Es geht mit der vierten Hunter-Prüfung weiter. Und die hat es in sich!

Was gut losgeht, geht auch gut weiter. Mit immer besserer Entwicklung der Geschichte geht es bei «Hunter x Hunter» Vol. 2 und den Folgen 14 – 26 weiter!

«Hunter x Hunter» Vol. 2

Release: 20. September 2018 (DVD, Blu-ray)
Episoden: 14 – 26
Publisher: KSM Anime
Produktionsstudio: Madhouse
Regisseur: Hiroshi Koujina
Synchronfirma: G&G Studios
Dialogbuch: Dennis Saemann
Dialogregie: Birte Baumgardt

Hier bestellen

 

Darum geht es im zweiten Volume von «Hunter x Hunter»:

Gon ist gemeinsam mit seinen Freunden und Mitstreitern Leorio, Kurapika und Killua auf seinem Weg Hunter zu werden noch lange nicht am Ziel. Im Gegenteil: Beginnend mit Phase vier der Hunter-Prüfung geht es jetzt erst so richtig los. Angekommen auf der Insel Zevil, gilt es während der Prüfung „Die Jäger und Gejagten“ seinen Verfolgern immer einen Schritt voraus zu sein. Doch die Stimmung unter den Freunden ist angespannt, denn wer wen zum Ziel hat, ist geheim. Zudem muss sich die Gruppe nicht nur starken Monstern, sondern auch ambitionierten Mit-Prüflingen stellen. Können sich unsere angehenden Helden ihren Traum, wahre Hunter zu werden, endlich erfüllen?

 

Eigene Meinung:

Es ist fast schon schwer über den Anime noch mehr zu erzählen, ohne sich zu wiederholen. «Hunter x Hunter» Vol. 2 knüpft qualitativ direkt an seinen Vorgänger an. Action, Emotionen und toll inszenierte Charaktere bilden die Fortsetzung der Erfolgsserie. Killua bekommt durch den Einblick in seine Familie mehr Tiefe und man erfährt mehr über ihn und seine Familie. Weiter schafft man es aber, es nicht zu langweilig oder eintönig zu gestalten. Gon, Leorio, Kurapika und Killua können weiter den Zuschauer wunderbar unterhalten. «Hunter x Hunter» entwickelt sich langsam in eine rundum gelungene Serie.

 

Bilder:

 

Musik:

Das Opening heißt «departure!» und wird von Ono Masatoshi gesungen. Das Lied wird über die komplette Serie als Opening benutzt, nur in verschiedenen Versionen. Das Lied macht Lust auf die Serie und bietet Spielraum für die bildliche Untermalung. Es kann einen frohen Eindruck vermitteln, hat aber auch das Potenziel, dramatische Stimmung rüber zu bringen.

 

Das Ending stammt von Fear, and Loathing in Las Vegas und heißt «Just Awake». Das Ending ist so eigentlich das komplette Gegenteil und spielt die Gegenspieler fast schon mehr in den Hintergrund und kann mit metalartigen Elementen a la «Death Note» eine erdrückende Stimmung vermitteln. Musikalisch ist das Lied sicher nicht jedermanns Geschmack aber es passt als Ending recht gut.

 

Deutsche Lokalisierung:

«Hunter x Hunter» entstand in den G&G-Studios unter der Regie von Birte Baumgardt.

Charakter Synchronsprecher
Gon Freecss Luisa Wietzorek (Taiga Aisaka, Toradora!)
Killua Zoldyck Esther Brandt (Finn Deimne, DanMachi)
Leorio Paladknight Robert Steudtner (Kojirou Shinomiya, Food Wars!)
Kurapika Ann Vielhaben (Aquarius, Fairy Tail)
Erzähler Hans Bayer (Sebas Tian, Overlord)
Hisoka Bastian Sierich (Kuro, Servamp)
Mito Silke Linderhaus (Scheherazade, Magi: The Kingdom of Magic)
Netero Gerd Kilbinger (Shigekuni Yamamoto-Genryuusai, Bleach)
Tonpa Hans Hohlbein (Patamon, Digimon Adventure tri.)
Satotz Olaf Reitz (Hohenheim Elric, Fullmetal Alchemist: Brotherhood)
Menchi Fabienne Hesse (Alice Nakiri, Food Wars!)
Buhara David M. Schulze (Hiroto Maehara, Assassination Classroom)
Amori Jan van Weyde (Akihiko Toujou, Jormungand)
Imori Stefan Naas (Shun Ibusaki, Food Wars!)
Umori Ben Steinhoff (Shuu Maiko, Nisekoi)
Beans Marcel Mann (Rito Yuuki, To Love-Ru: Trouble)
Bendot Tom Jacobs (Rohan, Tales of Zestiria the X)
Gittarackur Florian Hoffmann (Taketora Yamamoto, Haikyu!!)
Goz Ralf Drexler (Ryuu Hijikata, Star Blazers 2199: Space Battleship Yamato)
Hanzo Tim Knauer (Rin Matsuoka, Free!)
Johness Rolf Berg (Senzaemon Nakiri, Food Wars!)
Kapitän Bert Stevens (Wemm Heidern, Star Blazers 2199: Space Battleship Yamato)
Kattsuo Tom Raczko (Lux Arcadia, Undefeated Bahamut Chronicle)
Kiriko Martin Bross (Hamsterbacke, Overlord)
Lippo Phil Daub (Susanoo, Akame ga Kill: Schwerter der Assassinen)
Leroute Demet Fey (Liu Lyon, DanMachi)
Majitani Peter Sura (Shamrock, Servamp)
Nicolas Patrick Mölleken (Aoto, Divine Gate)
Pokkle Benjamin Stolz (Gran, Granblue Fantasy)

Die deutsche Synchro von «Hunter x Hunter» gehört auch in Volume 2 zu den besten in diesem Jahr und sicher auch allgemein bei KSM Anime. Die Synchronsprecher der Hauptfiguren sind mittlerweile “in ihre Rollen hineingewachsen” und so hören sich auch die Folgen fantastisch und authentisch an. Tolle Arbeit in den G&G-Studios.

 

Verpackung + Extras:

«Hunter x Hunter» Vol. 2 kommt wieder in einem Digipack mit Schuber. Als Extras gibt es dieses Mal ein Notizbuch, 3 Skatkarten und auf der Disc das Opening und Ending.

Wie auch schon im ersten Volume sind die digitalen Extras wieder ein Witz, können dafür aber von den physischen Extras wettgemacht werden. Ein schickes Notizbuch im Hunter x Hunter-Design und die Ergänzung zu den Skatkarten im ersten Volume passen gut zur Serie. Auch hier wird ein Teil des Hunter-Logos am Rücken abgebildet.

 

Fazit:

«Hunter x Hunter» Vol. 2 überzeugt wie auch Volume 1 mit Witz, Charme, tollen Charakteren und geht dieses Mal noch mehr in die Tiefe. Der Handlungsbogen spannt sich weiter und wird sich mit ziemlicher Sicherheit in Volume 3 fortsetzen.

«Hunter x Hunter» wird derzeit noch montags bis freitags um 16:40 Uhr auf ProSieben MAXX ausgestrahlt.

 

Punkte:

Inhalt

9 / 10

Musik

9 / 10

Deutsche Lokalisierung

9,5 / 10

Verpackung / Extras

9,5 / 10

Insgesamt

 9,5 / 10

Wir bedanken uns bei KSM Anime für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.