Im Januar erschien das dritte und finale Volume zu «Küss ihn, nicht mich» auf DVD und Blu-ray. Wird Kae endlich ihren Traumboy finden?

 

  • Label: KAZÉ Anime
  • Veröffentlichung: 26.1.2018
  • FSK: Ab 12 Jahren freigegeben
  • Laufzeit: ca. 100 Minuten
  • Bildformat: 16:9
  • Auflösung: 1920 x 1080
  • Genre: Romance, Comedy
  • Sprachen: Japanisch, Deutsch
  • Untertitel: Deutsch
  • Anzahl Disks: 1
  • Verpackung: Amaray mit O-Card
  • Extras: 2 Postkarten

Story (9/10)

Die vielen gemeinsamen Unternehmungen haben Kae und ihre Freunde enger zusammengeschweißt. Dennoch lassen Shima und die Jungs keine Gelegenheit ungenutzt, um sich vor ihr in einem positiven Licht zu präsentieren. Doch Kae hat weiterhin nur Augen für ihren aktuellen Liebling Akane aus einem neuen Boys-Love-Anime. Als eines Tages ein junger Referendar an ihrer Schule auftaucht und sich kurz darauf auch noch in Kae verliebt, ist Gefahr im Verzug. Sie dürfen auf keinen Fall zulassen, dass dieser Kerl „ihre” Kae bekommt. Kae muss endlich erfahren, wie es um die Gefühle jedes Einzelnen steht. Wird es einer von ihnen schaffen, doch noch Kaes Herz zu erobern?

Persönliche Einschätzung:

Im letzten Volume von «Küss ihn, nicht mich» wird es noch einmal interessant: Nachdem Asumas Bruder auf die Schule von Kae kommt, bemerkt er die Schönheit von ihr. Natürlich bemerken die anderen Jungs direkt, dass er auch an Kae interessiert ist. Im Vergleich zu den anderen Jungs geht er direkt auf sie zu und geht sogar einen Schritt weiter.

Asuma, welcher in den vorherigen Folgen schüchtern und zurückhaltend war, greift jedoch ein und setzt klare Grenzen. Mir gefällt es sehr gut, dass der Zuschauer einen tieferen Einblick über Charaktere (wie Asuma) erhält, da diese bisher eher unwichtig waren. Wird Kae sich doch für Asuma entscheiden, nachdem er sich so für sie eingesetzt hat…? Die Serie ist leider nicht abgeschlossen, da der Anime nur einen Teil des Mangas adaptiert. Dennoch hoffe ich, dass wir irgendwann eine zweite Staffel erhalten.

Animationen (8/10)

Für die Animationen von «Küss ihn, nicht mich» war das Studio Brain’s Base zuständig, welches bereits für «Servamp» oder für «Blood Lad» zuständig war. Die 12-teilige Serie erscheint auf Blu-ray selbstverständlich mit einer Auflösung von 1920 x 1080p. Die Animationen sind flüssig und sehr schön anzusehen. Dennoch gibt es ab und zu Standbilder, die jedoch kaum auffallen, wenn man nicht gezielt darauf achtet.

   

Musik (9/10)

Das Opening Prince x Prince aus «Küss ihn, nicht mich»  gefällt mir immer noch sehr. Hört einfach selbst rein und macht euch euer eigenen Eindruck.

Opening

Auch wenn das Ending ebenfalls sehr gut ist, kann es mit dem Opening nicht ganz mithalten. Mir gefällt es aber trotzdem sehr gut.

Ending

Deutsche Lokalisierung (7/10)

Die Synchronisation von «Küss ihn, nicht mich»  entstand in Hamburg bei der Digital Media Technologie GmbH (DMT), während Marion von Stengel die Regie führte. Der Ton liegt in Dolby Digital 2.0 vor.

Charakter Deutsche Stimme Charakter Deutsche Stimme
Asuma Mutsumi Daniel Schütter Shima Nishina Leonie Landa
Hayato Shinomiya Julian-Elias Henneberg Takuro Serinuma Markus Hanse
Kae Serinuma Franciska Friede Yūsuke Igarashi Jesse Grimm
Nozomu Nanashima Flemming Stein Kazuma Mutsumi Nils Rieke

Obwohl mich Franciska Friede als Kae und Leonie Landa als Shima überzeugen konnten, gibt es auch Stimmen, welche mir nicht gefallen haben. Da wäre zum Beispiel Daniel Schütter als Asuma, welcher mit seiner tiefen Stimme älter wirkt und somit nicht auf den Charakter passt.

Im Großen und Ganzen ist die deutsche Synchronisation aber gelungen, da die Fehlbesetzung von Asuma eine Ausnahme ist. Die anderen Sprecher haben ihren Job dennoch gut gemacht, sodass es sich auf jeden Fall lohnt, den Anime in Deutsch anzuschauen.

Verpackung und Extras (7/10)

Die Serie «Küss ihn, nicht mich» erscheint beim Publisher KAZÉ in einer Amaray mit O-Card. Leider gibt es auch im dritten Volume keinen Sammelschuber, was sehr schade ist. Immerhin liegen weiterhin zwei Postkarten als Extra bei.

Fazit

Als eines Tages ein junger Referendar an ihrer Schule auftaucht und sich kurz darauf auch noch in Kae verliebt, ist Gefahr im Verzug. Sie dürfen auf keinen Fall zulassen, dass dieser Kerl „ihre” Kae bekommt. Kae muss endlich erfahren, wie es um die Gefühle jedes Einzelnen steht…

Im Finale von «Küss ihn, nicht mich» erfahren wir mehr über Asuma. Er greift erstmals ein, als sein Bruder versucht, Kae zu küssen. Doch am Ende muss sich Kae für jemanden entscheiden.

Obwohl die Staffel nicht abgeschlossen ist, da nur ein Teil des Mangas adaptiert wurde, sollte sich jeder Anime-Fan der auf Comedy und Romance steht, die Serie anschauen. Es macht Spaß, sich die Serie anzuschauen, obwohl die deutsche Umsetzung an manchen Stellen verbesserungswürdig ist.

Bewertung

Story (x2)                                9/10
Animationen               8/10
Musik                                  9/10
Deutsche Lokalisierung 7/10
Verpackung & Extras 7/10

Gesamt                               

 8,1/10

Hier könnt ihr das finale Volume von «Küss ihn, nicht mich» bei Amazon bestellen:

> DVD

> Blu-ray

Wir bedanken uns bei KAZÉ für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares von «Küss ihn, nicht mich».