Seit Freitag bietet die Streamingplattform Anime on Demand «My Hero Academia» auch in Spielfilmlänge an. Fans der Serie sollten auch vor dem Film keinen Halt machen, denn es lohnt sich…

 

Allgemeines

«My Hero Academia» ist eine Mangareihe von Kōhei Horikoshi, welche seit 2014 erscheint und bislang in 24 Sammelbänden veröffentlicht wurde. Zwanzig davon wurden auch bereits in Deutschland von Carlsen Manga herausgebracht.

Zusätzlich erhält die Reihe mehrere Spin-off-Mangas sowie eine Adaption als Anime-Serie. Letztere umfasst bereits drei vollständige Staffeln und 63 Episoden. Auch eine vierte Staffel ist vor Kurzem bereits in Japan angelaufen. Letztes Jahr kam zudem auch ein Kinofilm in Japan heraus, welcher den Titel «My Hero Academia: Two Heroes» trägt. Die hiesige Lizenz für die Bewegtbildumsetzung hält der Publisher KAZÉ, welcher bereits die ersten beiden Staffeln sowie den Film auf deutsch veröffentlicht hat. Auch die dritte Staffel ist in Gänze im Originalton auf Anime on Demand verfügbar. Die vierte Staffel wird derzeit im Simulcast veröffentlicht.

 

Davon handelt «My Hero Academia: Two Heroes»

 

Titel: «My Hero Academia: Two Heroes»

Genre: Shōnen, Drama und Action

Produktionsjahr: 2017-2018

Länge: 95 Minuten

Studio: BONES («Soul Eater», «Noragami», «Mob Psycho 100»)

Regisseur: Kenji Nagasaki («My Hero Academia» seit Staffel 1)

Deutscher Publisher: KAZÉ

Disc-Veröffentlichung: 7. November 2019 (DVD / Blu-ray)

AoD-Veröffentlichung: seit 1. November 2019 verfügbar

 

 

Der junge Izuku Midoriya hat nur einen Traum: Er möchte eines Tages ein Superheld werden – genau wie sein großes Idol All Might! Deshalb ist er umso glücklicher, als beide zusammen nach I-Island fliegen. Auf dieser künstlichen, beweglichen Insel leben allerhand Wissenschaftler, die die Superhelden und ihre Spezialitäten erforschen sowie passende Items und Kostüme entwickeln. Anlässlich der gerade stattfindenden I-Expo will All Might seinen alten Freund David Shield besuchen – einen der berühmtesten Forscher auf I-Island. Während sich die beiden über alte Zeiten austauschen, findet Izuku in Davids Tochter Melissa schnell eine neue Freundin. Und als auch noch seine Klassenkameraden der Yuei auftauchen, scheint ein paar lustigen Ferientagen nichts im Wege zu stehen – bis bei der Expo-Eröffnungsparty auf einmal Superschurke Wolfram den Saal stürmt und alle Bewohner der Insel zu seinen Geiseln erklärt!

 

«My Hero Academia» bei Anime on Demand

>> Staffel 1 (dt. / OmU)

>> Staffel 2 (dt. / OmU)

>> Staffel 3 (OmU)

>> Staffel 4 (Simulcast – OmU)

>> Der Film «My Hero Academia: Two Heroes»

 

«My Hero Academia» auf DVD und Blu-ray kaufen

>> «My Hero Academia» – Staffel 1 – Vol. 1

>> «My Hero Academia» – Staffel 2 – Vol. 1

>> «My Hero Academia: Two Heroes» Steelbook (limitiert)

 

Fazit zum Film

Der Film bietet alles, was «My Hero Academia» ausmacht. Die meisten gängigen Charaktere sind dabei und auch die Handlung passt sehr gut ins Konzept. Da es eine Sidestory ist, welche den Handlungsstrang des Animes nicht direkt fortsetzt, ist der Film auch einsteigerfreundlich. Vorkenntnisse durch die erste Staffel des Animes sind allerdings vom Vorteil.

Auch der Anteil an Kämpfen ist gewohnt hoch und hier auch sehr abwechslungsreich durch eine Vielzahl kürzerer Kampfsequenzen. Nur der letzte Kampf zieht sich ein wenig in die Länge und es kommt zu einem typischen Klischee. Der Antagonist verbessert sich im Laufe des Kampfes und nimmt immer stärkere Formen an, was den Film nicht nur etwas in die Länge zieht, sondern auch Glaubwürdigkeit kostet. Bei «My Hero Academia: Two Heroes» wurde es jedoch gut in die Story eingebunden und ist im Gegensatz zu vielen anderen Filmen erklärbar und logisch aufeinander aufbauend.

Der Zeichenstil und die Animationen sind auf dem Stand der Serie und dementsprechend eher mittelprächtig. Auch die deutsche Synchronisation entspricht der Qualität der Anime-Serie und ist damit sehr stark.

Trotzdem halte ich den Film insgesamt für sehr gelungen und er sollte von Action-Liebhabern unbedingt geschaut werden.