Die Befürchtungen haben sich nun bewahrheitet – Shirayuki wurde entführt. Allerdings haben sich sowohl Zen als auch Prinz Raji auf den Weg gemacht, um sie zu befreien. Doch wird ihnen das gelingen? Das erwartet euch in der Fortsetzung der zweiten Staffel von «Die rothaarige Schneeprinzessin»…

Snow White with the Red Hair» (oder zu deutsch «Die rothaarige Schneeprinzessin») ist eine Mangareihe von Sorata Akizuki, welche seit 2006 publiziert wird und in bislang 20 Bänden veröffentlicht wurde.

Studio Bones hat die Reihe in den Jahren 2015 und 2016 als Anime umgesetzt. Die bislang 2 Staffeln umfassen insgesamt 24 Episoden sowie eine OVA.

In Deutschland wurden 17 Bände des Mangas von TOKYOPOP veröffentlicht und die Rechte für die Anime-Serie hat sich KSM Anime gesichert. Hier befindet man sich aktuell in der Mitte der zweiten Staffel…

  • Publisher: KSM Anime
  • Erscheinungstermin: 28. Februar 2019 (Staffel 2 – Volume 2)
  • FSK: Ab 12 Jahren freigegeben
  • Spieldauer: 97 Minuten (4 Folgen)
  • Genre: Romanze, Drama, Shojo
  • Sprachen: Deutsch, Japanisch
  • Untertitel: Deutsch
  • Bildformat: 16:9 / 1080p
  • Anzahl Discs: 1
  • Verpackung: Digipack im Schuber
  • Regisseur: Masahiro Ando («Canaan», «Cowboy Bebop»)
  • Studio: Studio Bones («My Hero Academia», «Soul Eater»)
  • Produktionsjahr: 2015 – 2016
  • Bei Amazon bestellen

 

Darum geht es in «Die rothaarige Schneeprinzessin»

Wie der rote Faden des Schicksals verknüpft Shirayukis rotes Haar ihre Begegnung mit Zen, einem Prinzen des Nachbarlandes und führt die beiden nicht nur zusammen, sondern auch in das größte Abenteuer ihres Lebens.

Die schöne Shirayuki ist zu Besuch bei Prinz Raji in Tanbarun. Doch die Sorge ist groß, denn der mysteriöse Knabe Kazuki hat angekündigt, das junge Fräulein entführen zu wollen. Er hält Wort und verschleppt die junge Frau in die Wälder. Doch als wäre dies nicht Unheil genug, werden beide von der grausamen Piratenbande “Hakenkralle” entführt. Doch Hilfe naht, denn der mutige Prinz Zen ist bereits unterwegs. Auch Prinz Raji setzt alle Hebel in Bewegung, doch wird es den beiden ungleichen Prinzen gelingen, die junge Frau zu befreien? Zudem wartet noch eine weitere Überraschung auf das Mädchen mit dem apfelroten Haar…

Bewertung

Story (doppelt gewichtet) 9/10
Animationen & Zeichenstil 10/10
Musik 9/10
Deutsche Lokalisierung 9/10
Verpackung & Extras 8/10

Gesamt

9,0/10

Die Story nimmt wieder deutlich an Fahrt auf. Nach dem doch eher enttäuschenden letzten Volume gibt es wieder deutlich mehr Dramatik, Spannung und auch Abwechslung bei den Schaupätzen. Prinz Zen spielt wieder eine deutlich größere Rolle, auch wenn Prinz Raji noch immer sehr präsent ist. Alle bedeutenden Hauptcharaktere beteiligen sich an der Suche nach Shirayuki und auch das, was hinter der Entführung steckt, ist kaum vorhersehbar und macht Laune nach mehr von «Die rothaarige Schneeprinzessin».

Der Anime wurde sehr kontrastreich und farbenfroh animiert und passt sich in gelungener Weise an die märchenhafte Handlung an. Die Charaktere sind abwechslungsreich gestaltet und haben zum Großteil auch alle ihre optischen Eigenheiten bzw. Erkennungsmerkmale. Auch Bewegungen gibt es im Bild genügend vorhanden, ohne jedoch künstlich und befremdlich technisch zu wirken. Zusammenfassend lassen die Animationen kaum Spielraum für Kritik offen, allerdings ist der sehr starke farblich kontrastreiche Stil auch eine Sache des Geschmacks.

Auch aus musikalischer Sicht ist «Die rothaarige Schneeprinzessin» durchgehend sehr gut gelungen und bietet eine Vielzahl von verschiedenen Musikstücken.

Die deutsche Vertonung wurde von der DMT – Digital Media Technologie GmbH in Hamburg angefertigt. Das Dialogbuch schrieb Andreas Barz und die Regie führte Kerstin Draeger. Das Resultat ist erstklassig und neben den stimmlich passenden Besetzungen kann man auch die emotionalen Szenen sehr überzeugend herüberbringen.

Wir bedanken uns bei KSM Anime für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.