Home

Gon und Killua müssen sich weiter gegen die Piraten behaupten. Können sie es schaffen?

 

«Hunter x Hunter» Vol. 7

Release: 5. Dezember 2019
Episoden: 68 – 75
Publisher: KSM Anime
Produktionsstudio: Madhouse
Regisseur: Hiroshi Koujina
Synchronfirma: G&G Studios
Dialogbuch: Dennis Saemann
Dialogregie: Birte Baumgardt

Hier bestellen

 

Beschreibung
Obwohl Gons und Killuas erste Taktik gegen die Piraten nicht aufzugehen scheint, schaffen sie es dennoch wertvolle Informationen über deren Vorgehen zu erlangen. Schnell wird klar: um dieses Mal als Sieger hervorzugehen, müssen sie sich mit mächtigen Mitstreitern zusammentun. Dass das neue Team allerdings nicht nur aus echten Freunden besteht, erschwert die Zusammenarbeit deutlich. Die Chancen bei der nächsten Konfrontation mit den Piraten erfolgreich zu sein, stehen zwar gut, allerdings verlangt der Kampf Gons und Killuas Freundschaft alles ab. Als der wahre Grund für ihren Auftrag, Greed Island durchzuspielen, ans Licht gerät, wird plötzlich klar, warum Battera mehr und mehr den Verstand verliert.

 

Bilder

 

Musik
Im siebten Volume ist die erste Version des Openings «departure!» zu hören. Meine Meinung dazu, könnt ihr hier nachlesen.

Das Ending wird von YUZU beigesteuert mit dem Lied «REASON». Das Lied ist durchaus ein stimmiges Ending und sehr schnell. Kurzweilig und etwas zum runterkommen.

 

Deutsche Lokalisierung

«Hunter x Hunter» entstand in den G&G-Studios unter der Regie von Birte Baumgardt.

Charakter Synchronsprecher
Gon Freecss Luisa Wietzorek (Taiga Aisaka, Toradora!)
Killua Zoldyck Esther Brandt (Finn Deimne, DanMachi)
Leorio Paladknight Robert Steudtner (Kojirou Shinomiya, Food Wars!)
Kurapika Ann Vielhaben (Aquarius, Fairy Tail)
Erzähler Hans Bayer (Sebas Tian, Overlord)
Hisoka Bastian Sierich (Kuro, Servamp)
Mito Silke Linderhaus (Scheherazade, Magi: The Kingdom of Magic)
Netero Gerd Kilbinger (Shigekuni Yamamoto-Genryuusai, Bleach)
Tonpa Hans Hohlbein (Patamon, Digimon Adventure tri.)
Satotz Olaf Reitz (Hohenheim Elric, Fullmetal Alchemist: Brotherhood)
Menchi Fabienne Hesse (Alice Nakiri, Food Wars!)
Buhara David M. Schulze (Hiroto Maehara, Assassination Classroom)
Amori Jan van Weyde (Akihiko Toujou, Jormungand)
Imori Stefan Naas (Shun Ibusaki, Food Wars!)
Umori Ben Steinhoff (Shuu Maiko, Nisekoi)
Beans Marcel Mann (Rito Yuuki, To Love-Ru: Trouble)
Bendot Tom Jacobs (Rohan, Tales of Zestiria the X)
Gittarackur Florian Hoffmann (Taketora Yamamoto, Haikyu!!)
Goz Ralf Drexler (Ryuu Hijikata, Star Blazers 2199: Space Battleship Yamato)
Hanzo Tim Knauer (Rin Matsuoka, Free!)
Johness Rolf Berg (Senzaemon Nakiri, Food Wars!)
Kapitän Bert Stevens (Wemm Heidern, Star Blazers 2199: Space Battleship Yamato)
Kattsuo Tom Raczko (Lux Arcadia, Undefeated Bahamut Chronicle)
Kiriko Martin Bross (Hamsterbacke, Overlord)
Lippo Phil Daub (Susanoo, Akame ga Kill: Schwerter der Assassinen)
Leroute Demet Fey (Liu Lyon, DanMachi)
Majitani Peter Sura (Shamrock, Servamp)
Nicolas Patrick Mölleken (Aoto, Divine Gate)
Pokkle Benjamin Stolz (Gran, Granblue Fantasy)

Die Synchronisation ist wie auch in den vorangegangenen Volumes gut gelungen. Die Sprecher können ihren jeweiligen Charakteren gutes Leben einhauchen. Auch die Nebenrollen sind ordentlich besetzt. Das macht «Hunter x Hunter» Vol. 7 nicht nur sehens- sondern auch hörenswert.

 

Verpackung + Extras
«Hunter x Hunter» Vol. 6 kommt wie gewohnt mit drei weiteren Spielkarten. Dazu gibt es dieses Mal noch einen Mini-Aufsteller. Die individuellen Extras machen jedes Volume sehr besonders. Die Spielkarten sind eine tolle Motivation, die weiteren Volumes sich anzulegen. Für Fans sind die Extras auf jeden Fall lohnenswert.

 

Fazit
Auch «Hunter x Hunter» Vol. 7 überzeugt deutlich. Mit dem Ende des Greed Island-Arcs kann man auch spannende und actionreiche Folgen erwarten. Wer mit Volume 6 seinen Spaß hatte, wird diesen auch mit Volume 7 haben.