Die Lage in Yorknew City spitzt sich zu. Kann die Situation noch gerettet werden?

Mit dem zweiten Teil des Yorknew City-Arcs setzt KSM Anime die Veröffentlichung von «Hunter x Hunter» aus dem Jahr 2011 fort. Wie kann das fünfte Volume überzeugen?

«Hunter x Hunter» Vol. 5

Release: 27. Juni 2019
Episoden: 48 – 58
Publisher: KSM Anime
Produktionsstudio:
 Madhouse
Regisseur: Hiroshi Koujina
Synchronfirma: G&G Studios
Dialogbuch: Dennis Saemann
Dialogregie: Birte Baumgardt

Hier bestellen

 

Darum geht es im fünften Volume von «Hunter x Hunter»:

Während Gon, Killua und Leorio sich als Händler versuchen, treffen sie auf den Sachverständigen Zepile, der sie vor einem Betrug bewahrt und so ihr Gefährte wird. Neben der Ware, die die Spinne auf den Markt gebracht hat, begegnen sie auch noch ganz anderen Fälschungen. Und auch Hisokas Fake kommt durch eine verheerende Weissagung ans Licht. Gon und Killua entkommen der unbarmherzigen Spinne, doch nur um wieder von dieser in die Enge getrieben zu werden. Nach einer Verfolgungsjagd, die wegen eines Angriffs missglückt, heißt es für Kurapika, Melody und Leorio erst mal Rückzug. Als die Spinne dahinterkommt, um wen es sich bei dem “Kettenfritze” handelt, wird es ernst. Wer wird den ersten Zug machen und kann der schlimmstmögliche Ausgang abgewendet werden?

 

Bilder:

 

Musik:

In den Episoden 48 – 49 wird die zweite Version von «departure!» von Ono Masatoshi verwendet. In den drei darauffolgenden Episoden bekommen wir nochmal die allererste Version eingespielt. Mit Folge 53 geht dann die dritte Variante des Openings an den Start, die einfach «departure! -Opening Tokubetsu-hen-» heißt.

In den vorangegangenen Reviews bin ich bereits auf die ersten zwei Openings eingegangen, daher beziehe ich mich hier nur auf die dritte Version.

Wie schon die zweite Version unterscheidet sich das Opening von der Musik nicht sonderlich groß vom ersten, ein paar Unterschiede sind aber dennoch zu erkennen. Das ist natürlich vor allem die bildliche Unterlegung, die gut gelungen ist und der Musik eine Vielfältigkeit geben kann.

 

Deutsche Lokalisierung:

«Hunter x Hunter» entstand in den G&G-Studios unter der Regie von Birte Baumgardt.

Charakter Synchronsprecher
Gon Freecss Luisa Wietzorek (Taiga Aisaka, Toradora!)
Killua Zoldyck Esther Brandt (Finn Deimne, DanMachi)
Leorio Paladknight Robert Steudtner (Kojirou Shinomiya, Food Wars!)
Kurapika Ann Vielhaben (Aquarius, Fairy Tail)
Erzähler Hans Bayer (Sebas Tian, Overlord)
Hisoka Bastian Sierich (Kuro, Servamp)
Mito Silke Linderhaus (Scheherazade, Magi: The Kingdom of Magic)
Netero Gerd Kilbinger (Shigekuni Yamamoto-Genryuusai, Bleach)
Tonpa Hans Hohlbein (Patamon, Digimon Adventure tri.)
Satotz Olaf Reitz (Hohenheim Elric, Fullmetal Alchemist: Brotherhood)
Menchi Fabienne Hesse (Alice Nakiri, Food Wars!)
Buhara David M. Schulze (Hiroto Maehara, Assassination Classroom)
Amori Jan van Weyde (Akihiko Toujou, Jormungand)
Imori Stefan Naas (Shun Ibusaki, Food Wars!)
Umori Ben Steinhoff (Shuu Maiko, Nisekoi)
Beans Marcel Mann (Rito Yuuki, To Love-Ru: Trouble)
Bendot Tom Jacobs (Rohan, Tales of Zestiria the X)
Gittarackur Florian Hoffmann (Taketora Yamamoto, Haikyu!!)
Goz Ralf Drexler (Ryuu Hijikata, Star Blazers 2199: Space Battleship Yamato)
Hanzo Tim Knauer (Rin Matsuoka, Free!)
Johness Rolf Berg (Senzaemon Nakiri, Food Wars!)
Kapitän Bert Stevens (Wemm Heidern, Star Blazers 2199: Space Battleship Yamato)
Kattsuo Tom Raczko (Lux Arcadia, Undefeated Bahamut Chronicle)
Kiriko Martin Bross (Hamsterbacke, Overlord)
Lippo Phil Daub (Susanoo, Akame ga Kill: Schwerter der Assassinen)
Leroute Demet Fey (Liu Lyon, DanMachi)
Majitani Peter Sura (Shamrock, Servamp)
Nicolas Patrick Mölleken (Aoto, Divine Gate)
Pokkle Benjamin Stolz (Gran, Granblue Fantasy)

In diesem Volume sind einige neue Charaktere dabei, die eine wichtige Rolle spielen, unter anderem Zepile und Kortopi. Beide Synchronsprecher machen einen guten Job und passen super in ihre jeweilige Rolle. Aber auch die Nebenrollen sind ordentlich besetzt. Das macht «Hunter x Hunter» Vol. 5 nicht nur sehens- sondern auch hörenswert.

 

Verpackung + Extras:

KSM Anime veröffentlicht «Hunter x Hunter» Vol. 5 in einem Digipack im Schuber. Als Extras gibt es drei Spielkarten und ein Lesezeichen. Die Spielkarten sind eine tolle Motivation, die weiteren Volumes sich anzulegen. Dazu kommt ein Lesezeichen, welches echt schick geworden ist und hochwertig wirkt. Für Fans sind die Extras auf jeden Fall lohnenswert.

 

 

 

 

 

Fazit:

Die Lage spitzt sich zu. «Hunter x Hunter» Vol. 5 macht da weiter, wo es im vierten Volume aufgehört hat und setzt eine unfassbar spannend gehaltene Storyline fort, die neben mehr Charaktertiefe auch gute Kämpfe mit sich bringen. Der «Yorknew City»-Arc setzt allgemein einen ungemein hohen Maßstab für die Serie, die mich auch schon seit 58 Folgen nicht mehr loslässt.

Leider müssen Fans sich bis zum 26. September gedulden, denn erst dann bringt KSM Anime das sechste Volume mit den Folgen 59 bis 67 raus, die auch gleichzeitig den Startschuss für den «Greed Island»-Arc geben.

 

Punkte:

Inhalt

9,5 / 10

Musik

9 / 10

Deutsche Lokalisierung

10 / 10

Verpackung / Extras

9 / 10

Insgesamt

 9,5 / 10

Wir bedanken uns bei KSM Anime für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.