terasaka Marcel Liedko
Koro-sensei Claus-Peter Damitz Ryunosuke Chiba Philip Wolf

 

Verpackung und Extras (8/10)

Auch das zweite Volume von «Assassination Classroom II» wird in einem Digipack mit Schuber veröffentlicht. Der FSK-Sticker ist auf dem Schuber abziehbar und auf dem Digipack aufgedruckt. Ich bevorzuge persönlich die Digipacks, da sie viel schöner und edler aussehen, auch wenn sie nach einiger Zeit abgenutzt aussehen. Im Digipack selbst ist ein digitaler Streamingcode für Akibapass enthalten. Somit habt ihr die Chance, die Episoden 7-12 auch unterwegs zu schauen. Diese Episoden sind lediglich mit Untertiteln auf Akibapass verfügbar. Auf der zweiten Disc ist das Clean Ending als Extra enthalten.

Fazit

„Shinigami“, der gefährlichste Profikiller der Welt, hat es nun auch auf das gelbe Tentakelmonster mit dem breiten Lächeln abgesehen. Allerdings schweben auch die Schüler der E-Klasse in großer Gefahr, denn Shinigami hat sie als Köder ausersehen. Wird es Koro-sensei, Nagisa und Co. gelingen, den perfiden Plan des Profikillers zu durchkreuzen?

Die Story wird immer besser und bietet sehr spannende Kämpfe mit einigen Überraschungen. Die Ideen des Autors sind einfach genial, auch die Umsetzung lässt nicht zu wünschen übrig. Die deutsche Synchronisation ist durchaus in Ordnung, auch wenn die japanischen Laute nicht synchronisiert wurden. Das Ganze wird mit passenden Musikstücken und flüssigen Animationen begleitet, wodurch die Serie nach wie vor ein Pflichtkauf ist.

Bewertung

Story (x2)                                10/10
Animationen               9/10
Musik                                  9/10
Deutsche Lokalisierung 8/10
Verpackung & Extras 8/10

Gesamt                               

 9/10

Hier könnt ihr euch «Assassination Classroom II» Vol. 2 bei Amazon bestellen:

> DVD

> Blu-ray