Es gibt unzählige von ihnen: Mit Japan-Boxen werden uns tolle Artikel vom fernen Osten versprochen. Meistens enthalten sie Anime- bzw. Manga-Fanartikel oder japanische Süßwaren. Doch lohnen sich solche Boxen überhaupt?

Was ist die Nihonbox?

Für meinen Test entschied ich mich für die Nihonbox (Nihon steht übrigens für Japan). Bei der Nihonbox handelt es sich um eine Japanbox mit mindestens 6 japanischen Produkten. Bei den Produkten handelt es sich meist um einen Mix aus Anime- bzw. Manga-Artikeln und traditionellen Gegenständen.  Seit 2015 wird die Box von Charles (Erfinder der Nihonbox) und seinem Team im monatlichen Abomodell (ein Monat ca. 30€) angeboten. Die Boxen werden in Japan zusammengestellt und von dort aus auch verschickt.

Jede Monatsbox wird einem speziellen Thema zugewidmet und die Produkte werden dementsprechend ausgewählt. Beispielsweise gab es in der Oktoberbox des letzten Jahres viele Halloweenartikel.

Der Test

Der Test ensteht anhand der Qualität, dem Aussehen und des Preis-Leistungs-Verhältnisses der Produkte. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Preis-Leistungs-Verhältnis der Box. In diesem Artikel wird die Nihonbox von August rezensiert.

Verpackung

Die Produkte wurden in einer schönen roten Box versendet. Auf der Box befindet sich neben dem Logo noch ein Muster aus vielen Bildern und Schriftzeichen. Die Nihonbox fühlt sich stabil an und lässt sich leicht öffnen – und das sogar ohne etwas kaputt zu machen ;D.

Inhalt

Nach dem öffnen der Box sieht man sofort einen Infozettel, der eine Auflistung von den in der Box enthaltenen Produkte enthält und zusätzlich einige Interessante Informationen zu den Produkten verrät. In der Box befinden sich insgesamt sieben Produkte, die alle noch Originalverpackt sind.

Inhalt der Box:

  • «Fairy Tail» Tasse
  • Tatami Untersetzer
  • Tellerchen aus Porzellan
  • 3 Taiyakis (japanisches Gebäck)
  • «Pop Team Epic» Mini-Figur
  • «Osomatsu-san» Plüschfigur: Tachi
  • «Sword Art Online»-Figur: Asuna (Undine)

Aussehen & Qualität

«Fairy Tail» Tasse:

Bei der Tasse handelt es sich um ein exklusives Nihonbox-Produkt. Die Tasse ist recht groß und hat einen hochwertigen «Fairy Tail»-Aufdruck. Darauf sind die Hauptcharaktere der Serie zu sehen. Die Tasse besteht aus Keramik und liegt gut in der Hand. Qualitativ gibt es nichts zu bemängeln, allerdings spricht mich der Aufdruck nicht so sehr an. Hier hätte man etwas besseres finden können.

Tatami Untersetzer:

 

Ein kleiner Fakt im voraus: Bei Tatami handelt es sich eigentlich um japanische Fußbodenmatten aus Reisstroh. Diese findet man in der Regel in traditionellen japanischen Häusern. Der Tatami Untersetzer eignet sich perfekt als Unterlage für die verschiedensten Tassen und Gläser. Es ist ein wahres Augenschmauß und fühlt sich auch super an. Es ist toll, ein echtes Stück japanischer Kultur im eigenen Heim zu haben.

Tellerchen aus Porzellan:

Ein weiteres Originalstück aus Japan! Das ovale Tellerchen kommt in einem typisch japanischen Design daher: Feine blaue Streifen. Ich bin sehr überrascht, dass das gute Stück aus Porzellan es heil hierhin geschafft hat. Das Tellerchen kann für mehrere Zwecke genutzt werden. Beispielsweise können Saucen oder kleine Appetizer serviert werden – vieles ist möglich!

Taiyakis:

Neben den traditionellen Gegenständen gibt es auch noch traditionelles Gebäck: Taiyakis. Bei diesen handelt es sich um Waffelteig gefüllt mit einer roten Bohnenpaste. Taiyakis werden im Land der aufgehenden Sonne oft auf Sommerfesten angeboten. Sie sind süß und schmecken leicht fischig – geschmacklich hauen sie mich nicht vom Hocker.

«Pop Team Epic» Mini-Figur:

Wie der Name schon sagt, handelt es sich um eine sehr kleine Figur von Popuko aus dem Anime «Pop Team Epic». Bis auf einige Farbspritzer an falschen Stellen, finde ich sie sehr süß. Die Figur dient als Schlüsselanhänger und verfügt trotz ihrer Größe über eine große Detailreichheit.

«Osomatsu-san» Plüschfigur:

Eine von den sechs Figuren aus der Anime-Serie ist in Plüschfigur-Form in der Augustbox enthalten. Allerdings ist die Figur mir, als Nichtkenner des Anime, unbekannt. Die Plüschfigur ist etwas klein – allerdings wurde sie sehr gut verarbeitet. Alle Nähte sind sauber genäht und es fühlt sich an einigen Stellen (Haar und Hoodie) sehr weich an.

«Sword Art Online»-Figur: Asuna:

Kommen wir nun zum Herzstück der Box: Die Asuna-Figur! Die Figur ist 17cm groß und stellt Asuna in ihrer Undine-Form aus Alfheim Online dar. Äußert positiv finde ich den Detailgrad der Figur – vor allem das Outfit sieht toll aus. Als einziges Manko sehe ich das beiliegende Schwert von Asuna – es wirkt etwas billig im Vergleich zum Rest der Figur. Nichtsdestotrotz ist dieses Stück ein echter Hingucker!

Das Preis-Leistungs-Verhältnis:

Preis-/Leistungstechnisch ist die Augustbox aufjedenfall jeden Cent Wert – vor allem wegen der «Sword Art Online»-Figur. Nach einem kurzen Preischeck im Internet konnte ich feststellen, dass allein die Figur hierzulande für 25-30€ in Online-Shops angeboten wird. Auch die anderen Produkte konnten mich überwiegend von der Qualität überzeugen.

Fazit

Die Augustbox hat mich vollends zufriedengestellt, allerdings ist es immer eine Frage des Geschmacks, ob die Produkte einen ansprechen oder nicht. Ich hatte Glück mit der Box und konnte mich über fast alles freuen. Wenn alle Nihonboxen auf solch einem Niveau sind, dann Hut ab!

Ich empfehle allen, die nicht die Möglichkeit haben nach Japan zu reisen oder keinen japanischen Händler in der Nähe haben, die Nihonbox auszuprobieren. Man weiß zwar nicht immer, was in der Box ist, allerdings ist es doch am schönsten, wenn man überrascht wird.

 

Wir bedanken uns bei NIHONBOX für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!